Dienstag, 30. November 2021

Vorschau Verbandsliga Baden auf den 15. und letzten Spieltag der Hinrunde 2021/2022

erstellt am Mittwoch, 24 November 2021
Verbandsliga Nordbaden 21/22 - FC Zuzenhausen vs SV Spielberg - v.1i in der Mitte v. li. im Zweikampf Patrik Seemann (SV Spielberg) und Niklas Strein (FC Zuzenhausen). Verbandsliga Nordbaden 21/22 - FC Zuzenhausen vs SV Spielberg - v.1i in der Mitte v. li. im Zweikampf Patrik Seemann (SV Spielberg) und Niklas Strein (FC Zuzenhausen). Bild: Siegfried Lörz

sport-kurier. Am Wochenende findet der letzte Hinrundenspieltag 2021/2022 in der Verbandsliga Baden statt.

Trotz der epidemischen Lage hat der Verband unter Auflagen den Spielbetrieb fortgeführt, so dass es diese Spielzeit nicht zu einer Nichtwertung der Spielzeit kommen wird.

Aktuell sieht die Lage in der Verbandsliga wie folgt aus.

Der SV Spielberg führt die Liga mit 5 Punkten vor dem ATSV Mutschelbach (2.) an. Der VfR Mannheim als Tabellendritter, hat einen Punkt Rückstand auf den ATSV und 6 Punkte auf den Spitzenreiter aus Spielberg. Auch der VfB Eppingen (4./27 Punkte), FC Zuzenhausen (5./25 Punkte) und Fortuna Heddesheim (6./25 Punkte) zählen noch allesamt als Verfolger des Zweit- und Drittplatzierten.

In akuter Abstiegsgefahr befindet sich der FV Kirchfeld (4 Punkte), die SpVgg. Durlach-Aue (6 Punkte) und die SpVgg. Neckarelz (10 Punkte).

Aus Mannheimer Sicht ist die TSG Weinheim (9./20 Punkte) auf einem sicheren Mittelfeldplatz. Auch der SV Waldhof II (10./16. Punkte), der 4 Punkte vor einem Nichtabstiegsplatz steht, könnte sich tendenziell noch ein paar Plätze nach vorne schieben.

An diesem 15. Spieltag kommt es zu zwei besonders interessanten Begegnungen. Zum einen duellieren sich der Tabellenführer SV Spielberg und der Ligazweite ATSV Mutschelbach und zum anderen findet das brisante Derby zwischen dem VfR Mannheim (3.) und Fortuna Heddesheim (6.) statt.


SA. 27.11.21 um 14:00 Uhr

VfR Mannheim (3.) - FV Fortuna Heddesheim (6.)
Die Mannheimer haben diese Saison den absoluten Druck aufsteigen zu müssen. Der Kader ist mit das beste, was die Liga hergibt. Vor der Saison wechselten 6 Heddesheimer Akteure, darunter 5 Stammspieler zu den Rasenspielern. Schon alleine deshalb wird dieses Spiel seinen eigenen Charakter haben. Der VfR ist in Tuchfühlung auf Platz 2, der am Ende der Saison zu den Aufstiegsspielen berechtigen würde. Die Heddesheimer haben in diese Richtung keine Ambitionen, hier liegt das Saisonziel bei Platz 4, 5. Mit der aktuellen Spielbilanz (8-1-5) und Rang 6 steht man auf dem Strich bzw. hat weder überrascht, noch enttäuscht. Auswärts gehören die Fortunen zu den stärkeren Teams der Liga (5-0-2), keine Mannschaft hat weniger Gegentreffer (5) kassiert. Der VfR Mannheim ist zweitstärkste Heimmannschaft der Liga (5-1-1) und auf eigenem Platz nur schwer zu knacken. (Ausführliche Vorschau folgt). Tipp: 2:2.


SO. 28.11.21 um 14:00 Uhr

SpVgg. Durlach-Aue (15.) - SV Waldhof Mannheim II (10.)
Die Waldhöfer wollen aus dem Tabellenkeller, sprich; von der abstiegsgefährdeten Zone weg. Mit den letzten drei Gegnern, Langensteinbach, Kirchfeld, und nun Durlach-Aue waren eigentlich 9 Punkte eingeplant, bislang waren es jedoch nur drei Zähler (6:0 Kirchfeld). In Durlach-Aue bringt die Blauschwarzen nur ein Auswärtserfolg weiter. Durlach-Aue macht ein schweres Jahr durch. Viele Spielerabgänge haben zu einer großen Fluktuation geführt. Die Durlacher sind nur bedingt "verbandsligatauglich", was auch die bislang 6 errungen Punkte belegen. Ihre einzigen zwei Siege holten die Auemer auf eigenem Platz (2-0-4), der bekanntlich sehr schwer bespielbar ist in dieser Jahreszeit. Die Waldhöfer werden sich auf andere Tugenden, als auf technisch feinen Kombinationsfussball einstellen müssen. Tipp: 1:2.


