Dienstag, 30. November 2021

Fortuna Heddesheim fügt dem ATSV Mutschelbach 1. Saisonniederlage zu ++ 3:1 (1:0) Auswärtssieg

erstellt am Samstag, 23 Oktober 2021
Archivbild: Der Heddesheimer Jubel war dem 3:1 Sieg beim ATSV Mutschelbach groß. Archivbild: Der Heddesheimer Jubel war dem 3:1 Sieg beim ATSV Mutschelbach groß. Bild: Alfio Marino

Heddesheim. Der FV Fortuna Heddesheim gewann sein Auswärtsspiel beim Ligazweiten ATSV Mutschelbach nach der besten Saisonleistung verdient mit 3:1 (1:0) Toren.

Es war die erste Saisonniederlage des Aufstiegsaspiranten ATSV Mutschelbach. Die Treffer für Heddesheim erzielten Andreas Lerchl (41.), Andreas Adamek (63./70.). Mutschelbachs Treffer erzielte Jonas Malsam mit einem Strafstoß (88.).

FV-Coach Frank Hettrich änderte gegenüber den Vorwochen die Aufstellung. Mit Enis Baltaci und Timo Weber war die Doppel-8 stark besetzt und der lauf- und kopfballstarke Andreas Lerchl agierte auf der "falschen9". Mit Ajdin Zeric auf der 6er Position war die gesamte Zentrale im Mittelfeld deutlich präsenter und stärker als in den Spielen zuvor.

Von Beginn an versuchte der ATSV Druck auf das Heddesheimer Tor auszuüben. Aber die Viererkette um Fabian Lorenz, Oliver Malchow, Timo Gebhardt und Adrian Malburg erwischte einen "Sahnetag", ließ kaum eine nennenswerte Torchance der offensivstarken Mutschelbacher (33 Saisontore) zu. Kam mal ein Schuss auf das Tor der Fortuna, hatte Keeper Dennis Broll wenig Mühe damit. Auch das Umschaltspiel der Fortunen war richtig stark und im Mittelfeld wurden viele Zweikämpfe gewonnen. Andreas Adamek und Filip Vlahov sorgten auf den Außenpositionen immer wieder für Aufregung in der ATSV-Defensive.

Andreas Lerchl (links/Nr. 13) traf zum 0:1 und rechts Andreas Adamek (Nr. 7), der zum 0:2 und 0:3 traf. Archivbild: Alfio Marino 

Den ersten Warnschuss hatte jedoch der Gastgeber zu verzeichnen. Frank Samir traf bei einem Schuss nur das Außennetz des Heddesheimer Gehäuses (1.). Auf der anderen Seite war es Andreas Adamek nach Vorarbeit von Filip Vlahov, der mit einem Flachschuss ATSV-Keeper Dominic Bleich zu einer Glanzabwehr zwang (14.).

In der 20. Minute das Glück auf Heddesheimer Seite, als Manuel Hasel in den Strafraum passte und der freistehende Tobias Stoll einen Schritt zu spät kam. Torjäger Tobias Stoll mit einem Distanzschuss knapp über die Torlatte (38.), das war es aber auch schon mit Möglichkeiten des Ligazweiten. Heddesheim hatte sich leichte Feldvorteile erspielt und ging kurz vor der Pause mit 0:1 (41.) in Führung. Andreas Adamek hatte aus halblinker Position einen Freistoß in den Strafraum getreten, den Andreas Lerchl zur Heddesheimer Führung per Kopf ins Tor wuchtete.

In der 2. Halbzeit zunächst eine Drangphase der Mutschelbacher und ein Distanzschuss von Jonas Malsam, der knapp über die Torlatte zischte (50.). Heddesheim in dieser Phase etwas zu defensiv orientiert, konterte aber sehr stark. Nach schnellem Umschaltspiel wurde Ajdin Zeric angespielt, dessen platzierten Schuss konnte Keeper Bleich nur wegfausten. Andreas Adamek stand goldrichtig und netzte aus halblinker Position aus 8 Metern Distanz in lange Toreck zum 0:2 (63.) ein. Nur 7 Minuten später war es "Schlitzohr" Adamek, der erfolgreich war. Er traf aus 25 Metern Distanz mit einem fulminanten Schuss in den Torwinkel - 0:3 (70.). Es war Adameks 8. Saisontreffer.

Heddesheims Coach Frank Hettrich hatte sein Team gegen die bislang ungeschlagenen Mutschelbacher sehr gut eingestellt. Bild: Alfio Marino 

Die Mutschelbacher gaben sich nicht geschlagen, konnten jedoch nur noch per verwandeltem Strafstoß von Jonas Malsam auf 3:1 (88.) verkürzen. Es blieb beim 1:3 (0:1) Auswärtssieg der Heddesheimer, die sich damit wieder den vorderen Plätzen angenähert haben.

FV-Coach Frank Hettrich: "Das war eine starke Mannschaftsleistung in einem sehr intensiv geführten Spiel. Wir haben in den richtigen Momenten die Treffer erzielt und dieses Spiel letztendlich auch verdient gewonnen."

 

ATSV Mutschelbach - FV Fortuna Heddesheim 1:3 (0:1)

Mutschelbach: Bleich - Hasel (39. Rutz), Henk, J. Malsam, Samir (46. J. Malsam), Weizel (57. Horntrich), Stoll (46. Leiss), Kramer, Kleinert, Reuer, Klemm.

Heddesheim: Broll - Lorenz, Gebhardt, Malchow, Malburg, Zeric, Baltaci, Weber (84. Lo Porto), Lerchl (89. Kniehl), Adamek (90. Ehret), Vlahov (75. Sterzing).

Tore: 0:1 (41.) Andreas Lerchl, 0:2 (63.) Andreas Adamek, 0:3 (70.) Andreas Adamek, 1:3 (88.) Jonas Malsam (Foulelfmeter).
Zuschauer: 130
Schiedsrichter: Rouven Ettner

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung am Samstag, 23 Oktober 2021

Verbandsliga Nordbaden