Sonntag, 18. August 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Vorschau 30. Spieltag Verbandsliga Baden 2018/2019

erstellt am Donnerstag, 02 Mai 2019
Aktuell steht Trainer Kevin Knödler (Foto) mit seinen Schwetzingern auf einem Abstiegsplatz. Die starken Leistungen gegen Heddesheim und VfR lassen hoffen. Aktuell steht Trainer Kevin Knödler (Foto) mit seinen Schwetzingern auf einem Abstiegsplatz. Die starken Leistungen gegen Heddesheim und VfR lassen hoffen. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Die Vertreter des Fußballkreises Mannheim traten am Maifeiertag mit unterschiedlichem Erfolg an.

Der VfB Gartenstadt (1.) wurde seiner Vormachtstellung in der Verbandsliga Baden gerecht und gewann beim Abstiegsaspiranten FC Heidelsheim (16.) deutlich mit 0:4 Toren.

Der VfR Mannheim (8.) enttäuschte ein weiteres Mal seine Anhänger und kam über ein sehr glückliches 2:2 gegen den SV 98 Schwetzingen (15.) nicht hinaus. Fortuna Heddesheim (3.) zeigte auch wenige Tage nach der Niederlage in Schwetzingen nur karge Hausmannskost und spielte gegen den TSV Wieblingen 1:1.

Die TSG 62/09 Weinheim (12.) unterlag beim 1.FC Bruchsal (6.) mit 2:0 und hat aktuell nur 7 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Während der VfB Gartenstadt den Meisterschaftssekt schon kaltstellen kann, angesichts 9 Punkten Vorsprung auf den Ligazweiten aus Sandhausen, dürfte der VfR Mannheim (8.) aus dem Titelrennen raus sein. Auch die Heddesheimer laufen als Tabellendritter Gefahr, sich bereits am Wochenende aus dem Aufstiegsrennen zu verabschieden. Bei der U23 des SV Sandhausen (2.) darf am Samstag im Spitzenspiel auf keinen Fall verloren werden.

 

Vorschau 30. Spieltag

 

SV Sandhausen U23 (2.) - FV Fortuna Heddesheim (3.)
Beide Mannschaften schwächeln immer wieder mal und sind den Beweis eines absoluten Spitzenteams schuldig geblieben. Die Heddesheimer können die Ausfälle der Stammkräfte Tüting, Mühlbauer, Hartmann und Özdemir nicht adäquat wegstecken, der Kader ist so in der Breite scheinbar zu schwach für höhere Aufgaben. Die Sandhäuser sind in der Rückrunde nur noch Durchschnitt (6-1-6) und weit davon entfernt, Oberligaqualität zu zeigen. Die Heddesheimer dürfen am Samstag nicht verlieren, ansonsten ist der Aufstiegskampf nach zwei zuletzt enttäuschenden Spielen (0-1-1) beendet. Unser Tipp: 2:2. SA. 04.05./15:30.

 

VfB Gartenstadt (1.) - 1.FC Bruchsal (6.)
Beim VfB Gartenstadt trägt der Erfolg einen Namen - Dirk Jörns, der Cheftrainer der "gelben Bären". Der Meistermacher hat mit seinem Co-Trainer David de Vega den Mannheimer Vorstädtern das Aufstiegs-Gen eingepflanzt. Die Gartenstädter können sich nur noch selbst ein Bein stellen, auf dem Weg in die Oberliga Baden-Württemberg. Gegen die zuletzt erstarkten Bruchsaler (7-1-0) muss der VfB jedoch nochmals volles Programm fahren. Im Vorbeigehen werden die Barockstädter nicht zu knacken sein. Unser Tipp: 2:1. SO. 05.05./15:00.

 

SV 98 Schwetzingen (15.) - FC Zuzenhausen (7.)
Die Schwetzinger haben innerhalb weniger Tage ein deutliches Lebenszeichen gesendet. Zunächst wurde Heddesheim 2:0 bezwungen, wenige Tage später führten die 98er beim VfR bereits mit 0:2, ehe den Mannheimern in der Nachspielzeit (90.+4) noch der glückliche 2:2 Ausgleich gelang. Gegen Zuzenhausen muss die Knödler-Elf gewinnen, denn noch sind es vier Punkte Rückstand auf den Abstiegsrelegationsplatz (14.). Zuzenhausen ist gut drauf, wie der deutliche 5:1 Sieg gegen Durlach-Aue zeigt. Unser Tipp: 1:2. SA. 04.05./15:30.

 

TSV 1887 Wieblingen (14.) - VfR Mannheim (8.)
Nominell gesehen, gehören die Wieblinger nicht in die untere Tabellengefilden. Das Team ist gespickt mit sehr erfahrenen Akteuren, die jedoch mittlerweile etwas in die Jahre gekommen sind. In Heddesheim holte der TSV am Mittwoch einen verdienten Punkt, Tage zuvor wurde Astoria Walldorf II bezwungen. Auch gegen den VfR Mannheim, der sich in einer Krise befindet (1-2-5), will die Muris-Elf am liebsten dreifach punkten. Der VfR hat zwar noch eine theoretische Chance auf Platz 2, aber da müssten die Rasenspieler schon selbst eine Serie hinlegen, zeitgleich auf Patzer mehrerer Konkurrenten hoffen. Unser Tipp: 1:1. SO. 05.05./15:00.


TSG 62/09 Weinheim (12.) - VfB Eppingen (9.)
Die Weinheimer sind noch nicht gerettet. Positiv waren auf jeden Fall die Siege in Lauda und gegen Heidelsheim, denn jetzt kommen die vermeintlichen Brocken (Eppingen, Walldorf, Heddesheim, VfR und Zuzenhausen). Die Abstiegsgefahr ist also noch nicht gebannt. Gegen die auswärtsstarken Eppinger (7-4-3), die zudem zweitbestes Rückrundenteam sind, sind die Weinheimer in der Außenseiterrolle. Unser Tipp: 2:3. SA. 04.05./15:30.


Die weiteren Spiele:

SA. 04.05./15:30 TuS Bilfingen (13.) - FC-Astoria Walldorf 2 (5.) Tipp: 1:2.
SA. 04.05./15:30 FV Lauda 1913 (17.) - ATSV Mutschelbach (4.) Tipp: 0:4.
SA. 04.05./15:30 FC Olympia Kirrlach (10.) - FC 07 Heidelsheim (16.) Tipp: 5:1.
SO. 05.05./15:00 SpVgg. Durlach-Aue (11.) - SG HD-Kirchheim (18.) Tipp: 3:0.

 

 

 

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 02 Mai 2019

Verbandsliga Nordbaden