Samstag, 19. September 2020

Das war der 3. Spieltag in der Verbandsliga Baden 2017/2018

erstellt am Sonntag, 03 September 2017
VfR Coach Hakan Atik kann dieser Tage entspannt sein. Sein Team hat bislang keinen Punkt in der Liga abgegeben. VfR Coach Hakan Atik kann dieser Tage entspannt sein. Sein Team hat bislang keinen Punkt in der Liga abgegeben. Bild: Berno Nix

sport-kurier. An der Spitze thronen Bruchsal, Friedrichstal und der VfR Mannheim verlustpunktfrei.

Im Tabellenkeller verharren die beiden Durlacher Vereine, die SpVgg. und der ASV auch nach drei Spieltagen noch ohne Punktgewinn.

Am Freitagabend bezwang der VfR Mannheim (3.) den Aufsteiger FC Olympia Kirrlach (5.), der mit zwei Siegen in die Saison gestartet war. Die Mannheimer feldüberlegen und mit einigen Torchancen, die zunächst ungenutzt blieben. Pech für Kirrlach: Dino Mujcic traf mit einem Kopfball nur die Torlatte (38.) und in der 56. Minute pfiff der Referee einen Treffer der Gäste wegen vermeintlichem Abseits ab. Es war Norman Refior, der für den VfR traf - und in der 61. Minute mit dem 1:0 den Treffer des Tages erzielte. Die Mannheimer haben bislang die volle Punktzahl abgeschöpft und rangieren so in der Spitzengruppe der Liga. Kirrlach erwies sich als starker Aufsteiger, dem noch so manch eine Überraschung zuzutrauen ist.

Der FV Fortuna Heddesheim (11.) ging im Gewitterregen von Friedrichstal (2.) baden, mussten dabei ab der 67. Minute, nach einer Roten Karte gegen Murat Efe in Unterzahl spielen. Hochüberlegen und viele Torchancen, aber Null Ertrag. So ist die Begegnung bei der Germania zusammenzufassen. Während sich die Fortunen im Auslassen bester Torchancen übertrafen, zeigten sich die sehr defensiv agierenden Friedrichstaler effektiv. Höniges (37.), Ritter (62.) und Weiss (85.) trafen zum überraschend deutlichen 3:0 Erfolg der Germania.

Da ist er, der erste "Dreier" für den Oberligaabsteiger SpVgg. Neckarelz (7.). Im Odenwaldderby wurde der Aufsteiger VfR Gommersdorf (14.) deutlich mit 5:1 Toren distanziert. Dabei hielten die Gommersdorfer in der ersten Halbzeit noch gut mit, stand es nur 2:1. In den zweiten 45 Minuten trafen für die Ritschel-Elf Henrik Hogen (59./Elfmeter), Fabio Schmidt (61.) mit seinem 3. Treffer in diesem Spiel und Kerim Agac (68.).

Glücklicher Punktgewinn für die SG Heidelberg-Kirchheim (10.) gegen den SV 98 Schwetzingen (7.). Patrick Hocker hatte die Köpper-Elf hochverdient mit 0:1 in Führung gebracht (69.). Die einzige gute Chance des Gastgebers in der zweiten Halbzeit, vereitelte SV-98-Keeper Behruz Yarahmadi (75.). Machtlos war er allerdings fünf Minuten vor Spielende, als seine ansonsten sattelfeste Abwehr den Kirchheimer Torschützen Martin Rau beim 1:1-Ausgleich gewähren ließ. Hocker hätte in der 89. Minute nochmals das Blatt wenden können, doch er vergab freistehend die letzte gute Chance für die Schwetzinger. lofi

Der VfB Gartenstadt (12.) entführte beim 1:1 beim FC Zuzenhausen (13.) zumindest einen Punkt, bleibt aber auch nach drei Spieltagen noch ohne Sieg (0-2-1). Die Gartenstädter zeigten sich einen "Tick" aktiver und verpassten es gleich mehrfach, in Führung zu gehen. Dies gelang dem FC Zuzenhausen durch Heinlein in der 31. Minute, der die 1:0 Führung markierte. Gleich nach dem Seitenwechsel konnte der VfB durch Sebastian Pah (46.) zum 1:1 ausgleichen. In der Folge hatten beide Mannschaften im Abschluss keinen durchschlagenden Erfolg mehr.

Eine abwechslungsreiche und spannende Begegnung sahen die Zuschauer bei der Partie der SpVgg. Durlach-Aue (15.) gegen den TuS Bilfingen (4.). Zur Pause führten die Gäste aus Bilfingen mit 1:3 Toren, aber Durlach-Aue bewies "Nehmerqualitäten", glich durch Geckle (75.) und Schnürer (82.) zum 3:3 aus. Die Antwort der TuS ließ nach dem Ausgleich nicht lange auf sich warten. Torjäger Oguzhan Celebi traf mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel zum 3:4 (88.) Auswärtssieg.    

Der Aufsteiger FC Español Karlsruhe (9.) hat seinen ersten Sieg feiern können. Durch Treffer von Kevin Sedeño González (41.) und Juan Carlos Delgado Machado (90.+2) gewannen die Spanier mit 2:0 Toren gegen den ASV Durlach (16.) nicht unverdient. Für die Durlacher ist es die dritte Niederlage in Folge, während sich der Aufsteiger mit einer ausgeglichenen Spielbilanz im Mittelfeld der Tabelle bewegt.

Der 1. FC Bruchsal (1.) macht da weiter, wo er seit 2 Wochen begonnen hat - mit Siegen. Gegen den VfB Eppingen (6.) war es zwar ein hartes Stück Arbeit, aber am Ende stand ein verdienter 3:0 (1:0) Erfolg der Barockstädter. Die frühe Führung durch Izzeddine Noura (4.) brachte trotzdem nicht die gewünschte Leichtigkeit in das Spiel der Bruchsaler. Eppingen hielt dagegen und somit die Begegnung lange Zeit offen. Erst mit dem 2:0 durch Kevin Esswein (80.) bogen die Hausherren endgültig auf die Siegerstraße ein. Jonas Malsam (89.) erhöhte in der Schlussminute auf 3:0.    

Die Ergebnisse in der Übersicht:


VfR Mannheim- FC Olympia Kirrlach      1:0               
SG HD-Kirchheim - SV 98 Schwetzingen      1:1               
SpVgg. Neckarelz - VfR Gommersdorf           5:1               
Germania Friedrichstal - Fortuna Heddesheim 3:0               
FC Zuzenhausen - VfB Gartenstadt           1:1               
FC Español Karlsruhe - ASV Durlach     2:0               
1.FC Bruchsal - VfB Eppingen           3:0              
SpVgg Durlach-Aue - TuS Bilfingen     3:4    

Letzte Änderung am Sonntag, 03 September 2017

Verbandsliga Nordbaden