Sonntag, 29. Mai 2022

Vorletzte Hürde SV 98 Schwetzingen ++ VfR-Sieg beim Derby in der Spargelstadt Pflicht

erstellt am Mittwoch, 30 Mai 2018
Szene aus VfR Mannheim - SV Schwetzingen / Hinspiel / Saison 2017-2018. Szene aus VfR Mannheim - SV Schwetzingen / Hinspiel / Saison 2017-2018. Bild: VfR

(sw) Das Rennen um Platz 2 in der Verbandsliga Nordbaden ist an Spannung nicht zu überbieten.

Zwei Spieltage vor Rundenende liegen zwei Teams mit 56 Punkten gleichauf: Fortuna Heddesheim (+36) und der VfR Mannheim (+33) sind dabei nur durch das Torverhältnis getrennt. Am Donnerstag (Fronleichnam) um 17 Uhr liefern sich die Beiden das erste Fernduell. Die Fortuna empfängt Kirrlach, die Rasenspieler müssen zum Derby nach Schwetzingen.

Der SV 98 spielt seit 2006 ununterbrochen mit gutem Erfolg und meist einstelligen Plätzen in der Verbandsliga, einen so großen Aderlass wie in der diesjährigen Winterpause musste man jedoch wohl auch noch nie hinnehmen. Aus unterschiedlichsten Gründen gab es gleich 7 Abgänge zu beklagen. Doch zur Überraschung vieler Experten steckten die Schwetzinger dies sehr gut weg.

Nach einer unglücklichen 1:2-Niederlage im Nachholspiel gegen Friedrichstal zu Jahresbeginn, gab es eine Serie von 6 ungeschlagenen Spielen. Rang 7 war das positive Zwischenergebnis, doch aufgrund von vier Niederlagen in den letzten sechs Partien, hat der SV 98 den Klassenerhalt doch noch nicht ganz sicher. Wobei maximal noch der Relegationsplatz drohen kann, den aktuell die SpVgg Neckarelz belegt.

Vier Punkte beträgt der Vorsprung der Spargelstädter auf die Odenwälder, heißt im Umkehrschluss, es fehlt noch 1 Sieg, um auch in der kommenden Saison sicher in der Verbandsliga zu spielen. Diesen würde man natürlich liebend gerne im Derby gegen den VfR einfahren und lässt deshalb nichts unversucht. So wird die Partie nicht im Stadion, sondern auf dem nebenan liegenden Kunstrasen stattfinden.

Die Mannheimer werden es nehmen wie es kommt. So oder so kann es für die Rasenspieler nur die Marschroute "Sieg" geben und auswärts fühlt man sich im Jahr 2018 besonders wohl. 4 Siege, 2 Unentschieden bei 10:1 Toren sprechen eine klare Sprache. Überhaupt gab es für den VfR in der Fremde bisher nur eine Niederlage und zwar beim feststehenden Meister in Friedrichstal, das ist 8 Monate her.

Der SV 98 wartet dagegen seit über 9 Wochen auf einen Heimerfolg und nach der deutlichen 1:4-Niederlage in Bilfingen strotzt die Köpper-Elf nicht gerade vor Selbstvertrauen. Was dem VfR in Schwetzingen blühen kann, wenn man nicht 100% bei der Sache ist, musste man aber in der Saison 2015/2016 leidvoll erfahren, als man die Begegnung mit 0:1 verlor. In der vergangenen Runde gab es jedoch einen klaren 5:2-Sieg und auch im Hinspiel behielten die Mannheimer mit einem 3:1 die Oberhand. Man darf gespannt sein, wer diesmal die Nase vorne hat.

Pressemitteilung VfR Mannheim

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 30 Mai 2018

Verbandsliga Nordbaden