Samstag, 04. April 2020

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Welche Serie geht zu Ende? Primus TSG 62/09 Weinheim empfängt 1. FC Bruchsal

erstellt am Freitag, 25 November 2016
Keiner traf häufiger (15 Tore), als Weinheims Cihad Ilhan. Keiner traf häufiger (15 Tore), als Weinheims Cihad Ilhan. Bild: Simon Hofmann

sport-kurier. Auf dieses Spiel freuen sich nicht wenige.

"Wir hoffen, es finden am Samstag viele Zuschauer den Weg ins Weinheimer Sepp-Herberger-Stadion. Die Mannschaft hat sich das verdient", sagt Dirk Jörns, der Chefcoach der TSG 62/09 Weinheim. Als Gegner wird um 14:30 Uhr der Tabellenvierte, der 1. FC Bruchsal in der Zweiburgenstadt aufkreuzen.

Die Barockstädter haben eine beeindruckende Serie hingelegt. Sieben Siege und nur ein Remis in Folge. Das war beim 1:1 in Heddesheim. Insofern haben beide Mannschaften zumindest auch dieses Unentschieden gegen die Fortuna gemeinsam - sind die Bergsträßer doch seit 13 Spielen (12-1-0-) ungeschlagen. Und auch dieses Unentschieden gab es gegen den Aufsteiger aus Heddesheim.

Für die TSG Weinheim die große Chance, im eigenen Stadion einen der Mitfavoriten zu bezwingen, diesen zunächst aus dem Aufstiegsrennen zu verbannen. "Ja, sicher - das ist schon ein Bigpoint-Spiel. Gewinnen wir, dann wäre der Vorsprung vor den Bruchsalern auf zunächst 13 Punkte angewachsen", weiß Jörns um die Wichtigkeit dieser Begegnung. Auch Bruchsals Trainer Hicham Ouaki ist bewusst, dass das Spiel in Weinheim richtungsweisend sein könnte. "Wir werden versuchen unsere Stärke ins Spiel zu bringen und die liegt definitiv im Angriff", will Ouaki auch in Weinheim nach vorne spielen lassen.

 

Bruchsals Göksel Durmus (blau) gegen Heddesheims Boubacar Siby (weiß). Der Bruchsaler kam bislang auf 9 Saisontore. Bild: Kowollik

 

Bislang haben die Weinheimer 44 Saisontreffer, die Bruchsaler derer 40 Treffer erzielt. Auch wenn alleine gegen den TSV Strümpfelbrunn 12 Mal das Leder im Netz der Odenwälder zappelte, so ist die Offensivkraft des ehemaligen Oberligisten nicht zu verschmähen. Göksel Durmus (9 Tore), Mario Pavkovic (8 Tore) und Jonas Malsam (7 Tore) trafen am häufigsten. Aber auch Lukas Durst (6 Tore) und Isa Kaykun (5 Tore) konnten sich schon in die Torschützenliste eintragen. Beim Tabellenvierten wissen also mehrere Akteure, wie "das runde ins Eckige muss".

Bei den Weinheimern führt Cihad Ilhan nicht nur die interne, sondern auch die Verbandsliga-Torschützenliste an. 15 Treffer gehen auf Torkonto des gefährlichen Angreifers. Andreas Adamek kam auf 7 Saisontore - Christopher Hiller und Andreas Lerchl auf jeweils 5 Treffer.

"Für uns sind das jetzt zwei schwere Spiele. Samstag gegen Bruchsal, nächste Woche gegen den VfR Mannheim. Der Vorteil ist: Wir spielen zu Hause, wo wir schon sehr dominant auftreten können. Wir haben es in der eigenen Hand, den Vorsprung auf die Verfolger ausbauen zu können", sagte Jörns dieser Tage in einem Interview mit dem sport-kurier.

Schiedsrichter der Begegnung ist Michael Schroeter.

TSG 62/09 Weinheim - 1. FC Bruchsal, Samstag, den 26.11.16 um 14:30 Uhr in Weinheim, Sepp-Herberger-Stadion.

Letzte Änderung am Freitag, 25 November 2016

Verbandsliga Nordbaden