Samstag, 08. Mai 2021

Perspektivteam 2020 der MRN öffentlich vorgestellt - Olympisches Athleten-BBQ in Schwetzingen mit 28 Nachwuchsathleten aus 11 Sportarten

erstellt am Donnerstag, 01 Oktober 2015

"Die Metropolregion Rhein-Neckar scheint eine besondere Quelle für Spitzenathleten zu haben."

," So staunt Stephan Pfitzenmeier anlässlich der öffentlichen Präsentation des 28-köpfigen Perspektivteams 2020 der MRN im Pfitzenmeier Premium Plus Resort in Schwetzingen am Montagabend.

Zum olympischen Athleten-BBQ hatten das Team Rio  MRN und Förderer Pfitzenmeier Premium Plus Resort geladen, einen spätsommerlichen angenehmen Terrassenabend eingeplant. Beim malerischen Sonnenuntergang wähnten sich ca. 70 geladene Gäste aus Sportpolitik, Wirtschaft und Vereinen in guter Gesellschaft mit vielen gestandenen Team Rio MRN Athleten, die den "jungen, wilden" Nachwuchsathleten mit ihrer Anwesenheit zeigen wollten, wie wichtig nachhaltige Förderung im Sport ist.

Frank Mantek, Sportdirektor im Team Rio MRN zeigte sich stolz auf den ruhmreichen Nachwuchs: "Die ausgezeichnete Nachwuchsarbeit in den mehr als 2.700 Vereinen in der Metropolregion können wir auch daran messen, dass wir am heutigen Abend 28 Top-Talente vorstellen können, die alle das Potenzial zur Teilnahme an Olympischen Spielen haben. Wir schauen jetzt genauer auf diese Athleten und fangen frühzeitiger an, gezielte Fördermaßnahmen einzusteuern, um am Ende des Tages größere Erfolge verbuchen zu können."

Mit der nachhaltigen und frühzeitigen Spitzensportförderung betritt das Team Rio MRN gemeinsam mit den fünf Premium-Partner, die allesamt für nachhaltiges und längerfristiges Engagement im Spitzensport stehen und die die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für dieses erweiterte Engagement liefern, ein langersehntes und deutlich professionalisiertes Terrain in Sachen Sportförderung.  "Erfolg entsteht nicht von einem auf den anderen Tag, deshalb war es das richtige Zeichen, dass wir uns für den nachhaltigen Weg entschieden haben.

Beste Beispiele dafür sind übrigens Shanice Craft und Sarah Köhler, die beide innerhalb von einem Jahr den Sprung ins "A-Team" geschafft haben", belegt Frank Mantek, selbst Olympiamedaillengewinner im Gewichtheben und Macher von zahlreichen Olympiasiegern. Die Mannheimer Diskuswerferin Craft wurde zusammen mit Schwimmtalent Sarah Köhler im Mai letzten Jahres als hoffnungsvolle Nachwuchstalente als erste Athletinnen in das Perspektivteam aufgenommen.  Nur Monate später erfüllten sie die geforderten Kriterien (Platz 1.-8. WM oder Platz 1.-4. EM) und wurden offizielle Team Rio MRN Mitglieder.

Im sport- und bildungspolitischen Gespräch mit Dr. Eckart Würzner, Oberbürgermeister Heidelberg und Vorsitzender der Sportregion Rhein-Neckar, Ulrike Freundlieb, Bürgermeisterin für Bildung,  Kinder und Jugend der Stadt Mannheim, fand zudem intensiver politischer Austausch über Spitzensport in der Metropolregion  unter Einbeziehung der nicht zu vernachlässigenden kommunalen Leistungen statt. So ist Ulrike Freundlieb zu Recht ein wenig stolz auf die Entwicklung der Eliteschulen des Sports in Mannheim, an denen ca. 30 olympische Nachwuchsathleten neben dem allgemeinbildenden Curriculum eine Hochbegabten-Förderung im Bereich Sport genießen.

