Donnerstag, 19. September 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Fortuna Heddesheim nach 5:2 (2:1) Sieg über TuS Bilfingen noch mit Aufstiegschancen zur Oberliga

erstellt am Montag, 13 Mai 2019
Heddesheim-Coach René Gölz führte sein Team das dritte Jahr in Folge in die absolute Spitze der Verbandsliga Baden. Heddesheim-Coach René Gölz führte sein Team das dritte Jahr in Folge in die absolute Spitze der Verbandsliga Baden. Foto: Rafael Kowolik.

sport-kurier. Der Ligadritte FV Fortuna Heddesheim hat sich mit einem 5:2 (2:1) Erfolg über abstiegsgefährdete, aber keineswegs schwache Bilfinger die Chance auf Platz zwei bewahrt.

Vor 150 Zuschauern trafen Noura Izzeddine (2./16.), Cihad Ilhan (57.), Enis Baltaci (73.) und Dennis Lodato (77.) für die Heddesheimer. Für Bilfingen erzielten Maxim Kohlmann (37.) und Oguzhan Celebi (76.) die Tore.

Ohne die verletzten Simon Tüting, Eduard Hartmann, Christian Mühlbauer (alle Kreuzbandriss), Salih Özdemir (Arm-OP) und John Malanga (2 Spiele gesperrt) zeigten sich die Fortunen von Beginn an hochkonzentriert und gingen durch einen Doppelpack durch Noura Izzeddine (2./16.) mit 2:0 in Führung. Die starke Vorarbeit zu diesen Treffern hatten Cihad Ilhan und Marcel Höhn geliefert.

Die Bilfinger präsentierten sich keineswegs wie ein Abstiegskandidat, zeigten zeitweise guten Kombinationsfussball und gutes Pressing. So war es zwar ein Sonntagsschuss von Maxim Kohlmann (37.) der zum 2:1 führte, aber ganz unverdient war der Anschlusstreffer in dieser Phase nicht.

Bei den Heddesheimern musste dann auch noch Spielmacher Yannick Tewelde (37.) wegen starker Knieprobleme verletzungsbedingt aus dem Spiel. Heddesheim bis zum Pausenpfiff im Spiel gegen den Ball mit zu wenigen Balleroberungen und im Spiel mit Ball zu fehlerhaft. "Wir wussten, dass wir da umstellen müssen zur Pause", so Gölz nach dem Spiel.

Gölz verschob gleich auf 5 Positionen - und das mit Erfolg. Jetzt zeigten sich die Heddesheimer in den zweiten 45 Minuten sortierter, drückten die Bilfinger in die eigene Hälfte zurück. Dennoch musste nach einem langen Ball von Marcel Höhn auf Cihad Ilhan, Bilfingens Keeper Lucas Gehrum Unterstützung zum 3:1 (57.) leisten. Er vergriff sich und Nutznießer war der Toptorjäger der Liga, der eiskalt einnetzte.

Kurz danach war es Izzeddine Noura der gleich zwei Abwehrspieler stehen ließ und 22 Meter vor dem Tor gefoult wurde. Der sehr gute Referee Stefan Faller entschied auf Freistoß. Enis Baltaci lief an und zirkelte das Leder unhaltbar zum 4:1 (73.) ins Bilfinger Tornetz. Die Kämpfelbacher gaben nicht auf und nach einem Bilderbuchkonter über Murat Ertugrul und Torjäger Oguzhan Celebi traf letzterer mit einem Flachschuss zum 4:2 (76.).

Sofort nach Wiederanpfiff eroberten sich die Fortunen den Ball und Cihad Ilhan spielte auf der linken Außenbahn Dennis Lodato an, der lief 4,5 Schritte und zog ab. Sein Flachschuss schlug im langen Toreck zum 5:2 Endstand ein.

René Gölz: "Ich bin sehr zufrieden mit der Einstellung, dem Kampf und Einsatz meiner Mannschaft. Wir haben alles rausgehauen, was noch im Tank war. Wir hoffen, dass Tewelde keine schwerere Knieverletzung hat. Es wäre die 5. Stammkraft, die im so wichtigen Saisonendspurt ausfallen würde. Malanga ist ja auch noch für das Spiel in Weinheim gesperrt, so dass wir da mit dem letzten Aufgebot ins nächste Auswärtsspiel gehen. Da darf jetzt nichts mehr passieren", so Heddesheims Chefcoach.

 

FV Fortuna Heddesheim - TuS Bilfingen 5:2 (2:1)

Heddesheim: Jäger - Schmidt (76. Heinrich), Lerchl, Malchow, Nsowah, Tewelde (37. Lodato), Noura, Baltaci, Barisic (70. Heins), Ilhan (81. Demiröz), Höhn.

Tore: 1:0 Noura (2.), 2:0 Noura (16.), 2:1 Kohlmann (37.), 3:1 Ilhan (57.), 4:1 Baltaci (73.), 4:2 Celebi (76.), 5:2 Lodato (77.).
Schiedsrichter: Stefan Faller
Zuschauer: 150

 

 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 13 Mai 2019

Verbandsliga Nordbaden