Samstag, 24. Oktober 2020

Derbytime in Mannheim

erstellt am Freitag, 27 Oktober 2017
Derbytime in Mannheim AS Sportfotos

Am Freitagabend bekommen es die Adler in der SAP Arena mit den Schwenninger Wild Wings zu tun

Es ist das zweite Derby gegen den Rivalen aus dem Schwarzwald in dieser Saison. Mit einem Dreier wollen die Adler den Anschluss an die obere Tabellenregion halten und den zweiten Heimsieg in Folge einfahren.

„Aufgrund der Niederlagen in Wolfsburg und Bremerhaven war der Sieg gegen Düsseldorf sehr wichtig für uns. Wir werden das Spiel jetzt in Ruhe analysieren, freuen uns aber über die drei Punkte“, wollte sich Adler-Stürmer Christoph Ullmann mit der Zusammenfassung des gestrigen Spiels nicht lange aufhalten. Sein Blick richtet sich auf das Derby gegen die Wild Wings. „Durch die Tabellenkonstellation hat das Duell zusätzlich Brisanz“, erwartet Ullmann einen heißen Tanz. „Wir wollen den Heimvorteil nutzen und alles versuchen, um die Punkte in Mannheim zu behalten.“

Das dies kein leichtes Unterfangen wird, darüber sind sich alle einig. „Das ist ein Derby. Die Wild Wings spielen bislang eine starke Saison. Sie sind eine schnelle und gut organsierte Mannschaft. Das letzte Spiel in Schwenningen war hart umkämpft. Wir müssen bereit sein für die Aufgabe“, fordert Adler-Trainer Sean Simpson von seinen Jungs.

Emotionen aufsaugen

Das Team um Kapitän Marcus Kink darf sich unterdessen auf eine stimmungsvolle Arena freuen. Rund 10.000 Adler-Fans werden zum Derby gegen den Tabellenachten der DEL erwartet. „Wir müssen die Emotionen aufsaugen, uns davon aber nicht ablenken lassen“, warnt Dennis Endras. Man dürfe nicht darauf achten, was die Wild Wings machen, sondern müsse das eigene Spiel durchziehen, sagt der Adler-Keeper weiter.

Ob sich die Personalsituation im Derby gegen die Wild Wings etwas entspannt, ist derweil noch nicht absehbar. Neuzugang Andrew Desjardins stand am Donnerstagvormittag zumindest mit seinen Teamkollegen wieder auf dem Eis. Die Entscheidung über einen Einsatz des Stanley-Cup-Siegers von 2015 fällt erst am Spieltag.

Für das Heimspiel gegen die Wild Wings gibt es noch Karten in allen Kategorien im Ticketshop der Arena, im Whistle – Fanwear.Tickets (Q 6 Q 7), unter der Hotline 0621-18190333, im Internet unter www.saparena.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Quelle: Adler Mannheim

Letzte Änderung am Freitag, 27 Oktober 2017

Eishockey