Mittwoch, 27. Mai 2020

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Besser machen als im Vorjahr

erstellt am Mittwoch, 14 September 2016
Nenad Vuckovic / MT gegen Hendrik PELEKLER / RNL und re: Gedeon GUARDIOLA / RNL, Rhein-Neckar Loewen vs. MT Melsungen. Nenad Vuckovic / MT gegen Hendrik PELEKLER / RNL und re: Gedeon GUARDIOLA / RNL, Rhein-Neckar Loewen vs. MT Melsungen. AS Sportfotos

Löwen gastieren am Abend bei der MT Melsungen

An den 21.11. 2015 haben die Rhein-Neckar Löwen keine guten Erinnerungen. In der Vorsaison unterlag man damals der MT Melsungen mit 23:25, es war die erste Niederlage in der Meistersaison nach zuvor zwölf Siegen in der Bundesliga in Folge. „Besser machen als letzte Saison“, lautet so auch die Devise von Trainer Nikolaj Jacobsen für die heutige Partie.

Um 19 Uhr sind die Löwen in der Rothenbach-Halle Kassel gefordert, die Partie des letztjährigen Tabellenvierten gegen den Deutschen Meister ist noch nicht ausverkauft – Eintrittskarten gibt es noch vor Ort an der Abendkasse. „Wir sind klarer Außenseiter“, schiebt Melsungens Trainer Michael Roth die Favoritenrolle für den heutigen Abend an die Löwen.

Und der Trainer der Nordhessen dürften durchaus recht behalten, nach zwei Niederlagen zum Saisonstart gegen die beiden Aufsteiger aus Coburg und Erlangen wartet Melsungen, das mit großem Verletzungspech zu kämpfen hat, weiter auf den ersten Punktgewinn. „Einsatz und Konzentration sind bei uns jetzt erst einmal wichtiger als das Ergebnis“, sprach Roth, der gegen die Löwen wieder auf Linksaußen Michael Allendorf zurückgreifen kann.

Offen ist hingegen die Rückkehr von Trohüter Joan Sjöstrand und Kreisläufer Marino Maric. Besonders der schwedische Schlussmann fehlt den Melsungern. „Johan Sjöstrand gehört zu den besten Torhütern der Liga, wenn er gegen uns wieder fit wäre, wäre das eine enorme Verstärkung für Melsungen“, weiß Nikolaj Jacobsen, der mit seinem kompletten Kader bereits am heutigen Vormittag nach Nordhessen reist.

Auch Rafael Baena ist wieder an Bord, der Spanier war beim letzten Auswärtsspiel in Coburg unglücklich auf die Schulter gefallen und musste zuletzt im Trainer kürzer treten.

Quelle: Rhein-Neckar Löwen

Letzte Änderung am Mittwoch, 14 September 2016

Handball