Samstag, 04. April 2020

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Weinheim mit Spitzenspiel gegen ASV Durlach +++ VfR und Heddesheim wollen Schritt halten

erstellt am Freitag, 04 November 2016
Spielszene Weinheim-Waldhof / Badischer Pokal. Knapp 3.000 Zuschauer strömten ins Weinheimer Sepp-Herberger Stadion. Spielszene Weinheim-Waldhof / Badischer Pokal. Knapp 3.000 Zuschauer strömten ins Weinheimer Sepp-Herberger Stadion. AS Sportfotos

sport-kurier. Am Wochenende steht der zwölfte Spieltag in der Verbandsliga Nordbaden an.

Das Spitzentrio TSG Weinheim, VfR Mannheim und Fortuna Heddesheim ist im Einsatz. Während auf die Rasenspieler, die am Sonntag um 14.30 Uhr Bilfingen empfangen, und Heddesheim, das am Samstag um 16.30 Uhr in Reichenbach gastiert, lösbare Aufgaben warten, hat Weinheim ein größeres Kaliber vor der Brust:

Die Zweiburgenstädter müssen sich im Spiel eins nach der 1:3-Pokalniederlage gegen den SV Waldhof Mannheim daheim gegen den ASV Durlach beweisen. Anpfiff ist um 14.30 Uhr. Die Zuschauer erwartet dann das Spitzenspiel des zwölften Spieltages, wenn der Tabellenführer auf den Vierten trifft.

Der VfR Mannheim geht gegen Bilfingen hingegen als klarer Favorit ins Rennen. Die Gäste rangieren aktuell auf dem zwölften Patz und haben drei Siege, drei Unentschieden und fünf Niederlagen vorzuweisen. "Dieses Spiel wollen und müssen wir gewinnen", sagt Mannheims Trainer Hakan Atik, "deshalb müssen wir zuerst auf uns schauen. Leidenschaft, Kampf und Herz müssen stimmen!" Und weiter: "Wenn die Basics bei uns passen, ergibt sich der Rest auch von alleine. Dann werden wir Chancen bekommen, die wir dann eben nutzen müssen."

Den Gegner erwartet Atik eher defensiv eingestellt. "Ich glaube, dass sie bei uns auf Konter setzen werden. Wir müssen sie deshalb bearbeiten und zu Fehlern zwingen." Wer für den VfR auflaufen wird, bleibt abzuwarten, denn zuletzt lief es bekanntlich nicht rund bei der SG Heidelberg-Kirchheim. Die Niederlage schmerzt nach wie vor. Laut Atik haben dort acht, neun Spieler weit unter ihren Möglichkeiten gespielt.

"Wir als Trainerteam haben das dann am Montag im Training knallhart angesprochen und nochmals erklärt, wie wir uns das vorstellen." Es ist deshalb gut möglich, dass das Team am Wochenende ein anderes Gesicht. "Eine Stammplatzgarantie hat bei mir niemand und das wissen meine Spieler auch", stellt Atik klar.

Letzte Änderung am Freitag, 04 November 2016

Verbandsliga Nordbaden