Dienstag, 07. Juli 2020

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Fortuna Heddesheim unter Erfolgsdruck ++ Aufsteiger FC Español Karlsruhe echter Prüfstein

erstellt am Donnerstag, 24 August 2017
Fortuna Heddesheim unter Erfolgsdruck ++ Aufsteiger FC Español Karlsruhe echter Prüfstein Bild:lofi

Heddesheim. Die Heddesheimer stehen schon früh in der Saison unter Druck, da das Auftaktprogramm für sie in der Liga vom Feinsten ist.

Leicht hat man es dem letztjährigen Vizemeister da nicht gemacht, bei der Spielplangestaltung. In den ersten 9 Spieltagen heißen die Gegner da u.a. VfR Mannheim (3:2), Español Karlsruhe, Germania Friedrichstal, SpVgg. Neckarelz, 1. FC Bruchsal und VfB Gartenstadt. Das sind so mit die stärksten Mannschaften der Liga.

"Wir müssen es nehmen wie es kommt. Ich interpretriere da jetzt auch nichts in den Spielplan. Wir haben beim Auftaktspiel beim VfR Mannheim unglücklich und unnötig verloren, daher sind wir nun gegen den starken Aufsteiger aus Karlsruhe schon etwas unter Erfolgsdruck. Nächste Woche geht es nach Friedrichstal, das ist auch ein "Hammer-Gegner", weiß Gölz um die Gefahr eines eventuellen Fehlstarts.

Gölz: "Sandro Inguanta, Yannick Tewelde, Lukas Cambeis - Sie alle sind noch (lange) nicht auf dem Niveau, wo Sie spielen könnten. Lange Verletztenzeiten sind hierfür ursächlich. Bei Stürmer Daniel Gulde geht es aktuell gerade so weiter, wie die gesamte letzte Saison - er fällt ständig wegen kleinerer Verletzungen aus bzw. kann nicht durchweg mittrainieren. Und zuletzt fehlte auch noch Andreas Lerchl wegen einer Entzündung im Knie. Seinen Ausfall hat man beim Spiel gegen den VfR gemerkt."

Und weiter: "Wir brauchen da nicht um den heießn Brei herumreden. Die Mannschaft ist gefordert, am Sonntag alles abzurufen, damit die Punkte in Heddesheim bleiben. Vll. kann Andreas Lerchl spielen, der Mannschaft würde das helfen", so Gölz. Fehlen werden verletzungsbedingt Daniel Gulde und "urlaubsbedingt" Dennis Lodato. Ansonsten kann der Heddesheimer Coach auf seinen gesamten Kader zurückgreifen.

1908 VfR FVH NIX 06

Heddesheims Cihad Ilhan am Ball. Der Stürmer traf in der Vorbereitung nach Belieben und auch beim Saisonstrat beim VfR Mannheim erzielte er 2 Treffer. Rechts Norbert Kirschner (VfR), dahinter Yannick Tewelde. Bild: Berno Nix

 

Español Karlsruhe wurde mittelbadischer Meister der Landesliga. Noch vor dem VfR Olympia Kirrlach und dem hoch gehandelten ATSV Mutschelbach, gingen die Spanier über die Ziellinie. Trainer Motekallemi Sirus hat eine spielstarke Mannschaft beisammen, der auch in der Verbandsliga Baden eine gute Rolle zugetraut wird. In den Testspielen ging man durchweg als Sieger vom Platz - und im Badischen Pokal hat man das Viertelfinale erreicht.

Nur der Auftakt in die neue Saison hätte aus Sicht der Karlsruher besser verlaufen können. Gegen den Mitaufsteiger VfR Gommersdorf hatte man sich schon etwas ausgerechnet, aber am Ende musste man nach einem 1:3 Rückstand noch mit einem 3:3 zufrieden sein. Der eingewechselte Juan Carlos Delgado Machado hatte mit zwei späten Treffern zumindest für einen Punktgewinn gesorgt.

Besonders aufpassen müssen die Heddesheimer auf Pablo Valencia Rivada. Der Angreifer erzielte letzte Saison 25 Tore. Gölz: "Wir wollen dem Gegner unser Spiel aufdrücken, nicht umgekehrt. Die Jung's haben diese Woche gut gearbeitet und wir gehen sehr zuversichtlich in dieses Spiel, wenngleich wir natürlich großen Respekt vor dem Gegner aus Karlsruhe haben."


Spielbeginn: SO. 27.08.2017 um 15:00 Uhr in Heddesheim. Schiedsrichter ist Björn Schumann.

Pressemitteilung FV Fortuna Heddesheim

Letzte Änderung am Donnerstag, 24 August 2017

Verbandsliga Nordbaden