Sonntag, 19. September 2021

Das war der 4. Spieltag in der Verbandsliga Baden Saison 2021/2022

erstellt am Montag, 13 September 2021
Die Mutschelbacher (blau) rocken derzeit die Liga. 4 Spiele, 4 Siege - auch in Eppingen war der ATSV siegreich. v. li. im Zweikampf #Jonas Malsam (ATSV) und Jan-Hendrik Hoyer (VfB). Die Mutschelbacher (blau) rocken derzeit die Liga. 4 Spiele, 4 Siege - auch in Eppingen war der ATSV siegreich. v. li. im Zweikampf #Jonas Malsam (ATSV) und Jan-Hendrik Hoyer (VfB). Bild: Siegfried Lörz/Kraichgaufoto

sport-kurier. Die Teams aus dem Fußballkreis Mannheim waren bis auf die TSG Weinheim erfolgreich.

So gewann der VfR Mannheim gegen die SpVgg. Neckarelz mit 3:1, der FV Fortuna Heddesheim siegte bei der SpVgg. Durlach-Aue 2:0 und der SV Waldhof Mannheim II gewann das Derby gegen Weinheim 3:1.

Heddesheim rückte durch den 3. Sieg in Folge auf Platz 3. An der Tabellenspitze stehen der ATSV Mutschelbach und der SV Spielberg verlustpunktfrei.


SV Waldhof Mannheim II - TSG Weinheim 3:1 (2:1)
Das Derby (Fußballkreis Mannheim) war bis zur Schlussphase spannend. Zunächst hatten die Waldhöfer einen Traumstart hingelegt und zeigten sich überlegen. Patrick Hocker mit dem frühen 1:0 (2.) und Gillian Jurcher (22.) mit dem 2:0, legten vor. Weinheim arbeitete am Anschlusstreffer und Nick Huller ließ durch das 2:1 (59.) wieder Hoffnung aufkommen im Lager der Bergsträßer. Als Mittelfeldmotor Tim Krohne mit gelb-rot (81.) vom Platz musste, zeigten sich die Blauschwarzen kurz darauf eiskalt und machten mit dem 3:1 (87.) durch Jann Germies den Derbysieg perfekt. Für Weinheim war es die erste Saisonniederlage, die Waldhöfer verbesserten sich auf Rang 6.


SpVgg. Durlach-Aue - FV Fortuna Heddesheim 0:2 (0:0)
Glanzvoll war der Auswärtssieg der Fortunen gegen den Abstiegsaspiranten Durlach-Aue nicht, aber hochverdient. Schon in Durchgang eins vergab die Hettrich-Elf zahlreiche beste Einschussmöglichkeiten, teilweise kläglich. Die tapfer kämpfenden Durlacher wurden in Halbzeit zwei immer müder, so dass die hochüberlegenen Fortunen zu weiteren klarsten Torchancen kamen. Zwei davon nutzte Timo Weber (57./81.). Heddesheim verbesserte sich nach dem 3. Sieg in Folge auf Platz 3.


VfR Mannheim - SpVgg. Neckarelz 3:1 (0:1)
Eine Halbzeit lag war das zu wenig für den Titelaspiranten VfR Mannheim. Neckarelz spielte defensiv kompakt und traf per Strafstoß zum 0:1 (14.) durch Amin Yazji. In der 2. Halbzeit war das Eigentor von Yannis Zechmeister zum 1:1 (55.) der "Dosenöffner" für die Rasenspieler, die den spielerischen Vorteil nun auch in Treffer ummünzten. Zwei Mal war es Neuzugang und Ex-Waldhöfer Ali Ibrahimaj (60./77.), der für den ersten Saisonsieg der Mannheimer sorgte.


SV Spielberg - FC Germania Friedrichstal 4:0 (0:0)
45 Minuten leistete die Germania beim SV Spielberg heftig Gegenwehr und konnte sich einen 0:0 Pausenstand sichern. Nach dem Wechsel zeigten sich die Friedrichstaler verschlafen, denn innerhalb 2 Minuten kassierten die Germanen nach dem Seitenwechsel zwei Gegentreffer durch Mohamed Abdelrahman (46.) und Fabian Geckle (47.). Das Spiel war somit schnell entschieden. In der Schlussphase leghten Marvin Gondorf (83.) und Fabian Geckle (88.) nach und erhöhten auf 4:0.


SV Langensteinbach - FC Olympia Kirrlach 1:3 (0:2)
Und wieder galt, wohl dem der einen Patrick Roedling hat. Der Kirrlacher Top-Torjäger sorgte beim SVL für das 0:1 (4.) und 0:2 (37.). Als Dominik Riedel in Halbzeit 2 auf 1:2 verkürzte, begann das große Zittern für die Kirrlacher. Erst Abdullah Köse machte mit dem 1:3 nach 83 Minuten für die Olymponiken alles klar.


FV Fortuna Kirchfeld - 1. FC Mühlhausen 0:4 (0:0)
Lange Zeit wehrten sich die noch punktlosen Kirchfelder erfolgreich und konnten ein 0:0 halten. Jörn Wetzel war es, der die spielstarken Gäste nach 51 Minuten mit 0:1 in Führung brachte. Erst in den letzten 10 Minuten der Partie machte der 1. FCM alles klar. Thorben Stadler (79.), Andreas Luca Theres (85.) und Niklas Holderer (88.) stellten mit drei weiteren Treffern den 0:4 Endstand her.


VfB Eppingen - ATSV Mutschelbach 0:3 (0:1)
Starke Leistung des Aufstiegsaspiranten ATSV, bei den bislang ungeschlagenen Eppingern. Wieder einmal war es Mittelstürmer Tobias Stoll, der nach 41 Minuten das "runde ins Eckige" beförderte und so seine Elf mit 0:1 in Führung brachte. Eppingen leistete Gegenwehr, aber Mutschelbach einfach abgezockter. Michel Muselewski (68.) und Lukas Lindner (83.) erhöhten auf 0:3.


VfR Gommersdorf - FC Zuzenhausen 3:1 (2:1)
Die Zuzenhausener haben innerhalb einer Woche ihre gute Ausgangsposition verspielt. Nach dem 1:4 gegen Eppingen, blieb man auch in Gommersdorf am Ende ohne Punkte im Marschgepäck. Dennis Vollmer (1.), Dennis Herrmann (22.) und Jann Baust (89.) trafen für den VfR. Das zwischenzeitliche 1:1 hatte Christopher Wild erzielt.

 

 

Letzte Änderung am Montag, 13 September 2021

Verbandsliga Nordbaden