Mittwoch, 01. Februar 2023

Rückblick 19. Spieltag Verbandsliga Baden 22/23

erstellt am Sonntag, 04 Dezember 2022
Archivbild: v.l. Spielbergs Dominik Fetzer, die Mannheimer Ali Ibrahimaj und Ayhan Sabah und Spielbergs David Veith. Archivbild: v.l. Spielbergs Dominik Fetzer, die Mannheimer Ali Ibrahimaj und Ayhan Sabah und Spielbergs David Veith. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Der VfR Mannheim geht als Spitzenreiter (46 Punkte) in die lange Winterpause.

Dicht dahinter der 1. FC Mühlhausen (42) und der FC Zuzenhausen (41 Punkte), der noch ein Spiel in der Hinterhand hat. Fortuna Heddesheim schließt die Hinrunde auf dem 6. Tabellenplatz ab, einen Platz dahinter ist der SV Waldhof Mannheim II mit der gleichen Punktzahl (36 Punkte) platziert.

Die TSG Weinheim verbesserte sich durch den Auswärtssieg in Friedrichstal auf Platz 12, hat drei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

FC Olympia Kirrlach - VfR Gommersdorf 1:1 (0:1)
Die Kirrlacher (1-2-15) durften sich endlich mal wieder über einen Punktgewinn freuen. Für die Gommersdorfer war es nur ein Teilerfolg, der nicht wirklich weiterhilft, im Kampf um den Klassenerhalt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff brachte Dennis Vollmer den VfR mit 0:1 (42.) in Führung. In der 2. Halbzeit drängte der FC auf den Ausgleich und es war Elias Wekesser, der in der 71. Minute zum 1:1 ausglich. Kirrlach bleibt abgeschlagen Tabellenletzter und wird es im neuen Jahr sehr schwer haben, die Klasse zu halten.


FC Astoria Walldorf - VfB Bretten 3:2 (1:1)
Die formstarken Brettener machten es der Astoria nicht leicht. Zur Pause stand es 1:1 und die Partie blieb noch lange Zeit offen. In Minute 71./74. gingen die Astorstädter mit einem Doppelschlag 3:1 in Führung. Als Bretten in der 83. Minute auf 3:2 verkürzte, blieb in der Partie die Spannung bis zum Schlusspfiff erhalten. Tore: 1:0 Yannick Rastetter (40.), 1:1 Philipp Eberl (42.), 2:1 Yannick Rastetter (71.), 3:1 Luca Nagelbach (74.), 3:2 Rico Reichenbacher (83.).


TS Mosbach - VfR Mannheim 0:4 (0:3)
Der Tabellenführer aus Mannheim nahm die Hürde Mosbach erwartungsgemäß locker und souverän. Schon zur Halbzeit hatte die Elf von Volkan Glatt ein 3:0 vorgelegt. Nach dem Wechsel nahmen die Rasenspieler einen Gang heraus und trafen noch ein weiteres Mal. Der VfR geht als souveräner Tabellenführer in die Winterpause (14-4-0), die Mosbacher stehen nur noch zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz.


VfB Eppingen - SV Langensteinbach 1:1 (0:1)
Enttäuschung im Lager der Eppinger, die nach dem starken 1:1 beim FC Zuzenhausen, gegen den Tabellenvorletzten mit einem Sieg in die Winterpause gehen wollten. Beim Stand von 0:1 für Langensteinbach, musste ein Akteur des SVL mit gelbrot vom Platz (38.). 57 Minuten war der VfB in numerischer Überzahl, kam jedoch nur noch zum 1:1 Ausgleichstreffer. Tore: 0:1 Louis Evis (15.), 1:1 Hüseyin Durmus (55.).


1. FC Mühlhausen - VfL Kurpfalz Neckarau 4:1 (1:1)
Wieder einmal verkaufte sich der VfL Kurpfalz Neckarau teuer, war aber am Ende erfolglos. Samed Mollamehmetoglu sorgte für eine frühe Neckarauer 0:1 (9.) Führung. Philipp Neuberger gelang der 1:1 (29.) Ausgleich und nach einer guten Stunde brachte Furkan Atsay die Mühlhausener mit 2:1 (63.) in Führung. Erst in den letzten 10 Minuten des Spiels war dann der Wiederstand der Neckarauer gebrochen, als Johannes Bender (81.) und Thorben Stadler (87./Strafstoß) auf 4:1 Tore erhöhten. Die Neckarauer überwintern auf einem direkten Abstiegsplatz. Mühlhausen geht als Tabellenzweiter in die Winterpause.


FV Fortuna Heddesheim - 1. FC Bruchsal 2:1 (1:1)
In einer sehr intensiven und kampfbetonten Partie begegneten sich beide Teams über die gesamte Spielzeit hinweg auf Augenhöhe. Heddesheims Interimstrainer Klaus Heitz hatte einige Änderungen im Team vorgenommen, die sich am Ende auszahlten. Luca Sterzing, diesmal auf der linken Außenbahn eingesetzt, spielte seinen Gegenspieler aus und sein satter Rechtsschuss aus 18 Metern Distanz schlug zum 1:0 (30.) im langen Toreck ein. Bruchsal profitierte in der 43. Minute von einem Ausrutscher von Oliver Malchow und glich zum 1:1 (43.) aus. Heddesheim spielte auch in der 2. Halbzeit nach vorne und der eingewechselte Andreas Adamek stand bei einer Hereingabe von Fabian Lorenz goldrichtig, traf im Nachschuss zum 2:1 (71.).


FC Germania Friedrichstal - TSG 62/09 Weinheim 0:2 (0:1)
Ganz wichtige Punkte für die TSG Weinheim im Abstiegskampf. Gegen die zuletzt besser spielenden Friedrichstaler stand am Ende ein verdienter Auswärtssieg. Nach dem 0:1 durch David Keller (15.), musste Weinheims Marcel Menges in der 43. Minute mit Rot vom Platz. In der 2. Halbzeit in numerischer Unterzahl, verteidigte das die TSG geschickt und der in der 63. Minute eingewechselte Ole Gärtner traf nur wenig später zum vorentscheidenden 0:2 (71.).


SV Spielberg - SV Waldhof Mannheim II 0:1 (0:0)
Die Waldhöfer führen ihre starke Serie fort und gingen auch beim Vorjahres-Vizemeister Spielberg als Sieger vom Platz. Der Sieg war etwas glücklich, da das 0:1 in der 3. Minute der Nachspielzeit fiel, als sich schon viele im Stadion gedanklich mit einem Remis abgefunden hatten. Florian Butscher war der vielumjubelte Torschütze zum 0:1.


Die Tabelle nach dem 19. Spieltag.

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung am Sonntag, 04 Dezember 2022

Verbandsliga Nordbaden

Adler Mannheim, Rhein-Neckar Löwen, TSG 1899 Hoffenheim, SV Sandhausen, SV Waldhof Mannheim 07, VfR Mannheim, USC Heidelberg, RG Heidelberg - diese und viele andere Vereine präsentieren das Sportgeschehen im Rhein-Neckar-Raum durch ansprechende Leistungen.