Mittwoch, 28. Juli 2021

Adler landen nächsten Transfercoup

erstellt am Samstag, 12 Juni 2021
Adler landen nächsten Transfercoup AS Sportfoto

Die Adler Mannheim rüsten für die kommende Spielzeit in der PENNY DEL weiter auf und verstärken ihre Offensive mit dem torgefährlichen Angreifer Nigel Dawes.

Der in Winnipeg geborene Kanadier mit kasachischem Pass spielte in der zurückliegenden Spielzeit noch in der multinationalen KHL für Ak Bars Kazan und unterzeichnet beim achtmaligen deutschen Meister einen Vertrag bis 2023.

Dass Dawes das Zeug für eine große Eishockey-Karriere hat, wurde bereits in jungen Jahren deutlich. In den ersten beiden Spielzeiten in der Western Hockey League brachte es Dawes in 159 Hauptrunden- und Playoff-Partien für Kootenay Ice auf sagenhafte 153 Scorerpunkte (75 Tore / 78 Vorlagen). Sein Torinstinkt und seine Fähigkeit, Mitspieler in Szene zu setzen, machten ihn selbstredend auch für NHL-Clubs interessant. 2003 pickten ihn die New York Rangers in der fünften Runde an Position 149.

Nach dem Draft und zwei weiteren Spielzeiten bei Kootenay, in denen Dawes seine Punktausbeute noch einmal steigern konnte, absolvierte er 2005/06 seine erste Profisaison bei Hartford Wolf Pack, dem Farmteam der Rangers, wo er ebenfalls zu überzeugen wusste. In 77 Hauptrundenspielen erzielte der 1,73 Meter große und 91 Kilogramm schwere Linksschütze 35 Tore und verbuchte 32 Assists, in der Endrunde kamen in 13 Partien weitere zwölf Punkte hinzu.

Erfolgreichster nicht-russische Torschütze der KHL

In den darauffolgenden Jahren spielte Dawes weiterhin in Nordamerika und pendelte zwischen NHL und AHL. Insgesamt stehen 223 Partien in der besten Liga der Welt für die Rangers, Phoenix Coyotes, Calgary Flames, Atlanta Trashers und die Montréal Canadiens sowie weitere 182 AHL-Partien in seiner Vita.

Zur Saison 2011/12 wechselte Dawes zu Barys Astana. Sieben Spielzeiten spielte er für das kasachische KHL-Team, ehe er zu Avtomobilist Yekaterinburg wechselte und letztlich bei Ak Bars Kazan landete. In zehn Jahren absolvierte Dawes 608 KHL-Partien, in denen ihm 293 Treffer und 257 Vorlagen gelangen.

Dawes ist der erfolgreichste nicht-russische Torschütze in der Geschichte der KHL. Seine 550 Scorerpunkte sind die fünftmeisten, die jemals in der Liga erzielt wurden. Seine 293 Tore sind die zweitmeisten aller KHL-Spieler in der Geschichte.

„Wertvoller Spieler“

„Einen Spieler wie Nigel von den Adlern zu überzeugen, ist kein leichtes Unterfangen. Umso glücklicher sind wir, dass er sich für uns entschieden hat“, freut sich Sportmanager Jan-Axel Alavaara über den Transfercoup. „Nigel ist ein Musterprofi. Er legt seit vielen Jahren sehr viel Wert auf seine körperliche Fitness, arbeitet täglich unglaublich hart. Seine Einstellung gepaart mit seinem Torriecher, dem Auge für die Mitspieler und dem Spielverständnis machen ihn zu einem sehr wertvollen Spieler, der uns ohne jeden Zweifel weiterhelfen wird.“

Dawes über seinen Wechsel nach Mannheim: „Ich freue mich sehr, Teil einer Toporganisation wie den Adlern zu werden. Mit Blick auf die Vereinsgeschichte war es eine einfache Entscheidung, das Angebot der Adler anzunehmen. Mein Ziel ist es, der Mannschaft offensiv zu helfen und den Titel zurück nach Mannheim zu holen.“

 

 

Eishockey