Dienstag, 22. Oktober 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Fortuna Heddesheim muss beim Freiburger FC alles auf eine Karte setzen ++ Nach 0:2 Hinspielniederlage unter Erfolgsdruck

erstellt am Sonntag, 09 Juni 2019
In dieser Szene scheiterte Heddesheims Enis Baltaci (blau) mit einem Kopfballaufsetzer nur knapp am Torerfolg. In dieser Szene scheiterte Heddesheims Enis Baltaci (blau) mit einem Kopfballaufsetzer nur knapp am Torerfolg. Bild: Alfio Marino - MA.Photography.

Heddesheim. Der Freiburger FC ist kein gutes Pflaster für Fortuna Heddesheim.

Bereits zum dritten Mal in Folge stehen sich beide Clubs in Aufstiegsspielen zur Oberliga Baden-Württemberg gegenüber. Und bereits zum dritten Mal in Folge könnte die Fortuna aus Heddesheim im Aufstiegskampf an den Breisgauern scheitern.

Das Hinspiel in Heddesheim gewannen die Freiburger am Samstag mit 0:2 (0:0) Toren. Die Treffer erzielten Novakovic (64.) und M. Senftleber (90./Strafstoß)

"Der FFC hat eine überragende Fußballmannschaft, die schon seit Jahren in nahezu unveränderter Aufstellung spielt. Das Team ist deshalb "Blind" eingespielt und auch personell in der aktuellen Situation einfach besser aufgestellt, als wir", sagt Heddesheims Geschäftsführer Manfred Jordan vor dem Rückspiel am morgigen Mittwochabend im Freiburger Contempo-Stadion.

Trainer Renè Gölz sieht es genau so, hat aber auf jeden Fall noch den Glauben an eine Chance im Rückspiel. "Wir hatten letztes Jahr auch die ersten 20-25 Minuten die Chance in Freiburg in Führung zu gehen, warum diesmal nicht? Gelingt uns die Führung, dann sind wir wieder dran. Da müssen wir offensiv unser vorhandenes Potenzial abrufen", so der Heddesheimer Trainer.

Heddesheims Oliver Malchow am Ball. Sein Freiburger Gegenspieler versucht ihn zu stören. Bild: Alfio Marino

Verzichten müssen die Heddesheimer auch in diesem Spiel auf die Routiniers und Stammkräfte Simon Tüting, Eduard Hartmann, Christian Mühlbauer (alle Kreuzbandriss) und Yannick Tewelde (Knieprobleme).

"Solche Ausfälle kannst du normal nicht kompensieren, deshalb war es an sich schon eine Überraschung, als Dritter der Liga über die Ziellinie zu gehen. Dennoch halte ich meine Mannschaft noch für stark genug, in Freiburg überraschen zu können", zeigt sich Trainer Renè Gölz kämpferisch.

Schiedsrichter der Begegnung ist Philipp Schlegel (Ehingen).

Freiburger FC - FV Fortuna Heddesheim, Mi. 12.6.2019 um 18:30 Uhr. Contempo-Stadion (Dietenbach-Sportpark), Robert-Ruh-Weg 1, 79114 Freiburg im Breisgau.

 

 

 

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 13 Juni 2019

Verbandsliga Nordbaden