Dienstag, 07. Juli 2020

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Arbeitssieg: VfR Mannheim setzt Erfolgsserie fort

erstellt am Sonntag, 26 März 2017
Daniel Herm war erneut Matchwinner bzw. erzielte den entscheidenden Treffer. Daniel Herm war erneut Matchwinner bzw. erzielte den entscheidenden Treffer. Bild: Berno Nix

Erste Vertragsverlängerungen bei den Rasenspielern

(sw) Durchschnaufen, Mund abwischen und beim nächsten Mal wieder eine Schippe drauf legen. Das war gestern gegen 17.20 Uhr die Devise im Mannheimer Rhein-Neckar-Stadion als zuvor die Verbandsligamannschaft des VfR den Tabellenvorletzten TSV Reichenbach nur mit dem berühmten Quäntchen Glück 1:0 bezwungen hatte.

Das Positive: Es war der 4. Sieg im 4. Spiel des Jahres, somit bleibt man den Topteams aus Weinheim und Heddesheim auf der Spur. Das Spiel begann erwartungsgemäß. Die Atik-Elf tonangebend und mit mehr Ballbesitz, doch erst in der 16. Minute gab's durch einen Kopfball von Niko Pavic die erste nennenswerte Chance.

Aber auch die Gäste versteckten sich keineswegs und kamen durch Sami Saddedine zu ihrer ersten Möglichkeit, als dessen Freistoß am Außennetz landete (18.). Selbiges traf wenig später auch Marc Haffa (25.). Mit zunehmender Spielzeit erhöhten die Rasenspieler den Druck und man hatte das Gefühl, die Führung wäre eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, doch es blieb bis zur Pause beim torlosen Unentschieden.

Kurz nach dem Wiederanpfiff setzte zunächst Daniel Herm nach Vorarbeit von Pavic mit einem Schuss über die Querlatte eine erste Duftmarke (46.) und Marc Haffa traf zum zweiten Mal das Tornetz von außen (51.). Drei Minuten danach war der Knoten geplatzt. Marcel Höhn hatte von links in den Strafraum geflankt, Pavic prüfte TSV-Keeper Yannick mit einem Kopfball ins Eck, Sekunden später lag die Kugel vor den Füßen von Daniel Herm, der zum 1:0 einnetzte (54.)! Mit seinem 5. Saisontreffer mutierte der 25-jährige wie schon gegen Schwetzingen, als er doppelt traf, erneut zum Matchwinner, wie sich am Ende herausstellen sollte.

Doch bis der Sieg tatsächlich unter Dach und Fach war, mussten die Blau-Weiß-Roten noch einige nervenaufreibende Situationen überstehen. Denn anstatt frühzeitig das 2:0 nachzulegen, überließ man den Gästen immer mehr Spielanteile und zog sich zurück.

Vor allem die letzte Viertelstunde drückten die Reichenbacher mit aller Macht auf den Ausgleich. Erst wurde im VfR-Strafraum ein gefährlicher Seitfallzieher geblockt (75.) und wenige Augenblicke später verhinderte Sinan Bal gegen Daniel Kulbatzki mit einem tollen Reflex das 1:1 (76.).

In der 89. Minute hatte dann der eingewechselte Ugur Beyazal frei vor dem Tor die Möglichkeit den Sack zu zu machen, doch er trifft den Ball nicht richtig und der TSV kann klären. In der Nachspielzeit durften sich die Rasenspieler erneut bei ihrem Schlussmann Bal bedanken, der beim Schuss von Joel Tchanzu Yappi mit seiner zweiten Glanzparade den wichtigen Sieg festhielt.

Auch außerhalb des Platzes konnten die Rasenspieler gestern positives verkünden, denn mit den ersten Stammspielern wurden unter der Woche die Verträge verlängert. So werden unabhängig von der Liga Steffen Kochendörfer, Daniel Herm, Sinan Bal und Ajdin Zeric auch in der neuen Runde das VfR-Trikot tragen, bei Marc Haffa fehlt nur noch die Unterschrift. Weitere Gespräche folgen.

Vorrang hat in erster Linie die Vorbereitung auf die nächste Aufgabe und die hat es mit dem Gastspiel beim FC Germania Friedrichstal auch in sich. Der Oberligaabsteiger glänzte kürzlich beim Heimsieg gegen Weinheim und will sicher auch den Mannheimern ein Bein stellen.

 

Pressemitteilung VfR Mannheim

Letzte Änderung am Sonntag, 26 März 2017

Verbandsliga Nordbaden