Dienstag, 12. November 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Nichts für schwache Nerven - 2:2 im hitzigen Verbandsligaderby zwischen VfB Gartenstadt und dem SV Waldhof II

erstellt am Montag, 04 November 2019
Torjubel zum 2:2 per Elfmeter beim SV Waldhof 2, v.l. Florian Flick, Torschütze Marko Cabraja und Filip Vlahov Torjubel zum 2:2 per Elfmeter beim SV Waldhof 2, v.l. Florian Flick, Torschütze Marko Cabraja und Filip Vlahov Bild: Berno Nix

sport-kurier. Auf den vierten Tabellenplatz abgerutscht ist der letztjährige Verbandsligameister VfB Gartenstadt.

Vor zwei Wochen waren die "gelben Bären" noch Tabellenführer, doch die Höhenluft scheint dem VfB Gartenstadt nicht bekommen zu sein. Am Wochenende musste sich der VfB im Derby mit einem 2:2 (0:1) - Unentschieden gegen den SV Waldhof 2 zufriedengeben, dem zweiten Remis in Folge. Für den Aufsteiger vom Waldhof war es der erste Saisonpunkt gegen einen Topclub.

Waldhof 2 nutzte gleich den ersten VfB-Abwehrfehler zur eigenen Führung. Dennis Geißelmann verlor den Zweikampf gegen Filip Vlahov und dieser marschierte bis vor das Tor, um zum 0:1 abzuschließen (1.). Der VfB fand bis zur Pause nicht einmal phasenweise zu seinem Spiel und musste froh sein, dass der SVW-Nachwuchs nicht nachlegen konnte.

Chancen ergaben sich für Waldhof vor allem in der Mitte der Halbzeit. Entweder zielten die Waldhöfer nicht genau genug oder Dennis Broll war Endstation gegen Julian Marquardt (23.), Vlaho (27.), Silas Schwarz (28.) und Marko Cabraja (29.).

Peter Brandenburger, im letzten Jahr noch Meistercoach des SVW und jetzt beim VfB an der Seitenlinie, sprach hinterher von einem so desolaten Auftritt einer Gartenstadt-Elf, wie er ihn noch nie gesehen hätte. Einzig Eric Schaaf (17.) sowie Fabio Hechler (21., 25.) fielen ansatzweise durch Offensivaktionen auf, doch die Abschlüsse blieben nur Stückwerk.

Nach der Pause knüpfte der SVW zunächst an die Leistung des ersten Abschnitts an. Schwarz (46.) scheiterte gleich einmal an Broll (46.) und Marc Haffas Kopfball nach einem Eckball ging über den Kasten (49.). So allmählich fing sich das VfB-Team, in dem Marcus Hawk zur Pause Dennis Geißelmann ersetzte, aber etwas und begann, eigene Akzente zu setzen. Schaaf holte mit all seiner Routine und Cleverness einen Elfmeter heraus, den man nicht zwingend geben muss.

Patrick Fetzer verwandelte zum 1:1 (67.). Sechs Minuten später trat er erneut zum Strafstoß an. Diesmal war Hechler zu Fall gekommen, der Sünder Kelmend Azizi flog zudem mit der roten Karte vom Feld. Daniel Tsiflidis im Waldhof-Kasten war erneut chancenlos und es stand 2:1 (73.). Der VfB wähnte sich jedoch zu früh auf der Siegerstraße, denn Hawk erwies seiner Elf einen Bärendienst.

Sein Foul an Jonas Weik im Mittelfeld zog ebenfalls die rote Karte nach sich (76.). Mit zehn gegen zehn witterte Waldhof noch einmal seine Chance und Weik stand kurz darauf erneut im Brennpunkt. Vom eingewechselten David Zyprian wurde er im Sechzehnmeterraum zu Fall gebracht und wieder hieß die Entscheidung Elfmeter. Marko Cabraja verwandelte sicher zum 2:2-Endstand (85.).

"Hätten wir nach dem 1:0 nachlegen können, hätte der Gegner mehr aufmachen müssen. So hatte der VfB aber mit Maurice Hirsch, der von hinten heraus die Fäden zieht und Eric Schaaf mit seiner Cleverness Spieler, die den Unterschied ausmachen können", war Frank Hettrich letztlich froh, nicht mit leeren Händen dazustehen. Den VfB sieht er am Saisonende auf einem Platz zwischen eins und fünf und Brandenburger traut seinem Ex-Club Waldhof einen einstelligen Tabellenplatz zu.

VfB Gartenstadt: Broll - Marsal, Geissinger, Raab, Geißelmann (46.Hawk) - Hirsch, Krohne - Hechler (78.Zyprian), Schaaf, Franzin - Fetzer

SV Waldhof 2: Tsiflidis - Assar, Ademi, Haffa, Weik - Flick, Azizi - Vlahov, Marquardt (64.Hocker), Schwarz (90.+1 Kolczak) - Cabraja (90.+3 Andrijanic)

Tore: 0:1 Vlahov (1.), 1:1 Fetzer (67., FE), 2:1 Fetzer (73., FE), 2:2 Cabraja (85., FE)
Schiedsrichter: Moritz Kuhn (Pforzheim)
Zuschauer: 220
rote Karte: Hawk (76., gr. Foul) / Azizi (66., Notbremse)
gelbe Karte: Krohne / Ademi, Marquardt, Flick

 

 

Letzte Änderung am Montag, 04 November 2019

Verbandsliga Nordbaden