Freitag, 12. August 2022

Badischer Pokal - Spiele der Teams aus dem Mannheimer Fußballkreis

erstellt am Montag, 01 August 2022
Die Heddesheimer (blau) schieden nach einer wenig ansprechenden Leistung im Elfmeterschießen beim FC Türkspor Mannheim aus. Die Heddesheimer (blau) schieden nach einer wenig ansprechenden Leistung im Elfmeterschießen beim FC Türkspor Mannheim aus. Bild: Lothar Fischer

sport-kurier. Im Badischen Rothaus-Verbandspokal wurde die 2. Runde gespielt.

Die Spiele der Teams aus dem Fußballkreis Mannheim.


VfR Mannheim - TSG 62/09 Weinheim 4:0 (0:0)
In der 1. Halbzeit hielt die TSG Weinheim bei den favorisierten Mannheimern gut mit. Nach dem 1:0 durch Blerton Muca (56.) lief es danach für den VfR wie am "Schnürchen". Fabian Czaker (68./72.) und Ali Ibrahimaj (74.) sorgten am Ende für einen deutlichen Pokalsieg.


FC Türkspor Mannheim - Fortuna Heddesheim 13:12 nach Elfmeterschießen 3:3 (2:2/3:3)
Cihad Ilhan hatte die Fortunen in Halbzeit eins nicht unverdient mit 0:1 (35.) in Führung gebracht. In der 2. Halbzeit kämpfte sich der FCT mit viel Einsatz und Leidenschaft ins Spiel zurück. Mikail Erdem zum 1:1 (77.), Andreas Adamek zum 1:2 (78.) und Oguzhan Yildirim zum 2:2 (86.) erzielten die Treffer in der regulären Spielzeit. Heddesheim, bei denen nur wenige Akteure Normalform zeigten, ging in der Verlängerung durch Eric Schaaf zwar erneut mit 2:3 (104.) in Führung, verpasste es im Anschluss mehrere Großchancen zu nutzen. Die Quittung folgte auf dem Fuß - 3:3 (116.) Salifun Saine. Im Elfmeterschießen zeigten sich beide Teams treffsicher, aber der FCT gewann vom Punkt aus mit 10:9.


SC Blumenau - 1. FC Mühlhausen 1:7 (0:1)
Als Blumenau durch Marcel Sutter (47.) kurz nach Wiederanpfiff der 2. Halbzeit das 1:1 gegen den Verbandsligisten erzielte, träumten einige schon von der Pokalsensation. Aber die Mühlhausener zeigten in der Folge ihre ganze Klasse und siegten am Ende noch sehr deutlich mit 1:7 Toren. Bester Torschütze beim 1. FC war Johannes Bender mit drei Treffern.


TSV Neckarau - FC Bammental 1:10 (0:6)
Der Kreisligist hatte dem Landesligisten nichts entgegenzusetzen. Die Tore fielen für die hochüberlegenen Bammentaler wie "reife Früchte". Zur Pause stand es bereits 0:6. Neckarau kassierte in dieser Partie 2 Feldverweise (48./gelbrot/65. Rot). Carsten Klein war mit 4 Treffern bester Torschütze seines Teams.


SKV Sandhofen - SV Treschklingen 4:0 (1:0)
Der Landesligaaufsteiger aus dem Fußballkreis Sinsheim dürfte es in der Saison 22/23 sehr schwer haben, die Klasse zu halten. Beim Mannheimer Kreisligaaufsteiger standen die Treschklinger auf verlorenem Posten. Sandhofen spielfreudig und torhungrig, gewann auch in der Höhe verdient. Tore: 1:0 Ivan Sulic (42.), 2:0 Marc Wheeler (60.), 3:0 Ivan Sulic (80.), 4:0 Zlatko Mikic (81.).


FV Brühl - VfL Kurpfalz Neckarau 0:2 (0:0)
Der Landesligist aus Brühl auf dem Papier zwar stärker besetzt als der Verbandsligaaufsteiger aus Neckarau, aber am Ende hatten die Gäste das Quäntchen Glück auf ihrer Seite. In einer bis zum Schlusspfiff umkämpften Begegnung war es Egzon Abdullahu, der in der Schlussminute (90.) und in der Nachspielzeit (90.+3) mit einem Doppelschlag die 3. Pokalrunde buchte.


ASV Eppelheim - Spvgg. 06 Ketsch 3:2 (0:0)
Lange Zeit war die Partie umkämpft. Ketsch ging durch Aiman Kurt mit 0:1 (50.) in Führung, aber die Eppelheimer drehten nur kurze Zeit später mit einem Doppelschlag durch Tim Barth zum 1:1 (52.) und Yonathan Domingos mit dem 2:1 (58.), die Partie. Kurz vor Spielende markierte Yannick Martin das 3:1 (88.). In der Nachspielzeit gelang den Ketschern nur noch der Anschlusstreffer durch einen verwandelten Strafstoß von Aiman Kurt zum 3:2 (90.+4).

 

 

Letzte Änderung am Montag, 01 August 2022

Verbandsliga Nordbaden