Samstag, 28. Mai 2022

Der Nachwuchs des VfR Mannheim geht innovative Wege

erstellt am Donnerstag, 12 April 2018
Jugend-Abteilungsleiter Ralph Lee (links) und Sportvorstand Boris Scheuermann (rechts) zusammen mit einem der großen Jugendsponsoren Akin Erdem (Mitte) bei der Nachwuchszentrumseinweihung im September 2017. Jugend-Abteilungsleiter Ralph Lee (links) und Sportvorstand Boris Scheuermann (rechts) zusammen mit einem der großen Jugendsponsoren Akin Erdem (Mitte) bei der Nachwuchszentrumseinweihung im September 2017. Bild: VfR

Boris Scheuermann und Ralph Lee im Interview

(vfr) Die Jugendabteilung des VfR Mannheim geht neue Wege. Von Altlasten wurde sich gelöst, nun nutzt der Verein das neue Nachwuchszentrum für einen Aufbruch im Gesamtverein. Es soll nicht nur ein Versuch sein, sondern durch nachhaltige Arbeit wirklich etwas im Club passieren. Die Senioren und die Jugend stehen im engeren Austausch, da neue Kommunikationsstrukturen geschaffen wurden und die Beteiligten Boris Scheuermann, Ralph Lee und Serkan Zubari im engen Austausch stehen. Auf vielen Ebenen herrscht Bewegung.

Das Konzept der Verantwortlichen sieht vor, dass man den Leistungsfußball fördern und entgegen den NLZ-Strukturen dem Breitensport bewusst eine Heimat geben möchte. "Der VfR Mannheim soll eine sportliche Heimat für alle interessierten Mannheimer bieten", so Sportvorstand Boris Scheuermann. Dem Sportvorstand ist es wichtig, dass man auf die Tradition und Vereinshistorie stolz ist, nun aber mit innovativen Ideen und Manpower die Zukunft des Clubs gestaltet - und zwar mit dem Blick nach vorne gerichtet.

Der VfR Mannheim ist derzeit nur mit der U19 in der Verbandsliga vertreten und möchte in naher Zukunft seine Leistungsmannschaften wieder in die höherklassigen Nachwuchs-Ligen führen. Ein Prozess, der nicht von heute auf morgen umzusetzen ist. "Das geht nur mit einem nachhaltigen Vorgehen", stellt der neue Nachwuchs-Chef Ralph Lee klar.

Für die Öffentlichkeitsarbeit der Jugendabteilung wurde ein ehemaliger VfR-Trainer installiert. Dustin Paczulla hat zu Beginn des Februars die Repräsentation der Jugendabteilung übernommen. Der 24-jährige NLZ-Trainer von Rot-Weiß Oberhausen war bereits zu Zeiten des ehemaligen VfR-Cheftrainers Kenan Kocak stark beim VfR Mannheim eingebunden und erklärt: "Ich helfe dem Verein sehr gerne, hier ist vieles möglich und der Kontakt ist nie abgerissen. Hier ist gerade infrastrukturell viel entstanden."

Ebenfalls gibt es viel Bewegung im Torwart-Bereich des Clubs. Mit Thomas Jack hat man einen sehr bekannten Torwarttrainer installiert. Jack bastelt gerade an einem sehr spannenden Torwartkonzept, um die Schlussmänner der Jugendabteilung langfristig zu entwickeln. Lars Andersson hat die Koordination der "kleinsten" Kicker im Club übernommen, sprich von U5 bis zur U9. Zusätzlich leitet er die Trainingscamps. Unterstützt wird die Jugend weiterhin tatkräftig vom Förderverein "Soccer Kids", dessen 1. Vorsitzender weiter Christian Kühnle bleibt.

Serkan Zubari agiert seit einiger Zeit als Sportlicher Leiter der U23 und U19 und steht in sehr engem Austausch mit der Jugend, so dass auch hier die Vereinsaktivitäten wieder richtig mit Leben gefüllt werden. Ralph Lee hat in den letzten Monaten gemeinsam mit Boris Scheuermann an vielen Stellschrauben gedreht, so dass sich beide einem Interview stellen.

Die Interviews mit Ralph Lee und Boris Scheuermann finden Sie auf unserer Homepage unter:
https://www.vfr-mannheim.de/home/2018-04-10-Der-Nachwuchs-des-VfR-Mannheim-geht-innovative-Wege

 

Pressemitteilung VfR Mannheim

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 12 April 2018

Verbandsliga Nordbaden