um 15:00 Uhr


FV Fortuna Kirchfeld (16.) - TSG 62/09 Weinheim (9.)
Die Weinheimer stehen mit einer ausgeglichenen Spielbilanz (6-2-6) auf einem sicheren Mittelfeldplatz. Eine große Diskrepanz gibt es bei den Bergsträßern im Bezug Heim- Auswärtsspiele. Während man auf eigenem Platz (5-0-2) stark und offensiv auftritt, dabei auch viele Treffer erzielt (22), die drittmeisten in der Liga - läuft es auswärts nicht ganz so rund (1-2-4/5:16). Nur Durlach-Aue hat auswärts weniger Tore erzielt (2). Aber das ist am Sonntag alles "Schnee von gestern", denn beim Tabellenletzten FV Kirchfeld peilen die Weinheimer drei Punkte an. Kirchfeld ist heimschwächstes Team der Liga (1-0-6) und tritt mit der Empfehlung einer 6:0 Niederlage beim SV Waldhof II an. Die TSG hat gegen Langensteinbach einen sehr überzeugenden Auftritt hingelegt und mit 5:1 Toren einen deutlichen Sieg feiern dürfen. Tipp: 0:2.

Die weiteren Spiele:

SA. 20.11.2021 um 14:30 Uhr

SV Spielberg (1.) - ATSV Mutschelbach (2.)
Es ist das Top-Spiel des 15. Spieltages, wenn der Erste den Zweiten empfängt. Die Spielberger mussten in dieser Saison erst einmal den Platz als Verlierer verlassen (Eppingen 5:2). Mutschelbach hat zwei Begegnungen verloren, beide zuhause (Heddesheim 1:3, VfR 0:3). Mit 5 Punkten Vorsprung haben die Spielberger eine richtungsweisende Partie vor sich. Ein Sieg in diesem Spitzenspiel und man hat Platz 1 mehr als nur gefestigt. Siegt der ATSV, dann könnte es ganz vorne sehr eng zugehen, zumal der VfR Mannheim (3.) und Eppingen (4.), die noch in Durlach-Aue am 5.12. ein Nachholspiel haben, den beiden Führenden im Nacken sitzen. Spielberg hat eine blütenweiße Weste auf eigenem Platz (7-0-0/30:2), die Mutschelbacher sind auswärts noch ungeschlagen (5-2-0/20:8). Tipp: 1:1.


VfB Eppingen (4.) - VfR Gommersdorf (8.)
Gommersdorfs Trainer Peter Hogen, der einst die SpVgg. Neckarelz von der Landesliga bis in die Regionalliga führte, hat aus der "grauen Maus" Gommersdorf, eine schlagkräftige, überdurchschnittlich gute Verbandsligamannschaft geformt (6-3-5). Gegen den einstigen Abstiegsaspiranten haben schon der FV Heddesheim (1:0), FC Zuzenhausen (3:1) und VfR Mannheim (1:1) Federn gelassen. Beim Spitzenteam VfB Eppingen (8-3-2) ist man jedoch eher der Außenseiter, denn die Kraichgauer spielen eine konstant starke Saison. Nur mit einem Sieg können sich die Eppinger in Tuchfühlung zu den ersten Plätzen halten. Gommersdorf kann ohne Druck in dieses Spiel gehen. Tipp: 3:1.


FC Olympia Kirrlach (13.) - SpVgg. Neckarelz (14.)
Für Kirrlach ist es 5 vor 12. Gegen die abstiegsgefährdete SpVgg. Neckarelz muss ein Sieg her, wenn es nicht weiter "raketenmässig" in Richtung direkte Abstiegsplätze gehen soll. Die Neckarelzer hatten zuletzt sehr große Personalprobleme. Bei der 0:10 Niederlage gegen Mühlhausen stand eine halbe A-Jugend im Kader. Es folgte eine 0:3 Niederlage gegen Eppingen. Hat Trainer Strerath wieder seinen Kader zusammen, dann sollte in Kirrlach was drin sein. Tipp: 2:1.


SO. 28.11.21 um 14:00 Uhr

FC Germania Friedrichstal (11.) - 1. FC Mühlhausen (7.)
In Heddesheim zeigten die Friedrichstaler zwar eine engagierte Leistung, verloren aber mit 3:2 hochverdient. Gegen Mühlhausen, die ihre letzten beiden Spiele souverän gewannen (13:0 Tore) muss die Germania, die zuhause (2-3-2) nicht gerade schwach ist, einen guten Tag erwischen. Tipp: 0:3.


SV Langensteinbach (12.) - FC Zuzenhausen (5.)
Die Zuzenhausener unterlagen zuletzt gegen zwei Spitzenteams (VfR, Spielberg) und haben im Kampf um die vordersten Plätze Boden verloren. Damit die bislang gute Hinrunde eine solche bleiben soll, muss beim abstiegsgefährdeten SVL ein Sieg her. Tipp: 1:2.

 

Die Tabelle vor dem 15. Spieltag

 

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 24 November 2021

Verbandsliga Nordbaden