Mittwoch, 08. April 2020

Keine Artikel in diesem Warenkorb

TSG 62/09 Weinheim verliert 4:0 (1:0) beim SV Oberachern und ist nun Schlusslicht

erstellt am Samstag, 07 Oktober 2017
Frust bei der TSG. Am 10. Spieltag übernahm der Aufsteiger erneut die Rote Laterne. Frust bei der TSG. Am 10. Spieltag übernahm der Aufsteiger erneut die Rote Laterne. Foto: Simon Hofmann

sport-kurier. Das war am 10. Spieltag doppelt schmerzhaft für die TSG Weinheim.

Der Aufsteiger unterlag einerseits mit 4:0 (1:0) Toren sehr deutlich beim SV Oberachern - gleichzeitig übernahmen die Zweiburgenstädter in der Liga nach dieser Niederlage die "Rote Laterne" - sind Tabellenletzter.

Dabei war Trainer Christian Schmitt zuletzt sehr zuversichtlich. Nach Siegen über die Mitabstiegskandidaten SV Sandhausen U23 und 1. CfR Pforzheim, sah man ein "Licht am Horizont".

In Oberachern hielten die Weinheimer die Partie eine Stunde lang offen, lagen durch einen Treffer von Timo Schwenk nur mit 1:0 Toren zurück. Nach dem 2:0 durch Adel Sylvain Daouri (65.) lief nicht mehr viel zusammen, beim jungen Team der Weinheimer.

Apropos jung, mit dem 39- jährigen Torhüter-Neuzugang Levent Cetin hat sich der Altersschnitt der Weinheimer nach oben korrigiert. Cetin stand in Oberachern erstmals zwischen den Pfosten.
An ihm lag es nicht, dass am Ende die 2. Luft fehlte und die Hausherren durch Pascal Sattelberger (79.) und Fabian Herrmann (86.) auf 4:0 erhöhten.

SV Oberachern - TSG 62/09 Weinheim 4:0 (1:0)

Weinheim: Cetin - Koppisch, Karlidag, Köse (57. Kaul), Goudar (62. Keller), Cermjani (58. Njie), Yahaya, Meis (87. Güder), Schneider, Engel, Roumeliotis.

Tore: 1:0 Schwenk (34.), 2:0 Daouri (65.), 3:0 Sattelberger (79.), 4:0 Herrmann (86.).
Schiedsrichter: Manuel Dürr
Zuschauer: 250

Letzte Änderung am Samstag, 07 Oktober 2017

Verbandsliga Nordbaden