Montag, 19. August 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

VfR mit schmeichelhaftem Auftaktsieg beim Aufsteiger SV Waldhof Mannheim II

erstellt am Samstag, 10 August 2019
In dieser Szene kommt Waldhofs Franzin im Strafraum des VfR zu Fall. In dieser Szene kommt Waldhofs Franzin im Strafraum des VfR zu Fall. Bild: Alfio Marino

sport-kurier. Das offizielle Auftaktspiel zur Verbandsliga Baden brachte einen Derbysieger hervor.

Vor 850 Zuschauern siegte der VfR Mannheim beim Aufsteiger SV Waldhof II mit 1:2 (1:1) Toren. Die Treffer erzielten Waldhofs Dennis Franzin (11.), Yannick Haag (29.) und Sahin Aygünes (54.) für den VfR.

Es war ein sehr schmeichelhafter Erfolg für die favorisierten Rasenspieler, denn insbesondere in Durchgang eins waren die Waldhöfer in ihrer Spielanlage zielstrebiger und hätten nach der 1:0 Führung durch Dennis Franzin (11.) nachlegen können.

So waren es Filip Vlahov (14./26.), Julian Marquardt (23.) und Patrick Hocker (29.) die klarste Torchancen nicht zu verwerten wussten. Die Elf von Trainer Frank Hettrich musste hier schon deutlich in Führung liegen. Vom VfR kam recht wenig. Zu statisch im Spielaufbau, zu große Lücken im Mittelfeld und auch das Pass- und Kombinationsspiel wenig überzeugend.

Umso überraschender der 1:1 Ausgleich in der 29. Minute. Zunächst unterlief Patrick Hocker im Spielaufbau ein Fehlpass. Die anschließende Hereingabe nahm VfR-Neuzugang Yannick Haag an - sein Schuss landete abgefälscht im rechten Toreck.

850 Zuschauer sahen das offizielle Auftaktspiel der Verbandsliga Baden 2019/2020. Bild: Alfio Marino

Kurz vor der Halbzeitpause zogen dunkle Wolken und ein Gewitter über das Stadion am Alsenweg. Ein schlechtes Omen?

Zumindest der VfR Mannheim störte sich wenig an den Witterungsverhältnissen und kam sortiert aus dem Kabinentrakt. Neu im Spiel Daniel Herm für Bartosz Franke und auch taktisch hatte Trainer Serkan Secerli auf ein 4-4-2 umgestellt.

Die Blauschwarzen wurden jetzt im Spielaufbau früher gestört und auch das in der ersten Halbzeit noch so starke Umschaltspiel der Hausherren war jetzt nicht mehr zu sehen. Der VfR zeigte sich hingegen kaltschnäuzig. Mit der quasi zweiten Torchance im Spiel, gelang auch der zweite Treffer. Christoph Grimm hatte sich auf der linken Außenbahn durchgesetzt und seine Hereingabe verwerte der völlig "blank stehende" Sahin Aygünes aus kurzer Entfernung zur 1:2 (54.) Führung.

Waldhofs Hocker am Ball. Links von ihm Jascha Glückschalt (VfR). Foto: Alfio Marino

Danach neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. Der VfR nun mit der etwas besseren Spielanlage, aber die Waldhöfer kamen dennoch zu Ausgleichschancen. Andi Bunjaku prüfte den starken Keeper Marcel Lentz (67.) und auch Dennis Franzin scheiterte mit einem Kopfball nur knapp (74.).

Auf der Gegenseite war es Gaetano Giordano, der in der 77. Minute das Ergebnis auf 1:3 hätte schalten können, aber er scheiterte aus aussichtsreicher Position. Die letzte gute Chance des Spiels hatte der Ex-Schwetzinger Patrick Hocker, der in der 80. Minute an VfR-Keeper Marcel Lentz scheiterte.

SV Waldhof Mannheim II - VfR Mannheim 1:2 (1:1)

SVW II: Tsiflidis - Loviso, Haffa, Schwarz, Flick - Marquardt (73. Germies), Bunjaku (83. Azizi), Weik, Hocker - Vlahov, Franzin.
VfR: Lentz - Schwall (80. Ortiz), Kirschner, Roumeliotis, Denefleh - Grimm (63. Gessel), Giordano, Aygünes (75. Keller), Glückschalt - Haag, Franke (46. Herm).

Tore: 1:0 Franzin (11.), 1:1 Haag (29.), 1:2 Aygünes (54.).
Zuschauer: 850
Schiedsrichter: Christian Schäffner

 

 

 

Letzte Änderung am Samstag, 10 August 2019

Verbandsliga Nordbaden