Montag, 23. September 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Das war der 26. Spieltag in der Verbandsliga Baden 2018/2019

erstellt am Sonntag, 14 April 2019
VfB Gartenstadt - ATSV Mutschelbach, Verbandsliga, v.l. Mutschelbachs Martin Kramer gegen Gartenstadts Tim Krohne. VfB Gartenstadt - ATSV Mutschelbach, Verbandsliga, v.l. Mutschelbachs Martin Kramer gegen Gartenstadts Tim Krohne. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Tabellenführer VfB Gartenstadt zieht unbeirrt seine Kreise.

Auch gegen den starken Aufsteiger ATSV Mutschelbach hielt sich der VfB schadlos, gewann 2:0. Nutznießer war der FV Fortuna Heddesheim, der nach dem 3:0 Auswärtssieg in Heidelberg, mittlerweile auf dem 3. Platz etwas Vorsprung vor der weiteren Konkurrenz hat.

So gab Astoria Walldorf II beim 1:1 in Durlach wichtige Zähler ab und der VfR Mannheim setzte seine Krise fort (0-1-4), unterlag mit 3:2 in Zuzenhausen. Einzig der SV Sandhausen U23 löste noch seine Pflichtaufgabe souverän, gewann mit 6:0 Toren gegen Heidelsheim.

Der SV 98 Schwetzingen hat nach der 0:1 Heimniederlage gegen Eppingen 4 Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

VfB Gartenstadt (1.) - ATSV Mutschelbach (5.) 2:0 (1:0)
Die Gartenstädter sind das Maß aller Dinge. Baumeister und Chefcoach Dirk Jörns ließ mit seinem Team auch den starken Mutschelbachern keine Chance. Das frühe 1:0 (4.) durch Christian Kuhn spielte dabei dem Tabellenführer in die Karten. Die Gäste zwar bemüht den Ausgleichstreffer zu erzielen, aber die VfB-Defensive zeigte sich sicher. Für die Vorentscheidung sorgte Eric Schaaf mit dem 2:0 in der 62. Minute.

 

FC Zuzenhausen (8.) - VfR Mannheim (6.) 3:2 (2:1)
Der VfR Mannheim ist aus dem Aufstiegskampf vorerst raus. 10 Punkte beträgt der Rückstand auf den Tabellenzweiten aus Sandhausen und schon 6 Punkte auf den Dritten aus Heddesheim. In Zuzenhausen gingen die Rasenspieler durch Daniel Herm in der 17. Minute mit 0:1 in Führung. Dominik Zuleger drehte das Ergebnis durch einen Doppelschlag in ein 2:1 (32./36.). Als der VfR in der 2. Halbzeit drückte, gelang Christopher Wild nach einem Konter das 3:1 (71.). Das 3:2 (90.) durch Daniel Herm fiel zu spät.

 

SV 98 Schwetzingen (15.) - VfB Eppingen (9.) 0:1 (0:1)
Die Schwetzinger stecken tief im Abstiegskampf drin. Nach der 0:1 Niederlage gegen die auswärtsstarken Eppinger geht es die nächsten Wochen gegen die stärkeren Teams der Liga, somit kein einfaches Unterfangen, noch die Nichtabstiegsplätze zu erreichen. Den 0:1 Siegtreffer erzielte Alexander Rudenko bereits in der 14. Minute.

 

SV Sandhausen U23 (2.) - FC 07 Heidelsheim (16.) 6:0 (3:0)
Chancenlos waren die Heidelsheimer am Hardtwald beim Tabellenzweiten. Da trafen bis zur Pause schon Sailer (4./12.) und Dahlke (45.) zu einer 3:0 Führung. Nach der Pause waren es Güzelcoban (60./90.) und Nalbantis (85./Elfmeter), die auf 6:0 Tore erhöhten.

 

SpVgg. Durlach-Aue (10.) - FC Astoria Walldorf II (4.) 1:1 (1:0)
Da schrammte der Aufstiegsaspirant aus Walldorf haarscharf an einer Niederlage vorbei. Bis zur 86. Minute führten die Durlacher durch ein Tor von Noah Böhm mit 1:0. Erst kurz vor Spielende gelang Luca Stellwagen der 1:1 Ausgleichstreffer (86.).

 

TSG 62/09 Weinheim (12.) - FC Olympia Kirrlach (11.) 0:2 (0:1)
Es war ein so wichtiges Spiel für die TSG, die mit einem Sieg den Vorsprung auf die Abstiegszone hätte vergrößern können. Jetzt steckt der Oberligaabsteiger auch in der Verbandsliga im Abstiegskampf drin. Früh gingen die Kirrlacher durch Alexander Zimmermann (3.) mit 0:1 in Führung. Danach versuchten die Weinheimer auf den Ausgleich zu drängen, aber die Gästeelf stand sicher. Andre Redekop war es, der in der 76. Minute mit dem 0:2 das Spiel endgültig entschied.

 

SG HD-Kirchheim (18.) - FV Fortuna Heddesheim (3.) 0:3 (0:2)
Stark ersatzgeschwächte Heddesheimer knackten den Abwehrriegel der Heidelberger nach 14 Minuten durch einen Distanzschuss von Oliver Malchow. Cihad Ilhan legte kurze Zeit später mit dem 0:2 nach (26.). In der Folge vergaben die Heddesheimer einige gute Chancen, ehe Dennis Lodato kurz nach der Halbzeit mit dem 0:3 (49.) für eine Vorentscheidung sorgte. Die Fortunen bleiben mit diesem Sieg an den Aufstiegsplätzen dran.

 

TuS Bilfingen (13.) - FV Lauda (17.) 4:1 (2:0)
Das war ein Befreiungsschlag für die abstiegsgefährdeten Bilfinger. Gegen den Ligavorletzten sorgten Kohlmann (26.) und Stoitzner (31.) mit einem Doppelschlag für eine 2:0 Pausenführung. Svjetlanovic mit dem 3:0 (59.) und Celebi mit dem 4:1 (90.) ließen mit ihren Treffern keine Zweifel, wer als Sieger vom Platz gehen sollte.

 

TSV 1887 Wieblingen (14.) - 1.FC Bruchsal (7.) 1:3 (1:1)
Die Wieblinger schafften es nicht, sich mit einem Sieg von den direkten Abstiegsplätzen weiter zu distanzieren. Jonas Malsam (40.) für Bruchsal und Norichika Nomiya (45.) für Wieblingen, trafen zu einem 1:1 Halbzeitstand. In der 2. Halbzeit ein offenes Spiel, ehe Carsten Walther das 1:2 (75.) für die Barockstädter erzielte. Bei der Schlussoffensive traf Fabian Geckle mit dem 1:3 (90.) zur endgültigen Entscheidung.

 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 15 April 2019

Verbandsliga Nordbaden