Sonntag, 18. August 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Das war der 24. Spieltag in der Verbandsliga Baden 2018/2019

erstellt am Montag, 01 April 2019
VfR Mannheim - FV Fortuna Heddesheim / Verbandsliga Baden. Mannheims Marc Haffa (rot) kommt mit einem langen Schritt zu spät. Heddesheims Kapitän Marcel Höhn und Keeper Alexander Jäger müssen nicht eingreifen. VfR Mannheim - FV Fortuna Heddesheim / Verbandsliga Baden. Mannheims Marc Haffa (rot) kommt mit einem langen Schritt zu spät. Heddesheims Kapitän Marcel Höhn und Keeper Alexander Jäger müssen nicht eingreifen. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Rückblick auf den 24. Spieltag.

VfR Mannheim (5.) - FV Fortuna Heddesheim (4.) 0:2 (0:1)
Das mit Spannung erwartete Derby ging an die Fortuna aus Heddesheim. Vor 320 Zuschauern trafen Cihad Ilhan (39.) und Fabio Schmidt (86.). Damit verhinderten die Heddesheimer den freien Fall aus der Spitzengruppe der Liga. Der VfR hat nach drei Niederlagen in Folge das schwere Auswärtsspiel beim starken Aufsteiger ATSV Mutschelbach vor der Brust. Dort gilt: Verlieren verboten.

 

TuS Bilfingen (14.) - VfB Gartenstadt (1.) 1:2 (0:2)
"Wir haben nach dem schweren Pokalspiel unter der Woche gegen den KSC in Bilfingen 60 Minuten lang sehr ordentlich gespielt, danach bemerkte man natürlich den Kräfteverschleiß", so Gartenstadt-Coach Dirk Jörns nach dem 1:2 Auswärtssieg, der durch Tore von Eric Schaaf (19.) und Patrick Fetzer (24.), bei einem Gegentreffer durch Oguzhan Celebi (72.) sichergestellt wurde. Der VfB verteidigte mit dem Auswärtssieg seine souveräne Tabellenführung.

 

FC Zuzenhausen (7.) - FC-Astoria Walldorf II (6.) 2:0 (2:0)
Auch wenn "Zuze" eine starke Runde spielt, mit einem Sieg gegen den Heddesheim und VfR-Bezwinger Astoria Walldorf konnte man nicht unbedingt rechnen. Bereits vor der Pause zeigten sich die Hausherren energisch und trafen durch Tobias Keusch (33. Foulelfmeter) und Marcel Zuleger (43.) zu einem 2:0 Sieg.

 

SV 98 Schwetzingen (15.) - FC 07 Heidelsheim (16.) 4:3 (2:2)
Eine knappe Geschichte war lange Zeit die Partie der beiden potentiellen Abstiegsaspiranten. Die Schwetzinger entschieden dieses Spiel gleich nach dem Wechsel durch einen Doppelschlag von Fabian Wild (51.) und Patrick Hocker (57.). Heidelsheim gelang lediglich noch das 4:3 durch Walica (75./Elfmeter). Die Tore erzielten: 0:1 André Walica (10.), 1:1 Patrick Hocker (27.), 2:1 Gilles-Florian Djahini (39.), 2:2 Enes Karamanli (44.), 3:2 Fabian Wild (51.), 4:2 Patrick Hocker (57.), 4:3 André Walica (75. Elfmeter).

 

SV Sandhausen U23 (2.) - FC Olympia Kirrlach (12.) 3:0 (2:0)
Kirrlach bestimmte das Spiel, der Tabellenzweite traf. Fußballwelt verkehrt. Während die Gäste aus ihrer Dominanz und den Chancen nichts Zählbares kreieren konnten, zeigten sich die Hardtwälder sehr effektiv. Dahlke (23.), Politakis (27.) und Glückschalt (55.) trafen zum 3:0 Sieg.


TSG 62/09 Weinheim (10.) - ATSV Mutschelbach (3.) 1:3 (0:1)
Die Weinheimer konnten "der Mannschaft der Stunde" kein Bein stellen. Tobias Stoll vor der Pause per verwandeltem Strafstoß (22.) und Philipp Engert (48.) unmittelbar nach dem Wechsel, besorgten eine 0:2 Führung. Spannend wurde es nochmals, als Muhammed Calhanoglu (53.) das 1:2 gelang. Erst kurz vor Schluss die endgültige Entscheidung. Sebastian Weizel entschied das Spiel mit dem 1:3 (88.).

 

SG HD-Kirchheim (18.) - VfB Eppingen (11.) 0:3 (0:3)
Schlafmützig präsentierte sich der Tabellenletzte aus Heidelberg in den Anfangsminuten. Eppingen legte los wie die Feuerwehr und ging nach 11 Minuten bereits mit 0:3 in Führung. Haas (7.), Bostan (9./11.) hatten ein 0:3 vorgelegt. Danach sollte nicht mehr viel passieren. Eppingen untermauerte seine Auswärtsstärke, die Heidelberger ließen sich zumindest nach dem frühen 0:3 nicht komplett auseinandernehmen.

 

TSV 1887 Wieblingen (13.) - FV Lauda (17.) 3:0 (1:0)
Die Wieblinger landeten den erhofften Dreier im so wichtigen Spiel gegen die fast so gut wie abgestiegenen Odenwälder. Lenny Schwabe hatte die Muris-Elf in der 9. Minute früh mit 1:0 in Führung gebracht. Aber es dauerte bis zur 64. Minute, ehe Matteo Monetta mit dem 0:2 für eine Vorentscheidung sorgte. Mustafa Hariri legte nach - 3:0 (66.).

 

SpVgg. Durlach-Aue (8.) - 1.FC Bruchsal (9.) 0:0
Die Durlacher hätten bei einem Heimsieg noch einmal ganz vorne reinstechen können, aber nach dem torlosen Remis dürfen die Auemer höhere Ambitionen ad acta legen. Die Bruchsaler blieben das dritte Spiel in Folge ohne Niederlage und haben ihren Platz im Tabellenmittelfeld gefunden.

 

 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 01 April 2019

Verbandsliga Nordbaden