Dienstag, 12. November 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Rückblick 15. Spieltag Verbandsliga Nordbaden 2019/2020

erstellt am Montag, 04 November 2019
Heddesheims Timo Gebhardt (ganz hinten) trifft nach einem Eckball per Kopf zur frühen 1:0 (4.) Führung. Heddesheims Timo Gebhardt (ganz hinten) trifft nach einem Eckball per Kopf zur frühen 1:0 (4.) Führung. Bild: MA-Photography-Marino

sport-kurier. Astoria Walldorf II behält nach dem 4:0 Sieg beim TSV Wieblingen die Tabellenspitze.

Der ATSV Mutschelbach setzte seine Siegesserie fort (8-2-0). Beim 0:2 Auswärtssieg bei der TSG Weinheim ließen die Waldenser nichts anbrennen.

Der VfR Mannheim kam über ein müdes 0:0 bei Olympia Kirrlach nicht hinaus und der VfB Gartenstadt trennte sich im Derby gegen den SV Waldhof II mit 2:2 Toren. Fortuna Heddesheim gewann gegen den FC Zuzenhausen deutlich mit 6:0 Toren, dabei feierte Coach Christian Emig einen gelungenen Einstand.


Germania Friedrichstal (16.) - 1. FC Bruchsal (2.) 0:1 (0:0)
Last-Minute Treffer
Die Sieglosserie der Friedrichstaler fand ihre Fortsetzung. Zwar stemmten sich die Hausherren mit aller Kraft gegen den spielstarken Gegner aus Bruchsal, aber der hatte am Ende das Glück auf seiner Seite, traf in der letzten Spielminute durch Patrick Berecko zum 0:1 Auswärtssieg.


TSV Wieblingen (18.) - FC Astoria Walldorf II (1.) 0:4 (0:2)
Favorit setzt sich durch
Die Walldorfer ließen es auch beim Tabellenletzten krachen. Nach 27 Minuten hatte Mario Cancar (22./27.) schon eine beruhigende 0:2 Führung erzielt. In der 2. Halbzeit stellten Benjamin Hofmann (75.) und Cedric Massoth (89.) auf ein 0:4.


VfR Gommersdorf (15.) - SpVgg. Durlach-Aue (17.) 1:0 (0:0)
Durlach entlässt Trainer Gondorf 2 Tage vor dem Spiel
Nach der 0:3 Niederlage hatte die SpVgg. Durlach-Aue Trainer Rouven Gondorf entlassen. Aber auch in Gommersdorf brachte das für die Aumer keinen "Hallo-Wach-Effekt". Gegen den Aufsteiger kassierten die Durlacher in der 71. Minute das 1:0 durch Felix Schmidt und stecken nun noch tiefer im Abstiegssumpf drin.


FC Olympia Kirrlach (11.) - VfR Mannheim (8.) 0:0
Zu wenig für die Rasenspieler
Ersatzgeschwächte Kirrlacher, bei denen die beiden Torjäger Zimmermann und Roedling fehlten, holten gegen den VfR Mannheim einen wichtigen Zähler. Die Mannheimer blieben verloren nach zwei Siegen in Folge im Kampf um den Aufstieg wichtige Zähler.


VfB Eppingen (7.) - SV Spielberg (9.) 1:1 (0:0)
Spiel auf Augenhöhe
Die Eppinger lassen derzeit Pünktchen um Pünktchen liegen und rutschen so langsam aus dem Kreise der Aufstiegsanwärter raus. Zwar brachte Rudenko die Kraichgauer mit 1:0 (64.) in Führung, aber Claudio Ritter erwies sich mit dem 1:1 (77.) als Spielverderber.


Fortuna Heddesheim (6.) - FC Zuzenhausen (10.) 6:0 (3:0)
Gelungener Einstand von Trainer Christian Emig
Sehr starker Auftritt der Heddesheimer, die über 90 Minuten hinweg den Gegner beherrschten und am Ende auch noch hätten höher gewinnen können. Das Kopfballtor von Timo Gebhardt zum 1:0 (4.) war der Dosenöffner, danach ließen es Izzeddine Noura (23./36.), Cihad Ilhan (54./58.) und Andreas Adamek (65.) krachen.


VfB Gartenstadt (4.) - SV Waldhof II (12.) 2:2 (0:1)
4 Tore, 3 Elfer, 2 Rote Karten
Glück für den VfB Gartenstadt, der gegen sehr gut aufgelegte Waldhöfer auch hätte verlieren können. Filip Vlahof (1.) traf zum frühen 0:1. Zwei verwandelte Strafstöße von Patrick Fetzer (66./73.) drehten die Partie in ein 2:1. Marko Cabraja erzielte kurz vor dem Spielende per Strafstoß den verdienten 2:2 (85.) Ausgleich. Auf beiden Seiten gab es je einen Platzverweis (Rot/SVW/Azizi/72.) - (Rot/VfB/Hawk/76.).


FV Fortuna Kirchfeld (14.) - SpVgg. Neckarelz (5.) 0:0
Aufwärtstrend der Kirchfelder
Die Kirchfelder bestätigten den Aufwärtstrend. Nach dem 4:3 Sieg in Spielberg, holte der Aufsteiger auch gegen die hoch eingeschätzten Neckarelzer einen Punkt.


TSG 62/09 Weinheim (13.) - ATSV Mutschelbach (3.) 0:2 (0:0)
Mutschelbach marschiert weiter
Die Weinheimer müssen sich nach einer erneuten Heimniederlage in der Tabelle weiter hinten anstellen. Zwar kämpften die Bergsträßer gegen den Favoriten wacker, aber ein Doppelschlag durch Manuel Hasel (59.) und Dennis Klemm (63.) brachten die Gäste binnen weniger Minuten auf die Siegerstraße.

 

 

Letzte Änderung am Montag, 04 November 2019

Verbandsliga Nordbaden