Mittwoch, 12. August 2020

VfR Mannheim beendet Saison auf Platz 3

erstellt am Montag, 29 Mai 2017
VfR Mannheim beendet Saison auf Platz 3 Bild: VfR

(sw) Der VfR Mannheim hat auch die Verbandsliga-Saison 2016/2017 mit dem 3. Platz beendet.

Trotz 12 Punkten mehr als in der vergangenen Runde konnten die Rasenspieler ihre Vorjahresplatzierung nicht verbessern und mussten dem FV Fortuna Heddesheim bei der Vizemeisterschaft den Vortritt lassen. Der Aufsteiger gewann seine letzte Partie in Lauda mit 3:1 und besiegelte außerdem den direkten Abstieg der Taubertäler.

Gegen die zuletzt stark aufspielenden Zuzenhausener hatten sich die Mannheimer viel vorgenommen. Zumindest die ersten 20 Minuten war dies den Rasenspielern auch anzumerken. Doch wie so oft in dieser Saison ließ man die besten Chancen leider ungenutzt. Ajdin Zeric mit einem Torschuss am Lattenkreuz vorbei setzte eine erste Duftmarke (4.). Doch so wie diese Möglichkeit, fand auch die Doppelchance durch Marc Haffa und erneut Zeric in der 17. Spielminute nicht den Weg ins Tor.

Nach einer knappen halben Stunde kam bei einem Freistoß durch Zeric, der über den Scheitel eines Gästespielers rutschte und danach an den Pfosten knallte auch noch Pech dazu. Die Gäste machten es auf der anderen Seite besser und nutzten gleich ihre erste Großchance. Andre Teufel war es, der ein Zuspiel von links eiskalt zum 0:1 verwertete und die Partie zum Kippen brachte (31.). Danach lief nämlich beim VfR rein gar nichts mehr zusammen. Marcel Zuleger (35.) und Christopher Wild (45.) hätten die Führung ihrer Mannschaft weiter ausbauen können, doch es blieb zur Halbzeit beim 0:1.

Mit einer schönen Einzelleistung schloss Izzeddine Noura kurz nach der Pause einen Konter erfolgreich ab und erzielte den 1:1-Ausgleich (51.). Dieser Spielstand hatte jedoch nur 10 Minuten Bestand, denn nach einer Ecke in der 61. Minute hielt Denis Bindnagel den Fuß hin und der Ball schlug unhaltbar unter der Latte zur erneuten Gästeführung ein.

Der VfR steckte aber nicht auf, wollte die erste Niederlage des Jahres unbedingt verhindern. In der 74. Minute zeigte der Schiedsrichter nach einem Handspiel im FC-Strafraum auf den Punkt. Der zuletzt so sichere Strafstoßschütze Daniel Herm nahm sich auch diesmal der Sache an, schoss aber zu unplatziert. Gästekeeper Ahmad Alhamoud Alobid ahnte die Ecke und verhinderte das 2:2.

Dies gelang den Blau-Weiß-Roten dafür 5 Minuten später. Ein Angriff wie aus dem Bilderbuch brachte die Kugel letztendlich zum mit aufgerückten Herm, der seinen Fehler wieder gut machte und zum erneuten Ausgleich einschob (79.). Weitere 5 Minuten danach hätte der VfR sogar in Führung gehen können, wäre der Schuss von Mustafa Hariri nicht vom Innenpfosten zurück ins Feld gesprungen.  Auch Steffen Kochendörfer verpasste aus guter Position mit einem Torschuss das 3:2 für sein Team (88.).

Im Gegenzug wollten es dann auch die Kraichgauer nochmal wissen. Zunächst traf Dilbirin Yilmaz nur die Querlatte, doch Sekunden später kam der Ball erneut gefährlich vor das Mannheimer Gehäuse und der am langen Pfosten lauernde Fabian Rausch drückte die Kugel zum 2:3-Endstand über die Linie (89.). Wenig später war Schluss und die Saison für beide Teams beendet.

 

Pressemitteilung VfR Mannheim

Letzte Änderung am Montag, 29 Mai 2017

Verbandsliga Nordbaden