Montag, 19. Oktober 2020

Fortuna Heddesheim gewinnt bei Germania Friedrichstal 4:1 (2:0) und übernimmt die Tabellenführung

erstellt am Sonntag, 13 September 2020
Heddesheims Enis Baltaci (Nr.10/blau)trifft nach toller Vorarbeit von Patrick Fetzer zum 0:1. Heddesheims Enis Baltaci (Nr.10/blau)trifft nach toller Vorarbeit von Patrick Fetzer zum 0:1. Foto: Sulzbacher

Heddesheim. Tabellenführung für den FV Fortuna Heddesheim.

Mit einem souveränen 4:1 (2:0) Auswärtssieg beim FC Germania Friedrichstal übernahmen die Heddesheimer zusammen mit dem SV Spielberg am 2. Spieltag die Tabellenführung (2-0-0/8:1 Tore) in der Verbandsliga Nordbaden.

Die Treffer im Stadion der Germania erzielten Enis Baltaci (4.), Patrick Fetzer (28./Elfmeter), Patrick Fetzer (47.) und Fabian Feigenbutz (72.). Den Ehrentreffer zum 4:1 markierte Niclas Schmider in der 90. Minute mit einem Distanzschuss aus 25 Metern.

Die Fortunen gingen forsch in diese Partie. Trainer Renè Gölz ließ offensiv agieren, mit viel Druck auf den Gegner.

 

Heddesheims Patrick Fetzer lässt FCG-Keeper Hemmelgarn beim Strafstoß keine Abwehrchance - 0:2.- Bild: Sulzbacher.

Dies zahlte sich bereits in der 4. Minute aus, als nach starkem Pressing von Patrick Fetzer, Maximilian Schmitt den Ball verlor und Fetzer allein auf das Tor der Germania zulief. Anstatt es selbst mit einem Torabschluss zu versuchen, legte der Sturmtank mustergültig auf den mitlaufenden Enis Baltaci auf, der aus kurzer Distanz zur frühen 0:1 Führung traf.

Die Germania mit seltenen Vorstößen, brachte das Tor der Heddesheimer nicht in Gefahr. In der 26. Minute war es Eric Schaaf, der im Strafraum gelegt wurde, den fälligen Strafstoß verwandelte Patrick Fetzer sicher zum 0:2. Von den Hausherren war in den ersten 45 Minuten kein Torschuss zu notieren, stattdessen hätten die Gäste nachlegen können. Patrick Fetzer (37.), Eric Schaaf (39.) und Dennis Lodato (44.) hatten das 0:3 auf dem Fuß.

 

Patrick Fetzer (Nr. 9/blau) erzielt kurz nach der Pause das 0:3. Bild: Sulzbacher. 

In der 2. Halbzeit fiel die Vorentscheidung bereits in der 47. Minute, als nach einem Eckball auf den kurzen Pfosten, Patrick Fetzer per Direktabnahme zum 0:3 traf. Friedrichstals Trainer Dubravko Kollinger, der in der Halbzeitansprache zu seinen Spielern laut wurde und zum Wiederanpfiff gleich 3 Wechsel durchführte, musste auch das 0:4 durch einen Treffer von Fabian Feigenbutz zur Kenntnis nehmen.

Kampfgeist konnte man den spielerisch hoffnungslos unterlegenen Friedrichstalern in der 2. Halbzeit nicht absprechen. So kam der FCG in der Schlussminute mit einem Distanzschuss noch zum 4:1 Ehrentreffer (90.). "Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Sicher hätten wir in der 2. Halbzeit in der letzten Zone etwas konzentrierter spielen müssen, aber ich möchte jetzt auch nicht die "Nadel im Heuhaufen" suchen", so FV-Coach Gölz nach dem Spiel.

 

Und Fabian Feigenbutz (Nr. 27/blau) in dieser Szene mit dem 0:4. Der Ball wurde noch von Moritz Schnöringer (Nr.11) abgefälscht. Bild: Sulzbacher.

Die Fortuna übernahm Punkt- und torgleich mit dem SV Spielberg die Tabellenführung. Der nächste Gegner ist der Aufsteiger SV Langensteinbach am So. 20.09.2020 um 15:00 Uhr in Heddesheim.


FC Germania Friedrichstal - FV Fortuna Heddesheim 1:4 (0:2)

HED: Broll - Malanga, Schaaf, Fetzer, Baltaci (70. Malchow), Lodato (64. Lerchl), Sterzing, Schwöbel, Weber (77. Zeric), Feigenbutz, Kuhn (75. Zimmermann).
Auf der Bank ohne Einsatz: Ullrich (TW)- Özdemir, Vlahof, Gebhardt, Noura.

Tore: 0:1 Baltaci (4.), 0:2 Fetzer (26./Elfmeter), 0:3 Fetzer (47.), 0:4 Feigenbutz (72.), 1:4 Schmider (90.).

Schiedsrichter: Daniel Greef (Kaiserslautern).
Zuschauer: 170

 

PM FV Fortuna Heddesheim 

 

 

Letzte Änderung am Sonntag, 13 September 2020

Verbandsliga Nordbaden