Diese Seite drucken

Harter Kampf wird nicht belohnt

erstellt am Montag, 23 Oktober 2017
Am Ende durften die Bremerhavener jubeln. Nach Verlängerung gewannen die Pinguins mit 2:1 Toren / Archivbild.  Am Ende durften die Bremerhavener jubeln. Nach Verlängerung gewannen die Pinguins mit 2:1 Toren / Archivbild. AS Sportfotos

Die Adler Mannheim haben auch das zweite Spiel gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven verloren.

Nach hartem Kampf unterlag das Team um Kapitän Marcus Kink mit 1:2 nach Verlängerung. Phil Hungereckers Führungstreffer glich Jan Urbas fünf Minuten vor dem Ende aus, Christopher Rumble avancierte vor 4.421 Zuschauern zum Bremerhavener Matchwinner.

Beide Mannschaften begegneten sich im ersten Drittel auf Augenhöhe, suchten immer wieder den direkten Weg zum Tor und erspielten sich mehrere gute Möglichkeiten. Matthias Plachta in Unterzahl (4.), Sinan Akdag aus dem Slot (7.), Thomas Larkin mit seinem satten Schuss (8.) und Luke Adam (14.) hatten bei ihren Abschlüssen kein Glück. Auf der anderen Seite scheiterten Ross Mauermann (2.), Jan Urbas (7.) und Jordan George (8. / 13.) an Adler-Keeper Dennis Endras.

Headcoach Sean Simpson, der in Bremerhaven auch auf den angeschlagenen Andrew Desjardins verzichten musste, sah einen druckvollen Start seiner Mannschaft ins zweiten Drittel. Phil Hungerecker stand in der 24. Spielminute im Slot goldrichtig und brachte die Adler mit seinem sechsten Saisontreffer mit 1:0 in Führung. Die Adler waren über weite Strecken tonangebend, ließen selten gefährliche Torchancen der Hausherren zu. Brenzlig wurde es meistens nur mit einem Mann weniger auf Eis, doch die Adler überstanden die Unterzahlsituationen schadlos.

Auch im Schussabschnitt zeigten die Mannheimer eine ansprechende Leistung. Aaron Johnsons Schuss aus der 43. Spielminute trudelte an den Pfosten. Die Pinguins, die ein ums andere Mal am glänzend aufgelegten Endras verzweifelten, benötigten eine Überzahlsituation, um zum Ausgleich zu kommen. Jan Urbas drückte die Scheibe zum 1:1 über die Linie (55.).

In der Overtime erzielte Christopher Rumble nach 58 Sekunden den Bremerhavener Siegtreffer.

Quelle Adler Mannheim

Letzte Änderung am Montag, 23 Oktober 2017