Donnerstag, 29. September 2022

Fortuna Heddesheim und SV Waldhof U23 trennen sich 1:1 (0:1)

erstellt am Montag, 08 August 2022
Heddesheims Ajdin Zeric (blau) im Luftkampf mit seinem Waldhöfer Gegenspieler. Heddesheims Ajdin Zeric (blau) im Luftkampf mit seinem Waldhöfer Gegenspieler. Bild: Alfio Marino

Eine Woche vor dem Saisonstart trennte sich Fortuna Heddesheim gegen den Ligakonkurrenten SV Waldhof 1:1 (0:1).

Es war eine Begegnung, die sehr intensiv verlief und hohes Verbandsliganiveau aufwies. Mit Cihad Ilhan, Georgios Roumeliotis, Andreas Lerchl, Yanick Haag, Ilya Ertanir und Dennis Broll musste Trainer Steffen Kohl auf einige Kräfte verzichten.

Schon in der 1. Minute eröffnete sich eine sehr gute Torgelegenheit für die Fortuna, als Lucas Sterzing nach schnellem Umschaltspiel auf und davon lief, aber sein Schuss aus halbrechter Position im Strafraum knapp über die Torlatte zischte. In der Folge kamen Andreas Adamek (6./24.) und Ajdin Zeric (20.) zu weiteren Chancen, scheiterten aber knapp.

Waldhof spielte gefällig und technisch versiert, war nunmehr leicht spielüberlegen und beschäftigte die Defensive der Hausherren immer öfters. So auch in der 32. Minute, als Lee Shinhyung einen Chipball, der über die Heddesheimer Defensive gespielt wurde, aufnahm und mit einem trockenen Linksschuss FV-Keeper Steven Stattmüller keine Abwehrchance ließ - 0:1.

Heddesheims Andreas Adamek (blau/2. von links) trifft zum 1:1. Paul Schacherer (SVW/Nr.16) kann den Gegentreffer nicht verhindern. Bild: Alfio Marino.

Die große Ausgleichschance hatte Andreas Adamek, aber sein Schuss aus 12 Metern Distanz segelte über die Waldhöfer Torlatte (35.). Im Gegenzug verhinderte der Torpfosten die 0:2 Führung, als ein Waldhöfer Angreifer aus halbrechter Position abzog und an das Aluminium klatschte (37.). Die letzten Chancen vor der Halbzeit hatten Andreas Adamek, als er einen starken Flankenball von Sterzing knapp über das Lattenkreuz setzte und Ajdin Zeric, der mit einem Gewaltschuss Torhüter Oliver Seitz zu einer Glanzparade zwang (44.).

In der 2. Halbzeit nahmen die Hausherren das Heft immer mehr in die Hand. Die "kleinen Buwe" verteidigten geschickt, kamen aber selbst kaum noch zu gefährlichen Aktionen. Die Kohl-Elf im Vorwärtsgang und erneut scheiterte Adamek nach starker Vorarbeit von Fabian Lorenz im Strafraum nur knapp - sein Torschuss wurde noch vor der Torlinie abgewehrt (58.). Besser machte es der Torjäger in der 74. Minute, als er nach einer schönen Hereingabe von rechts goldrichtig stand und aus kurzer Distanz zum verdienten 1:1 ausglich.

Die letzte große Chance hatte Eric Schaaf, der einen Freistoß aus 20 Metern platziert in Richtung Torwinkel beförderte, aber Oliver Seitz im Tor der Waldhöfer verhinderte mit einer Glanzparade den Einschlag (84.).

Waldhofs Schlussmann Oliver Seitz verhindert kurz vor Spielende mit einer Glanzparade den Heddesheimer Siegtreffer. Bild: Alfio Marino

FV-Coach Steffen Kohl: "Die Generalprobe war in Ordnung. Es war meines Erachtens ein sehr gutes Spiel beider Teams. Der SVW hatte ein kleines Plus in der ersten Halbzeit, da kamen wir phasenweise nicht zu unserem Spiel. In der 2. Halbzeit hätten wir die Partie für uns entscheiden können, da sah ich meine Mannschaft auch besser."

Heddesheim: Stattmüller - Malburg (63. Sanneh), Malchow, Gebhardt (73. Münz), Lorenz (73. Ansari Khaledi), Ulusoy (67. Lo Porto), Zeric, Schaaf, Baltaci, Sterzing (73. Njaga), Adamek.
Waldhof: Seitz - Lee C., Lutz, Schacherer T. (76. Mastrantonis), Hocker (67. Krischa), Lee S. (63. Wemhoener), Barisic, Schacherer T. (46. Butscher), Marsal, Anhölcher, Germies.

Tore: 0:1 Lee Shinhyung (32.), 1:1 Andreas Adamek (74.).
Schiedsrichter: Harris Kresser.
Zuschauer: 90.


Pressemitteilung FV Fortuna Heddesheim

 

 

Letzte Änderung am Montag, 08 August 2022

Verbandsliga Nordbaden