Sonntag, 18. August 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Hochbetrieb in Heddesheims Verletztenlazarett ++ Renè Gölz: "Da müssen wir jetzt durch."

erstellt am Donnerstag, 04 April 2019
Trainer René Gölz will mit seinem Team trotz großer Personalsorgen bis zum Schluss in der Tabelle oben dranbleiben. Trainer René Gölz will mit seinem Team trotz großer Personalsorgen bis zum Schluss in der Tabelle oben dranbleiben. Bild: Alfio Marino - MA.Photography.

Heddesheim. Zu beneiden ist Heddesheims Trainer Renè Gölz dieser Tage nicht.

Im Kampf um den Oberligaaufstieg bzw. Relegationsplatz sind die Heddesheimer zwar noch dabei, aber die Hiobsbotschaften häuften sich zuletzt fast wöchentlich.

Im ersten Rückrundenspiel gegen den 1. FC Bruchsal erwischte es Innenverteidiger Eduard Hartmann. Diagnose: Kreuzbandriss. Eine Woche später traf es Ex-Profi Simon Tüting, der sich beim Auswärtsspiel in Eppingen ebenfalls das Kreuzband riss. Für beide Leistungsträger ist die Saison vorzeitig beendet.

Am Sonntag im Derby beim VfR Mannheim war dann Christian Mühlbauer an der Reihe. Auch er zog sich eine Knieverletzung zu, die wohl eine längere Auszeit mit sich bringen wird.

"Damit sind uns innerhalb 4 Wochen gleich drei Leistungsträger ausgefallen. Hinzu kommen Salih Özdemir, der seit November 2018 wegen einen Ellenbogenluxation und Yannick Wöppel (Leisten-OP) fehlen. Yannick Tewelde benötigt ständig Auszeiten beim Training, da auch er Knieprobleme hat. Da müssen wir jetzt durch", so Gölz über die angespannte Personalsituation.

Dennoch gelang am letzten Spieltag ein 0:2 Derbysieg beim hoch gehandelten VfR Mannheim. "Es war kein Spitzenspiel, dazu stand auch für beide Teams zu viel auf dem Spiel. Ich muss meiner Mannschaft aber ein Kompliment machen, da wir mit etlichen Spielern, die oft in der 2. Reihe standen, dort dreifach gepunktet haben."

Und Heddesheims Coach ist sich sicher: "Hätte uns das Verletzungspech nicht so krass erwischt, wären wir sehr zuversichtlich gewesen, am Ende mindestens Platz 2 zu erreichen. So aber wird das eine Hängepartie, denn wir pfeifen da personell schon aus dem "letzten Loch", will Gölz die Erwartungshaltung vieler Außenstehender etwas dämpfen.

"Natürlich geben wir jetzt alles, um da oben dranzubleiben, aber es wird verdammt schwer werden."

Links Eduard Hartmann (HED) im Zweikampf mit Andreas Adamek (Gartenstadt). Rechts Simon Tüting (Nr.34). Beide Heddesheimer Spieler erlitten in den letzten Wochen Kreuzbandrisse. Bild: Alfio Marino 

Schwer wird auch das kommende Spiel gegen den FC Zuzenhausen (7.), die eine überragende Saison spielen und am Sonntag in Heddesheim zum Gastspiel antreten. Zuletzt besiegten die Kraichgauer den FC Astoria Walldorf II überraschend mit 2:0 Toren. In der Hinrunde gewann die Zuleger-Elf gegen den starken Aufsteiger ATSV Mutschelbach und auch der damalige Tabellenführer SV Sandhausen U23 wurde mit 1:0 in die Schranken verwiesen. Remis gegen Gartenstadt und den VfR zeigen auf, wie gut die Zuzenhausener gegen die stärksten Teams der Liga aufgelegt sind.

"Wir haben es da mit einer sehr eingespielten Mannschaft zu tun, die vor allem sehr diszipliniert auftritt und eine homogene Einheit bildet. Da werden wir hochkonzentriert und sehr engagiert auftreten müssen, wenn wir die drei Punkte einstreichen wollen", weiß der FV-Coach um die schwierige Aufgabe.

Das Hinspiel gewannen die Heddesheimer mit 3:1 Toren durch Treffer von Cihad Ilhan (2) und Izzeddine Noura. "Da waren die Zuzenhausener schon stark und wir wackelten nach dem 2:1 Anschlusstreffer eine zeitlang", hat Gölz das Hinspiel noch in guter Erinnerung.

Neben den oben genannten, ist für den Sonntag der Einsatz von Kapitän Marcel Höhn (Grippe) und Yannick Tewelde (Knieprobleme) unsicher. Beide konnten in dieser Woche noch nicht mit dem Team trainieren.

Die bisherige Bilanz gegen den FC Zuzenhausen in der Landes- und Verbandsliga spricht knapp für die Heddesheimer (4-0-3/14:10 Tore).
Schiedsrichter der Begegnung ist Joshua Zanke (Ötisheim), der auch in der Oberliga Spiele leitet.

 

Spiel: FV Fortuna Heddesheim - FC Zuzenhausen, SO. 7.4.2019 - Rasenplatz, Fortuna Heddesheim, Ahornstr. 78, 68542 Heddesheim

 

FV Fortuna Heddesheim / PM

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 04 April 2019

Verbandsliga Nordbaden