Donnerstag, 11. August 2022

Die Hoffnung stirbt zuletzt - Noch bestehen für den VfR Chancen auf Platz 2

erstellt am Mittwoch, 25 Mai 2016
Spielszene Hinspiel ASV Durlach - VfR  Spielszene Hinspiel ASV Durlach - VfR Foto: VfR

(sw) Die Situation scheint fast aussichtslos, doch im Fußball sind bekanntlich schon die kuriosesten Dinge passiert.

Vor dem letzten Spieltag liegt der VfR Mannheim in der Verbandsliga Nordbaden mit 52 Punkten auf Platz 4 und muss auf Ausrutscher der TSG 62/09 Weinheim (54) und des TSV Amicitia Viernheim (53) hoffen, um doch noch Zweiter zu werden.

Doch vor allem müssen die Rasenspieler am kommenden Donnerstag (Fronleichnam, 17 Uhr) ihre eigene Heimbegegnung gegen den auswärtsstarken ASV Durlach gewinnen. Der Aufsteiger aus Karlsruhe gehörte bis zum vorigen Spieltag auch noch zu den Teams, die am 2. Tabellenplatz schnupperten, aufgrund der jüngsten Ergebnisse hat der ASV aber nun nicht einmal mehr theoretische Chancen auf die Aufstiegsrunde.

Vor allem in der Fremde mussten die Durlacher zuletzt einige Punkte lassen. War man bis Anfang April noch das beste Auswärtsteam der Liga, holte man in den letzten 3 Begegnungen als Gast nur einen von möglichen neun Punkten. Besonders die 2:3-Niederlage in Bruchsal war extrem bitter, führte man zur Halbzeit doch mit 2:0 und verlor die Partie trotzdem noch durch drei Gegentreffer in der Schlussphase.

Von so bitteren Ergebnissen  kann auch der VfR in dieser Saison ein Lied singen. Vor allem in den Derbys gaben die Blau-Weiß-Roten einfach zu viele Punkte ab, aber schon alleine ein Sieg beim letzten Spiel in Durlach-Aue hätte gereicht, um zumindest ins Saisonfinale als Tabellenzweiter zu gehen. Es wäre jedoch auch das erste Mal in dieser Runde gewesen, dass die Atik-Elf auf einem der beiden vordersten Plätze rangiert hätte. Wird dies nun ausgerechnet am entscheidenden letzten Spieltag der Fall sein? Die Hoffnung zumindest stirbt zuletzt!

Pressemitteilung VfR Mannheim

Letzte Änderung am Mittwoch, 25 Mai 2016

Verbandsliga Nordbaden