Sonntag, 18. August 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Das war der 27. Spieltag in der Verbandsliga Baden 2018/2019

erstellt am Dienstag, 23 April 2019
Heddesheims Enis Baltaci erzielte mit einem Traumtor die 1:0 Führung gegen die SpVgg. Durlach-Aue. Heddesheims Enis Baltaci erzielte mit einem Traumtor die 1:0 Führung gegen die SpVgg. Durlach-Aue. Bild: Alfio Marino - MA.Photography.

Der Rückblick auf den Spieltag am Ostermontag.

In der Verbandsliga Baden unterlagen die beiden Führenden der Liga, der VfB Gartenstadt (1.) und der SV Sandhausen U23 (2.) ihren Gegnern. Nutznießer waren der FV Fortuna Heddesheim (3.) und Astoria Walldorf II (4.), die nach ihren deutlichen Siegen näher zu den Aufstiegsplätzen aufgeschlossen haben.

Der VfR Mannheim (6.) sicherte sich gegen den Tabellenletzten aus HD-Kirchheim (18.) nach fünf sieglosen Spielen (0-1-4) drei Punkte und wahrte so seine theoretischen Chancen auf Platz 2.

Der SV 98 Schwetzingen (15.) befindet sich nach der 5:1 Niederlage in Walldorf in akuter Abstiegsgefahr. Besser sieht es hingegen für die TSG Weinheim (12.) aus, die mit dem deutlichen Sieg beim FV Lauda (17.) den Abstand auf die Abstiegsplätze vergrößern konnte.

 

FV Fortuna Heddesheim (3.) - SpVgg. Durlach-Aue (11.) 4:1 (2:0)
Hochüberlegene Heddesheimer versäumten es, die Vielzahl an Großchancen zu verwerten. Alleine vier Mal rettete das Aluminium einen Toreinschlag im Durlacher Gehäuse. Aber auch so machten die Fortunen durch Treffer von Enis Baltaci (24.), Izzeddine Noura (36.), Cihad Ilhan (67.) und Yannick Tewelde (76./Elfmeter) mit einem starken Auftritt den 4. Sieg in Folge klar.

 

FC Olympia Kirrlach (10.) - VfB Gartenstadt (1.) 1:0 (1:0)
Die Kirrlacher stellten ihre Heimstärke unter Beweis und fügten so dem Tabellenführer die erste Rückrundenniederlage zu. Ohne den verletzten Torjäger Patrick Fetzer fehlte den "Gelben Bären" so etwas die Durchschlagskraft. Alexander Zimmermann traf in Durchgang eins zum 1:0 (37.). Die Schlussoffensive des VfB brachte keinen Erfolg.

 

FC-Astoria Walldorf 2 (4.) - SV 98 Schwetzingen (15.) 5:1 (3:1)
Die Luft im Abstiegskampf wird für die Schwetzinger immer dünner. In Walldorf waren die 98er deutlich unterlegen und bekamen trotz 0:1 Führung nach einem Eigentor von Becker (23.), noch 5 Gegentreffer. Torschützen auf Walldorfer Seite waren Niklas Antlitz (3) und Luca Stellwagen (2).

 

1.FC Bruchsal (7.) - SV Sandhausen U23 (2.) 1:0 (1:0)
Für den Aufstiegsaspiranten aus Sandhausen begannen mit dem Spiel in Bruchsal die Wochen der Wahrheit, denn jetzt warten einige Hochkaräter auf die Hardtwälder. Bei den zuletzt formstarken Barockstädtern war es Sebastian Rutz, der in der 23. Minute mit dem 1:0 den Treffer des Tages erzielte.


VfR Mannheim (6.) - SG HD-Kirchheim (18.) 3:1 (2:1)
"Immerhin gewonnen", werden sich die Rasenspieler nach dem mühsamen 3:1 Sieg gegen das Schlusslicht aus Kirchheim gesagt haben. Frederic Johannes brachte den Außenseiter sogar in Führung (22.), aber ein verwandelter Strafstoß (30.) von Bartosz Franke ebnete den Mannheimer Sieg. Franke (35.) und Daniel Herm (63.) sorgten dann für klare Verhältnisse.

 

FV Lauda 1913 (17.) - TSG 62/09 Weinheim (12.) 0:4 (0:1)
43 Minuten dauerte es, ehe Weinheims Abdullah Köse den erlösenden Führungstreffer für die Weinheimer erzielte. In der 2. Halbzeit ließen die Bergsträßer nichts mehr anbrennen und trafen durch Aiman Kurt (52.), Nourredin Goudar (79.) und Marvin Kaul (80.) zu einem nie gefährdeten 0:4 Auswärtssieg.

 

ATSV Mutschelbach (5.) - FC Zuzenhausen (9.) 0:0
Der Aufsteiger aus Mutschelbach schwächelte zuletzt (0-2-1/0:2 Tore) und hat so den ganz engen Kontakt zu den Aufstiegsplätzen erst einmal verloren. In einer recht ausgeglichenen Begegnung hätte Mutschelbachs Torjäger Tobias Stoll alles klar machen können, aber er scheiterte mit einem Strafstoß in der 85. Minute am Zuzenhausener Keeper.

 

VfB Eppingen (8.) - TSV 1887 Wieblingen (14.) 2:0 (1:0)
Einen wichtigen Sieg errangen die Eppinger gegen die abstiegsgefährdeten Wieblinger. Erst Alexander Rudenko schaffte es in der 63. Minute, die Defensive des TSV zu knacken. Seinem Treffer zum 1:0 ließ Sven Palinkasch in der 90. Minute mit dem 2:0 die endgültige Entscheidung folgen.

 

FC 07 Heidelsheim (16.) - TuS Bilfingen (13.) 0:3 (0:2)
Es war eine gute Woche für die Bilfinger. Im Nachholspiel holten die Kämpfelbacher ein 1:1 gegen den ATSV Mutschelbach und im Duell gegen die mitabstiegsbedrohten Heidelsheimer sorgten Ertugrul (18.), Krause (26./Elfmeter) und Torun (73.) für einen deutlichen Auswärtssieg.

 

 

 

 

Letzte Änderung am Dienstag, 23 April 2019

Verbandsliga Nordbaden