Diese Seite drucken

Der FV Fortuna Heddesheim verpflichtet Steffen Kohl als Cheftrainer ++ Co-Trainer wird Klaus Heitz

erstellt am Mittwoch, 05 Januar 2022
Steffen Kohl, der neue Chefcoach des Verbandsligisten aus Heddesheim, hier noch beim SV 98 Schwetzingen. Steffen Kohl, der neue Chefcoach des Verbandsligisten aus Heddesheim, hier noch beim SV 98 Schwetzingen. Bild: Lothar Fischer

Heddesheim. Der Verbandsligafünfte FV Fortuna Heddesheim ist auf der Trainersuche fündig geworden.

Steffen Kohl heißt der neue Chefcoach, der die Mannschaft in der Rückrunde trainieren wird. Er ist Nachfolger von Frank Hettrich, der seinen Vertrag zum 31.12.2021 kündigte.

Der 40 - jährige Steffen Kohl spielte aktiv für den VfR Bürstadt, VfR Wormatia Worms, Eintracht Wald-Michelbach, TSG 62/09 Weinheim VfR Mannheim und den SV 98 Schwetzingen. Der ehemalige Innenverteidiger kommt auf 106 Einsätze in den Oberligen und zahlreichen Einsätzen in den Verbandsligen.

2014 bis 2015 fungierte Kohl als spielender Co-Trainer beim SV 98 Schwetzingen, war in der Folge dort Cheftrainer von 2015 bis 2017. Er ist im Besitz der B- und A-Lizenz, als auch der DFB-Jugend-Lizenz. "Ich freue mich sehr, die verantwortungsvolle Aufgabe bei einem ambitionierten Verbandsligisten übernehmen zu können. Die Gespräche mit den Vereinsverantwortlichen waren sehr positiv, so dass ich nicht lange überlegen musste", so Steffen Kohl.

Manfred Jordan: "Wir hatten sehr gute Gespräche und sind von Steffen Kohl überzeugt. Er kennt die Verbandsliga sehr gut und seine Vorstellungen vom Fußball entsprechen den unseren", sagt Manfred Jordan, der Sportliche Leiter der Heddesheimer.

Klaus Heitz (ganz rechts im Bild) als Co-Trainer beim FV Fortuna Heddesheim in der Saison 2020/2021. Bild: Alfio Marino

Auch auf der Co-Trainer Position haben die Heddesheimer einen neuen Mann zu verkünden. Auf Eduard Hartmann folgt Klaus Heitz (63). Als aktiver Spieler agierte Heitz viele Jahre beim damaligen Oberligisten SG Heidelberg-Kirchheim. Cheftrainer war er u.a. beim Oberligisten TSG 62/09 Weinheim, SpVgg. Neckargemünd, SV Seckenheim, SC Pfingstberg und SV Schriesheim. Heitz arbeitete u.a. als Co-Trainer unter Kenan Kocak beim VfR Mannheim (Oberliga) und beim SV Waldhof Mannheim (Regionalliga). Bei Heddesheims Erfolgscoach René Gölz war Klaus Heitz zwei Spielzeiten Co-Trainer.

Jordan: "Klaus kennt das Umfeld in Heddesheim sehr gut, was auch von Vorteil ist. Er ist ein sehr loyaler Mensch, der Steffen Kohl sicherlich gut zuarbeiten wird."

Trainingsauftakt in Heddesheim ist am 24.1.2022. Insgesamt hat der Verbandsligist bis zum ersten Pflichtspiel insgesamt 9 Testbegegnungen vereinbart.

 

PM FV Fortuna Heddesheim

 

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 05 Januar 2022