Mittwoch, 12. August 2020

Das war der letzte Spieltag der Verbandsliga BADEN 2016/2017

erstellt am Montag, 30 November -0001
Heddesheims Yannick Wöppel (blau) gegen seinen Gegenspieler vom FV Lauda. Heddesheims Yannick Wöppel (blau) gegen seinen Gegenspieler vom FV Lauda. Bild: Herrmann

sportkurier. Die TSG 62/09 Weinheim (1.) stand bereits am letzten Spieltag als Meister fest.

Nächste Saison geht es mit einem komplett neuen Team in der Oberliga an den Start. Man darf gespannt sein, wie konkurrenzfähig der Aufsteiger in der starken Spielklasse auftreten kann.

Vizemeister ist nach dem 1:3 (0:2) Erfolg beim FV Lauda (14.) der FV Fortuna Heddesheim (2.). Der Neuling spulte eiskalt und routiniert sein Programm herunter und holte sich so auch verdient den Vizemeister-Titel. In den Aufstiegsspielen geht es jetzt gegen den Freiburger FC. Am Mittwoch reisen die Fortunen nach Freiburg - Spielbeginn ist 18:30 Uhr. Das Rückspiel findet am SA. 3.6.17 um 15:00 Uhr in Heddesheim statt.

Dritter wurde der VfR Mannheim, der am letzten Spieltag bei einem Punkt Rückstand auf Heddesheim, einen Sieg gegen Zuzenhausen benötigt hätte. Gleichzeitig hätten sich die Heddesheimer aber in Lauda ein Remis oder eine Niederlage abholen müssen, damit der VfR noch den 2. Tabellenplatz erklimmt. Beide Wünsche gingen nicht in Erfüllung.

Der VfR unterlag dem FC Zuzenhausen mit 2:3 und Heddesheim machte beim 1:3 Sieg in Lauda schon früh alles klar .

Abgestiegen sind der TSV Strümpfelbrunn (16.) und der TSV Amicitia Viernheim (15.). Beide waren in der Spielklasse überfordert. Die Viernheimer verkauften sich wenigstens noch recht ordentlich, was man von dem Landesligaaufsteiger aus dem Odenwald nicht behaupten konnte. 143 Gegentreffer in 30 Spielen sprechen für sich.

Viernheim wird nach Aussagen des Vorstandes nach diesem Abstieg keine Mannschaft für den Spielbetrieb in der Landesliga Rhein-Neckar melden.

Runter muss auch der FV Lauda (13.) nach der 1:3 Niederlage gegen Heddesheim. Der FV hätte einen Sieg benötigt, um noch in die Entscheidungsspiele gehen zu können. Frust und Trauer waren gestern groß, beim FV Lauda. In die Relegationsspiele geht der TSV Reichenbach (13.), der gegen Strümpfelbrunn erwartungsgemäß mit 7:2 Toren gewann.

Die TSG Weinheim, die bereits als Meister feststand, unterlag beim 1. FC Bruchsal mit 4:2 Toren. Dabei wurde auf einige Stammkräfte verzichtet, da es letztendlich um nichts mehr ging bei den Bergsträßern.


Die Ergebnisse im Überblick:


VfB Eppingen - ASV Durlach          3:4               
VfR Mannheim - FC Zuzenhausen           2:3               
TSV 05 Reichenbach - TSV Strümpfelbrunn  7:2              
SV 98 Schwetzingen- TSV Amicitia Viernheim     2:1        
FV Lauda 1913 - Fortuna Heddesheim           1:3              
1.FC Bruchsal - TSG 62/09 Weinheim           4:2               
SpVgg Durlach-Aue - SG HD-Kirchheim        5:2          
Germania Friedrichstal - TuS Bilfingen          1:1

Letzte Änderung am Montag, 29 Mai 2017

Verbandsliga Nordbaden