Donnerstag, 12. Dezember 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

1:4 - SV Waldhof 2 verliert deutlich gegen SV Spielberg

erstellt am Montag, 02 Dezember 2019
Marc Haffas Ausfall konnte der SV Waldhof 2 gegen Spielberg nicht kompensieren Marc Haffas Ausfall konnte der SV Waldhof 2 gegen Spielberg nicht kompensieren Bild: Alfio Marino

sport-kurier. Deutlich mit 1:4 (1:1) musste sich der SV Waldhof 2 gegen den SV Spielberg zum Jahresabschluss geschlagen geben.

"Die Spielberger waren homogener und schneller in ihrem Umschaltspiel. Im Spielberger Kader stehen einige Akteure, die im letzten Jahr Oberliga gespielt haben. Den Unterschied haben wir heute gesehen", zeigte sich SVW-Coach Frank Hettrich als fairer Verlierer.

An der verdienten Niederlage gab es auch für ihn nichts zu deuteln, obwohl seine Elf in der Anfangsphase die Führung erzielte. Marko Cabraja behielt die Nerven und erzielte in der 12. Minute seinen siebten Saisontreffer. Die auswärts bislang ungeschlagenen Spielberger blieben unbeeindruckt und konnten schon sechs Minuten später ausgleichen (18.).

Nach der Pause entschieden die Karlsbader durch Ex-Profi Edmond Kapllanis Doppelpack, einmal mit dem Fuß und einmal per Kopfball, innerhalb von acht Minuten das Spiel (56., 64.). Waldhof leistete sich im weiteren Verlauf viele Ballverluste, war zweikampfschwächer und vor dem gegnerischen Tor zu harmlos, um dem Spiel noch eine Wende geben zu können.

Spielberg dagegen ließ noch die ein oder andere Chance liegen. Giuliano Krahl besorgte schließlich den 1:4-Endstand (82.). "Unser Kader ist sehr klein. Wenn dann auch noch Spieler wie Marc Haffa oder während der Partie Jonas Weik ausfallen, ist dies kaum zu kompensieren", hofft Hettrich in der Rückrunde auf mehr Alternativen in seinem Kader.

 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 02 Dezember 2019

Verbandsliga Nordbaden