Mittwoch, 21. August 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Fortuna Heddesheim bezwingt Oberligist FC Arminia Ludwigshafen 3:2 (0:0)

erstellt am Sonntag, 14 Juli 2019
Heddesheims Oliver Malchow am Ball.  Heddesheims Oliver Malchow am Ball. Bild: Alfio Marino

Heddesheim. Auch das 2. Spiel der Vorbereitung gestalteten die Heddesheimer siegreich.

Vor 100 Zuschauern trafen für den Verbandsligisten Ajdin Zeric (46./Vorlage Andreas Adamek), Dennis Lodato (68./Vorlage Izzeddine Noura) und Enis Baltaci (87. Strafstoß/Foul an Izzeddine Noura).

Für den Oberligisten aus Ludwigshafen erzielten der Ex-Heddesheimer Daniel Gulde (50.) und Fabian Herchenhan (85./Strafstoß) die Treffer.

Die Zuschauer sahen von Beginn an einen offenen Schlagabtausch. So ergaben sich für die Heddesheimer und die Ludwigshafener einige Torchancen, die ungenutzt blieben. Erwähnenswert sicherlich ein einwandfreier Treffer von Heddesheims Cihad Ilhan, der wegen angeblichem Abseits nicht gegeben wurde (8.). Aber auch Heddesheim im Glück, als Abdelrahman in der 16. Minute FV-Keeper Miltner mit einem Distanzschuss prüfte.

Auf der Gegenseite waren es Fabian Feigenbutz (22.) und Marius Schilling (32.), die den Ex-Heddesheimer Keeper Alexander Jäger zu zwei Glanzparaden zwangen. Nur eine Minute später (33.) traf Arminias Nico Pantano mit einem Distanzschuss, aber gleich zwei Ludwigshafener standen dabei im Abseits, der Treffer wurde nicht gegeben. Das 0:0 zur Pause leistungsgerecht.

Die 2. Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Andreas Lerchl mit guter Vorarbeit auf Andreas Adamek, der dann auf den gut aufgelegten Ajdin Zeric auflegte. Der ließ sich im Strafraum die Chance nicht nehmen und verwandelte mit einem trockenen Flachschuss ins lange Toreck zum 1:0 (46.).

Der Führungstreffer hatte nicht lange Bestand, denn nach einer Unachtsamkeit in der Defensive der Hausherren, kam der eingewechselte Ex-Heddesheimer Daniel Gulde zu einfach an den Ball, ließ Torwart Steven Ullrich keine Abwehrchance - 1:1 (50.).

Heddesheim danach mit leichten Vorteilen und dem erneuten Führungstreffer. Izzeddine Noura hatte sich auf der rechten Außenbahn sehr gut durchgesetzt und seine flache Hereingabe verwandelte Dennis Lodato aus kurzer Distanz zum 2:1 (68.). Der erneute Ausgleich fiel durch einen Strafstoßtreffer. Pantano wurde an der Strafraumgrenze gefoult und Fabian Herchenhan verwandelte sicher zum 2:2 (85.).

Kurz danach war es auf der Gegenseite Izzeddine Noura, der zwei Spieler umkurvte und im Strafraum gelegt wurde. Enis Baltaci verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 3:2 (87.).

Dirk Jörns: "Es war für beide Seiten ein guter Test. Wir haben teilweise noch etwas unstrukturiert agiert, aber es gab auch sehr gute Abschnitte während des Spiels. Zum jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung war das eine sehr ordentliche Leistung, mit einem nicht unverdienten Sieg", so Heddesheims Trainer.

Hakan Atik: "Ich denke es war ein gutes Spiel, bei dem wir ein leichtes Chancenplus hatten in der 1. Halbzeit. In der 2. Halbzeit gab es Phasen, in denen die Heddesheimer mehr vom Spiel hatten, aber auch Phasen, in denen wir etwas besser im Spiel waren", sagte Ludwigshafens Coach nach dem Spiel.

 

FV Fortuna Heddesheim - FC Arminia Ludwigshafen 3:2 (0:0)

Heddesheim: Miltner (46. Ullrich) - Malanga, Feigenbutz (58. Noura), Malchow, Schwöbel (58. Lodato), Lerchl (58. Zimmermann), Zeric, Kuhn, Schilling (58. Weber), Ilhan (58. Baltaci), Adamek (58. Höhn).
Arminia: Jäger - Hoti, Abdelrahman, Pantano, Herchenhan, Braun, Prokop, Mbonisi, Evrard, Gutermann, Ehmann. Eingewechselt: Rudisele, Haxhija, Schröder, Gulde.

Tore: 1:0 Zeric (46.), 1:1 Gulde (50.), 2:1 Lodato (68.), 2:2 Herchenhan (85. /Elfmeter), 3:2 Baltaci (87. /Elfmeter).
Zuschauer: 100
SR. Philipp Becker

 

FV Heddesheim

 

 

 

Letzte Änderung am Sonntag, 14 Juli 2019

Verbandsliga Nordbaden