Sonntag, 19. September 2021

Erfahrener Point Guard für Heidelberg

erstellt am Samstag, 21 August 2021
Robert „Rob“ Lowery wird zukünftig für die Academics im SNP Dome auflaufen. Robert „Rob“ Lowery wird zukünftig für die Academics im SNP Dome auflaufen. AS Sportfoto

Was lange währt, wird endlich gut.

Die MLP Academics Heidelberg sind auf dem Spielermarkt auf der Suche nach einem Point Guard, dem Denker und Lenker des Spiels, fündig geworden. Niemand geringeres als Robert „Rob“ Lowery wird künftig die Schuhe für die Kurpfälzer schnüren. Der 1,88m große Point Guard wechselt, wie auch schon Brekkott Chapman, von s.Oliver Würzburg an den Neckar.

Lowery begann seine Profikarriere in der Saison 2010/2011 bei den Saarpfalz Braves in der ProA. Im siegreichen Spiel gegen Heidelberg erzielte der damals 23-jährige Rookie elf Punkte. Interessant: Topscorer auf der Heidelberger Seite war Oliver Komarek mit 17 Punkten. Auch Coach Frenki spielte damals schon mit seinen Kirchheim Knights gegen Lowery und die Braves. Über mehrere Stationen in Tschechien, Italien, der Türkei, Griechenland und Lettland landete „Rob“ im Januar 2016 bei Alba Berlin, mit denen er den Pokal gewinnen und im Eurocup 13,7 Punkte im Schnitt beisteuern konnte.

REICHLICH INTERNATIONALE ERFAHRUNG

Nach weiteren Engagements in europäischen Topligen landete der Guard mit der auffälligen Haarpracht vor zwei Jahren in der weißrussischen Hauptstadt Minsk, für die er hauptsächlich in der VTB United League (einer länderübergreifenden Liga für Spitzenclubs osteuropäischer Länder) auf Korbjagd ging. Im Februar dieses Jahres ergab sich die Möglichkeit für Lowery nach Deutschland in die easycredit BBL zurückzukehren. In Anbetracht der unübersichtlichen politischen Situation in Weißrussland nahm der mittlerweile 33 jährige das Angebot aus Würzburg an. In seinen elf Einsätzen kam der in Forrestville (Maryland) geborene US Amerikaner in durchschnittlich 23,5 Minuten Einsatzzeit auf 10,5 Punkte und 3,9 Assists.

Zitat Coach Frenki: „Es freut mich sehr, dass es uns gelungen ist, Rob nach Heidelberg zu bekommen. Er wird uns in der Offensive Stabilität geben, beeindruckt aber vor allem als sehr guter Verteidiger. Aus dem Umfeld seiner vergangenen Stationen haben wir viel positives über ihn als Mensch gehört, was uns ebenso wichtig war. Dass sich nach elf Jahren unsere Wege wieder kreuzen, hat auch etwas besonderes. Dieses Mal steht er ja auf der ‚richtigen‘ Seite“

Auch Lowery zeigt sich sichtlich erfreut, weiterhin in der easycredit BBL auf Korbjagd und vor allem auf die Jagd nach Siegen zu gehen, was sein oberstes Ziel ist. Dementsprechend (nennen wir es optimistisch und angriffslustig) fällt sein Statement aus:

"Ich möchte mit Heidelberg in der ersten BBL Saison so viele Siege wie möglich einfahren. Ja, ich möchte die Playoffs erreichen. Warum nicht? Ich freue mich auf die schöne Stadt und auf die Spiele im SNP Dome. Let’s go Academics!"

 

MLP Academics

 

 

 

Letzte Änderung am Samstag, 21 August 2021

Basketball