Montag, 19. Oktober 2020

Dennis Broll hält Fortuna Heddesheim im Spiel ++ 3:1 (2:0) Sieg über den SV Langensteinbach

erstellt am Montag, 21 September 2020
Dennis Broll hielt mit seinen Paraden in der 2. Halbzeit die Heddesheimer im Spiel. Dennis Broll hielt mit seinen Paraden in der 2. Halbzeit die Heddesheimer im Spiel. Bild: Alfio Marino

Heddesheim. Der FV Heddesheim bleibt auch nach dem 3. Spieltag Tabellenführer der Verbandsliga.

Beim 3:1 (2:0) Sieg über den starken Aufsteiger SV Langensteinbach trafen Patrick Fetzer (26./36.) und Eric Schaaf (86.). Das 2:1 markierte Dominic Riedel.

Es war am Ende ein Arbeitssieg für die Elf von Trainer Renè Gölz. "Mit dem Spiel meiner Mannschaft war ich heute überhaupt nicht zufrieden. Unser Torwart Dennis Broll hat uns in der 2. Halbzeit mit seinen Paraden im Spiel gehalten", wusste Heddesheims Trainer, bei wem er sich für die 3 Punkte bedanken konnte.

Aber der Reihe nach. Heddesheim hatte früh die Führung auf dem "Kopf". Nach toller Vorarbeit von Fabian Feigenbutz köpfte Enis Baltaci freistehend nur knapp am Torpfosten vorbei (1.). Gleich im Gegenzug dribbelte sich Dominic Riedel auf der linken Angriffsseite durch und passte in den Strafraum. Keeper Dennis Broll klatschte die Hereingabe ab, der Nachschuss von Dario Pavkovic wurde im letzten Moment geblockt.

 

 

Heddesheims Patrick Fetzer (blau/Nr.9) trifft zum 1:0. In den letzten beiden Begegnungen erzielte Fetzer 4 Treffer. Bild: Alfio Marino 

Heddesheim kam zunehmend besser ins Spiel und so war es Stürmer Patrick Fetzer, der nach Vorarbeit von Lodato und Baltaci aus kurzer Distanz das 1:0 (26.) erzielte. Und Fetzer legte nach. Eine starke Hereingabe von Fabian Feigenbutz auf den kurzen Pfosten nahm Patrick Fetzer direkt und schoss das Leder zum 2:0 (36.) ins Tor der Langensteinbacher. Die Führung zur Pause durchaus verdient.

Kurz nach Wiederanpfiff versäumten es zunächst Eric Schaaf (49.), Dennis Lodato (50.) und Enis Baltaci (53.) gleich mehrfach das 3:0 vorzulegen. "Gölz: Da müssen wir uns effektiver zeigen bei diesen Torchancen."

Wer gedacht hatte das Spiel ist entschieden, der sah sich getäuscht. Jetzt kam die Zeit des letztjährigen, mittelbadischen Landesligameisters, der immer druckvoller agierte. Nach Rechtsflanke von Dominik Riedel köpfte Dario Pavkovic das Leder an die Torlatte (52.). Nur eine Minute später mussten Broll und Kapitän Marcel Schwöbel (vor der Torlinie) in höchster Not klären (54.). Nach einem langen Ball stand plötzlich Pavkovic frei vor Broll, aber der wehrte mit einem Reflex diese Monsterchance ab (64.). Der Anschlusstreffer lag in der Luft und er fiel. Erneut bekam Dominic Riedel einen Ball in die Schnittstelle gespielt und versenkte das Leder frei vor dem FV-Keeper zum 2:1 (66.).

In der Phase zwischen der 55. und 80. Minute war keine Ordnung mehr im Heddesheimer Spiel. Eine ungewohnt hohe Fehlpassquote hatte die Langensteinbacher, die einen sehr starken Auftritt auf die Spielfläche brachten, ins Spiel gebracht. Die letzte richtig gute Chance hatte Langensteinbachs Oliver Stachura, der eine Hereingabe von links volley abnahm und das Außennetz traf (80.).

 

Heddesheims Coach Renè Gölz war mit dem Spiel seiner Mannschaft trotz des 3:1 Sieges über den SV Langensteinbach nicht zufrieden. Bild: Berno Nix

Danach hätten die Fortunen bei Kontern den Sack frühzeitig zumachen können, nein müssen. Fabian Feigenbutz (83.) und Ajdin Zeric (84.) hatten freie Bahn, scheiterten mit ihren Schüssen nur knapp. Besser machte es kurz darauf Eric Schaaf mit dem Treffer zum 3:1 (85.). Nach Flanke von Feigenbutz zwang Fetzer mit einem Kopfball Keeper Fabry zu einer Glanzparade, aber den abgewehrten Ball hämmerte Eric Schaaf zum 3:1 (85.) in die Maschen. Feigenbutz hätte kurz vor Schluss noch einen weiteren Treffer draufpacken können, als Luca Sterzing ihn mustergültig freispielte, aber Feigenbutz frei vor dem Tor vorbeizielte (88.).

Unter dem Strich ein Arbeitssieg der Fortunen, die gegen eine in der 2. Halbzeit bessere Langensteinbacher Elf auch hätten Punkte abgeben können. "Das war ein Schuss vor den Bug. Nächste Woche beim VfR Mannheim müssen wir ein anderes Gesicht zeigen", so Gölz nach dem Spiel.

FV Fortuna Heddesheim - SV Langensteinbach 3:1 (2:0)

Heddesheim:  Broll - Schwöbel, Malanga, Kuhn, Gebhardt, Schaaf, Weber (63. Sterzing), Baltaci (69. Zeric), Lodato (63. Malchow), Feigenbutz, Fetzer (86. Lerchl).
Ohne Einsatz: Ullrich - Hesse, Noura, Özdemir, Adamek, Zimmermann, Vlahof.

Tore: 1:0 Fetzer (26.), 2:0 Fetzer (36.), 2:1 Riedel (67.), 3:1 Schaaf (85.).
Schiedsrichter: Andreas Reuter
Zuschauer: 120

 

FV Fortuna Heddesheim

 

 

Letzte Änderung am Montag, 21 September 2020

Verbandsliga Nordbaden