Montag, 23. September 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Rückblick 6. Spieltag Verbandsliga Baden 2019/2020

erstellt am Sonntag, 08 September 2019
Wie schon in Eppingen am letzten Wochenende, so standen die Weinheimer auch diesmal gegen Kirrlach am Ende mit leeren Händen da. Wie schon in Eppingen am letzten Wochenende, so standen die Weinheimer auch diesmal gegen Kirrlach am Ende mit leeren Händen da. Bild: Siegfried Lörz

sport-kurier. Die SpVgg. Neckarelz surft weiterhin auf der Erfolgswelle und führt die Tabelle an.

Der Aufsteiger besiegte die SpVgg. Durlach-Aue mit 2:1 und bleibt auch nach 6 Spieltagen ungeschlagen. Schritt halten können auch der 1. FC Bruchsal, der den VfR Mannheim mit 3:1 (3:0) bezwang und der FC Astoria Walldorf II, der den Aufsteiger SV Waldhof II mit 2:1 (2:0) in die Knie zwang.

Die Fortuna aus Heddesheim gewann ihr 3. Spiel in Folge und verbesserte sich auf Rang 6. Der VfB Gartenstadt kassierte bei der bislang sieglosen Germania aus Friedrichstal seine 2. Saisoniederlage.


FC Astoria Walldorf II - SV Waldhof II 2:1 (2:0)
Astorstädter mit starker 1. Halbzeit
Im Freitagabendspiel hatten die Astorstädter bei Flutlicht den besseren Durchblick. Eric Jansen (9.) und Niklas Antlitz, der seinen 5. Saisontreffer markierte, sorgten für eine frühe und beruhigende 2:0 Führung. Erst nach der gelb-roten Karte gegen Astorias Edelmann (56.) kamen die nun in Überzahl agierenden Waldhöfer besser in die Partie, aber der 2:1 Anschlusstreffer durch Aryn Assar fiel zu spät (90.+1).

 
1. FC Bruchsal - VfR Mannheim 3:1 (3:0)
Barockstädter mit 3. Sieg in Folge
So ganz überraschend kam die Niederlage der Rasenspieler nicht zustande. Der 1. FC Bruchsal dürfte in dieser Spielzeit zu den favorisierten Teams im Kampf um den Aufstieg zählen. Das frühe 1:0 besorgte Tobias Schongar (5.) und Jan Malsam schaffte mit einem Doppelschlag noch vor der Pause (39./45.+1) mit den Treffern zum 2:0 und 3:0 klare Verhältnisse. In Runde 2 versuchten die Mannheimer noch einmal alles, aber mehr als der 3:1 Anschlusstreffer durch Yannick Haag (77./Strafstoß) sollte nicht mehr gelingen.  


SpVgg. Neckarelz - SpVgg. Durlach-Aue 2:1 (0:0)
Aufsteiger bleibt ungeschlagen
Die Neckarelzer bleiben ungeschlagen (4-2-0) und für die Auemer war es die erste Saisonniederlage überhaupt (1-4-1). Wie hart umkämpft diese Partie war, das zeigen die 3 gelbroten Karten auf (2 x Aue / 1 x Neckarelz). Wissutscheck erzielte nach einer knappen Stunde das 1:0 (59.) und ein Eigentor der Gäste brachte die Strerath-Elf mit 2:0 (71.) in Führung. Rouven Gondorf konnte zwar noch auf 2:1 verkürzen, aber mehr gelang den Durlachern nicht mehr.


VfR Gommersdorf - FC Zuzenhausen 1:1 (1:0)
Glücklicher Punktgewinn für "Zuze"
Da fehlten den Gommersdorfern nur ganz wenige Minuten und man hätte den ersten Heimsieg feiern dürfen. Torgarant Felix Schmidt hatte den Aufsteiger nach 31 Minuten mit 1:0 in Führung gebracht. Zuzenhausen drängte auf den Ausgleich, aber erst ein gegen Gommersdorf verhängter Strafstoß sorgte für den Ausgleich. Jacques Zimmermann ließ sich die Chance nicht nehmen und "zimmerte" zum 1:1 (88.) ein.


TSV Wieblingen - FV Fortuna Heddesheim 0:2 (0:1)
Cihad Ilhan trifft zweifach
Die Heddesheimer fuhren den 3. Sieg in Folge ein. Der Auswärtserfolg kann in die Kategorie "Arbeitssieg" eingestuft werden. Torjäger Cihad Ilhan war es, der nach starker Vorarbeit von Enis Baltaci im Strafraum  mit links zum 0:1 (10.) traf. In der 2. Halbzeit spielten die Wieblinger mutig nach vorne und scheiterten zwei Mal nur knapp am Ausgleichstreffer. Die endgültige Entscheidung besorgte Ilhan in der 77. Minute, als er einen Eckball von Andreas Adamek aus 8 Metern Distanz zum 0:2 "einzimmerte".


FV Fortuna Kirchfeld - VfB Eppingen 1:1 (0:1)
Kirchfelder mit 4. Remis im 6. Spiel
Die Eppinger kamen gegen den Aufsteiger nicht über ein Remis hinaus. Die 0:1 Führung durch Eppingens Johannes Ebner (39.) konnte Kirchfelds Alexander Geier in der 68. Minute zum 1:1 ausgleichen.    


TSG Weinheim - Olympia Kirrlach 2:4 (1:2)
Ex-Weinheimer Morscheid erzielt zwei Treffer
Die Weinheimer verpassten es, sich mit einem Heimsieg in der oberen Tabellenregion festzusetzen. Gegen gut aufgelegte Kirrlacher stand es zur Pause 1:2, ehe Weinheims Jonas Can in der 59. Minute der 2:2 Ausgleich gelang. Aber nur zwei Minuten später war es der Ex-Weinheimer Patrick Morscheid, der mit seinem 2. Treffer in dieser Partie die 2:3 Führung markierte. In der Nachspielzeit sorgte Patrick Roedling mit dem 2:4 (90.+1) für die endgültige Entscheidung.

 
Germania Friedrichstal - VfB Gartenstadt 3:2 (1:1)
Friedrichstal gelingt der 1. Saisonsieg
Zu einem etwas überraschenden Dreier kam Oberligaaufsteiger Friedrichstal gegen den Vorjahresmeister aus Gartenstadt. Höniges (36.), Telle (71.) und Kremer (78.), bei einem Gegentreffer durch Fetzer (44./Elfmeter), hatten eine 3:1 Führung besorgt. Als Fetzer zum 3:2 traf (80.) wurde es nochmals spannend. Aber mit Glück und Geschick brachten die Germanen die knappe Führung über die Zeit.      


ATSV Mutschelbach - SV Spielberg 1:1 (0:0)
Leistungsgerechtes Remis im Derby
Das Derby am Sonntagnachmittag zog zahlreiche Zuschauer an und endete leistungsgerecht mit 1:1. Dabei hatten die Hausherren das Glück, dass Sebastian Weizel in der 89. Minute der späte Ausgleichstreffer gelang. Zuvor waren die Spielberger durch Guiliano Krahl in der 73. Minute mit 0:1 in Führung gegangen. Mutschelbach bleibt mit einer negativen Spielbilanz (1-2-3) weit hinter den Erwartungen zurück, die Spielberger haben als Oberligaabsteiger zwar noch kein Spiel verloren, aber 5 Remis aus 6 Spielen (1-5-0) sind auch keine Vorzeigestatistik.  

 

 

 

Letzte Änderung am Sonntag, 08 September 2019

Verbandsliga Nordbaden