In der gesamten MRN werden ca. 150 sportlich Hochbegabte an Eliteschulen des Sports gefördert. Ergänzend dazu sind auch die "Partnerhochschulen des Spitzensports", allen voran die Universitäten Mannheim und Heidelberg zu nennen, die die Hochbegabung Sport unterstützen und Athleten den Weg für eine erstklassige berufliche Karriere ebnen. Als Vorsitzender der Sportregion Rhein-Neckar sieht Dr. Eckart Würzner gerade im Team Rio MRN eines der besten Beispiele dafür, welche Identifikation Sport in der Region für die Region schaffen kann.

So zeigt sich auch an diesem olympischen Netzwerk-Abend, dass das Zusammenspiel von Kommunen, starken Wirtschaftspartnern und Sportorganisationen in der Metropolregion ausgezeichnet funktioniert; vorausblickend auf das Datum 24. Juli 2020, wenn bei den XXXII. Olympischen Sommerspielen in Tokio möglichst viele Athleten aus der MRN bei der Eröffnungsfeier einlaufen werden.


Über Team Rio MRN:
Das Team Rio MRN - unter dem Zeichen der fünf olympischen Ringe - wird von fünf Premium-Partnern begleitet, die im Rahmen eines  deutschlandweit einmaligen Förderkonzepts privatwirtschaftliches Engagement für den Olympischen Spitzensport demonstrieren und ihre Unterstützung langfristig und nachhaltig verstehen.

 

Das Perspektivteam 2020 der MRN

 

Name Vorname Sportart Erfolg Jahr
Hofmann Matthäus Gewichtheben 4. Platz Junioren WM 2013
Cowan Olivia Golf 4. Platz Olympic Youth Games 2014
Liebich Jonas Golf 5. Platz Olympic Youth Games 2014
Engels Marcel Handball 2. Platz U19 WM 2013
Lorenz Nike Hockey 2. Platz Junioren EM 2014
Pieper Cécile Hockey 2. Platz Junioren EM 2014
Winter Anne Hockey 2. Platz Junioren EM 2014
Coban Sappho Judo 1. Platz U23 EM 2014
Landes Felix Kanu 1. Platz U23 EM 2014
Lemke Max Kanu 1. Platz Junioren WM & EM 2014
Domogala Patrick Leichtathletik 4. Platz 4x100m U23 EM 2013
Mergenthaler Hannah Leichtathletik 3. Platz 4x400m U20 WM 2014
Kornhaß Nikolai Para Judo 1. Platz Junioren EM 2013
Schorp Philip Para Basketball 1. Platz U23 WM 2013
Schöneberg Leon Ole Para Basketball 1. Platz U23 WM 2013
Faralisch Juliane Rudern 1. Platz Junioren WM 2014
Kudla Denis Ringen 2. Platz Junioren WM 2013
Schmidt Carola Kanu 3. Platz U23 WM 2015
Lang Max Gewichtheben 1. U23 EM 2014
Harder Florine Turnen 3. Platz EYOF Team 2015
Matzon Rebecca Turnen 3. Platz EYOF-Team 2015
Zimmermann Sonja Hockey 1. Platz U18 Hockey EM 2015
Müller Selina Hockey 1. Platz U18 Hockey EM 2015
Meffert Julia Hockey 1. Platz U18 Hockey EM 2015
Rothländer Moritz Hockey 1. Platz U18 Hockey EM 2015
Mehner Celine Ringen 3. Platz JEM 2015
Kocher Nils Rudern 3. Platz J WM 2015
Kleyer Pascal Leichtathletik 8. Platz U 18 WM 2015
Lickteig Florian Leichtathletik 2. Platz U18 EM 2015

 

Pressemitteilung und alle Fotos: Team Rio Metropolregion Rhein-Neckar www.team-rio-mrn.de

Letzte Änderung am Donnerstag, 01 Oktober 2015