Sonntag, 04. Dezember 2022

Rückblick 17. Spieltag Verbandsliga Baden 22/23

erstellt am Sonntag, 20 November 2022
Heddesheims Andreas Adamek legte mit zwei Treffern in Gommersdorf den Grundstein für den 4:1 Auswärtssieg. Es waren seine Saisontreffer Nr. 9. und 10. Heddesheims Andreas Adamek legte mit zwei Treffern in Gommersdorf den Grundstein für den 4:1 Auswärtssieg. Es waren seine Saisontreffer Nr. 9. und 10. Bild: Alfio Marino

sport-kurier. Herbstmeister aufgrund des besseren Torverhältnisses ist der FC Zuzenhausen vor dem VfR Mannheim (beide 40 Punkte).

Die Mannheimer spielten gegen den Vorjahres-Vizemeister SV Spielberg 2:2 und der FC Zuzenhausen demontierte Türkspor Mosbach mit 11:0!

Heddesheim konnte nach 3 sieglosen Spielen (0-1-2) beim heimstarken VfR Gommersdorf mit 4:1 gewinnen. Die TSG Weinheim bekam mit 2:7 eine deftige Packung vom 1. FC Mühlhausen und Neckarau unterlag beim 1. FC Bruchsal knapp mit 4:3.
Der SV Waldhof II setzte seine Siegesserie fort und bezwang Germania Friedrichstal 4:1.


1. FC Bruchsal - VfL Kurpfalz Neckarau 4:3 (3:2)
Die Neckarauer legten einen Blitzstart mit einer 0:2 Führung hin (4./5.). Bis zur Halbzeit hatten die Bruchsaler den Rückstand in eine 3:2 Führung gedreht. Kurz vor Spielende machten es die Neckarauer mit dem 4:3 Anschlusstreffer noch einmal spannend. Tore: 0:1/0:2 Paschaloglou (4./5.), 1:2 Gessel (20.), 2:2 Redekop (34.), 3:2 Muto (40.), 4:2 Redekop (61.), 4:3 Eigentor (88.). Siehe ausführlichen Spielbericht.


VfB Bretten - FC Kirrlach 3:1 (2:0)
Die Brettener verbesserten sich nach dem 3. Sieg in Folge auf Platz 9 der Tabelle. Mete Yüksel (34.) und Philipp Eberl (45.) legten ein 2:0 vor. Mit dem 2:1 durch Aron Späth (55.) keimte beim Ligaletzten nochmals Hoffnung auf. Aber mit dem 3:1 durch Philipp Eberl und einem Platzverweis gegen Kirrlach (71.) war das Spiel entschieden.


VfR Mannheim - SV Spielberg 2:2 (0:1)
Klasse Spiel im Rhein-Neckar Stadion. Die Spielberger gingen zwei Mal in Führung, aber der VfR schlug zurück. Der Ausgleichstreffer für Mannheim fiel zwei Minuten vor Spielende. Tore: 0:1 Dominik Fentzner (27.), 1:1 Richard Weil (58.), 1:2 Fabian Geckle (77.), 2:2 Dennis Lodato (88.). Siehe ausführlichen Spielbericht.


SV Langensteinbach - FC Astoria Walldorf II 0:4 (0:1)
Der SVL verkaufte sich lange Zeit teuer, gegen die formstarken Walldorfer. Die sorgten erst in der 60. Minute mit dem 0:2 für die Entscheidung. In der Schlussphase des Spiels setzten die Walldorfer zwei Treffer obendrauf. Tore: 0:1 Eduard Mahmuti (20.), 0:2 Yannick Raststetter (60.), 0:3 Topaz Kronmüller (78.), 0:4 Max Lichti (87.).


FC Zuzenhausen - TS Mosbach 11:0 (5:0)
Aufsteiger Mosbach bleibt auswärts ein gerne gesehener Gast. Erneut setzte es eine haushohe Pleite, es war die höchste der Saison. Zuzenhausen spielte wie im Rausch und traf in regelmäßigen Abständen. Arnold Luck war mit 5 Treffern erfolgreichster Torschütze. Siehe ausführlichen Spielbericht.


TSG 62/09 Weinheim - 1. FC Mühlhausen 2:7 (1:3)
Die Weinheimer hatten dem 1. FC nichts entgegenzusetzen. Spätestens nach dem 1:3 kurz vor der Pause war eine Vorentscheidung gefallen. In der 2. Halbzeit kassierten die Weinheimer weitere 4 Treffer und sind weiterhin auf einem Abstiegsplatz platziert. Tore: 1:0 Giordano (10.), 1:1 Stadler (29.), 1:2 Theres (33.), 1:3 Neuberger (40.), 1:4 Stadler (53.), 2:4 Schneider (54.), 2:5 Wetzel (64.), 2:6 Eigentor (73.), 2:7 Holderer (79.). Siehe ausführlichen Spielbericht.


SV Waldhof II - FC Germania Friedrichstal 4:1 (0:1)
Die Waldhöfer taten sich gegen die abstiegsbedrohten Friedrichstaler lange Zeit schwer. Die führten nicht unverdient zur Pause mit 0:1 durch einen Treffer von Chris Jones (33.). Kurz nach der Pause musste Germanias Rico Weber mit Rot vom Platz (51.), danach drückten die Blauschwarzen und glichen durch Marc Barisic zum 1:1 (53.) aus. Erst mit dem 2:1 durch Kelmend Azizi (73.) war der Widerstand der dezimierten Friedrichstaler gebrochen. Marc Barisic (84.) und Jann Germies mit einem Strafstoßtor (90.+1) sorgten für den 4:1 Endstand.


VfR Gommersdorf - Fortuna Heddesheim 1:4 (1:2)
Die Heddesheimer zeigten sich effektiv in dieser Partie und nutzten 4 von 7 Chancen. Andreas Adamek sorgte mit zwei Treffern für eine frühe 0:2 Führung (8./19.). In der Folge machten die Heddesheimer zu wenig. Die Quittung folgte 3 Minuten vor dem Pausenpfiff, als Dominik Feger mit einem Freilauf auf das Tor der Fortunen, Torhüter Dennis Broll keine Chance ließ und auf 1:2 (42.) verkürzte. In Durchgang zwei deutlich bessere Spielanlage bei den Heddesheimern, die mit dem 1:3 durch Enis Baltaci (59.) und 1:4 durch Cihad Ilhan (83.) auch in der Höhe verdient gewannen.


Die Tabelle nach dem 17. Spieltag.

 

 

 

Letzte Änderung am Sonntag, 20 November 2022

Verbandsliga Nordbaden

Adler Mannheim, Rhein-Neckar Löwen, TSG 1899 Hoffenheim, SV Sandhausen, SV Waldhof Mannheim 07, VfR Mannheim, USC Heidelberg, RG Heidelberg - diese und viele andere Vereine präsentieren das Sportgeschehen im Rhein-Neckar-Raum durch ansprechende Leistungen.