Samstag, 19. September 2020

Fortuna Heddesheim nach souveränem 4:0 (2:0) Pokal-Erfolg über TuS Bilfingen im Achtelfinale

erstellt am Sonntag, 06 August 2017
Heddesheims Murat Efe trifft nach Vorarbeit von Dennis Lodato zur 1:0 Führung.  Heddesheims Murat Efe trifft nach Vorarbeit von Dennis Lodato zur 1:0 Führung. Bild: Lothar Fischer

sport-kurier. Verbandsligist Fortuna Heddesheim nahm die Pokal-Hürde TuS Bilfingen mit 4:0 (2:0) Toren souverän.

Der Ligakonkurrent aus Mittelbaden war den Hausherren über 90 Minuten hinweg deutlich unterlegen, so dass der Sieg auch in der Höhe verdient war.

Vor knapp 200 zahlenden Zuschauern erzielten Murat Efe (8./25.), Cihad Ilhan (49.) und Yannick Wöppel (61.) die Heddesheimer Treffer.

Heddesheims Neuzugang Marcel Schwöbel (weiß) hat sich als echte Vertstärkung im Spiel der Fortuna erwiesen. Bild: lofi

 

Bilfingen war bislang in den Vorbereitungsspielen ungeschlagen (5-2-0) und strotzte vor Selbstbewusstsein. In Heddesheim wollte die Elf von Spielertrainer Svjetlanovic überraschen und gewinnen. "Wir haben diese Saison eine noch stärkere Mannschaft, als im Vorjahr. Vor allem sind wir in der Breite gut aufgestellt", so Bilfingens Sportlicher Leiter Joachim Kleiner.

Heddesheim von Beginn an im Vorwärtsgang. Gutes Kombinationsspiel, viel Ballbesitz und ersten Chancen durch Cihad Ilhan nach Flanke von Marcel Höhn (4.), als auch Andreas Lerchl nach Passspiel von Kapitän Patrick Marschlich (5.). Treffer eins in der 8. Minute durch Murat Efe, der eine sehr schöne Vorarbeit von Dennis Lodato zur 1:0 Führung verwertete.

Die Bilfinger Defensive war dauerbeschäftigt - von links Heddesheims Andreas Lerchl, Dennis Lodato und der zweifache Torschütze Murat Efe. Bild: lofi

 

Marcel Höhn war es drei Minuten später, der halbrechts frei vor Keeper Mathias Dörrich auftauchte, aber nur das Außennetz traf (11.). "Wir haben das von Beginn an sehr druckvoll gespielt. Bilfingen kam nicht zum Spielaufbau, da wir früh attackierten", so Christian Emig, der zusammen mit Melvin Faust das Team betreute. Chefcoach Renè Gölz war verhindert, konnte aus der Ferne entspannt mitbekommen, wie der Fortuna-Express abging.

Marcel Höhn (Nr. 17) trifft bei dieser Aktion nur das Außennetz des Bilfinger Tores. Bild: lofi

 

Es war erneut Murat Efe, der in der 25. Minute eine klasse Vorarbeit von Marcel Schwöbel und Andreas Lerchl mit einem Distanzschuss erfolgreich zum 2:0 abschloss. Heddesheim überlegen und weiter mit viel Ballbesitz. Beinahe hätte Murat Efe einen lupenreinen Hattrick hingelegt, wenn sein Freistoß aus 25 Metern in der 37. Minute nicht die Torlatte gestriffen hätte.

Die beste Chance zu einem Bilfinger Treffer resultierte aus einem Fehlpass von Andreas Lerchl, der ansonsten eine starke Partie hinlegte. Nutznießer hätte Top-Torjäger Oguzhan Celebi sein können, der aber verzog knapp aus kurzer Distanz frei vor Keeper Daniel Tsiflidis (42.).

Am Boden Heddesheims Patrick Marschlich, links Dennis Lodato. Zweikampfstarke Bilfinger waren in Heddesheims chancenlos. Bild: lofi

 

Nach dem Wechsel die frühe Vorentscheidung. Heddesheims Torjäger Cihad Ilhan zog aus 20 Metern mit dem linken Fuß ab und das Leder strich wenige Zentimeter neben dem Torpfosten ins lange Toreck (49.) - ein "Zucker-Tor".
Bilfingen in der Folge zwar bemüht und nie aufgebend, aber die Dominanz der Fortuna zu groß.

Nach Vorlage per Hackentrick von Cihad Ilhan, zog Yannick Wöppel aus 14 Metern ab - der Ball schlug vom Innenpfosten im Tornetz der TuS ein - 4:0 (61.).

In der Folge verpassten es die Heddesheimer den fünften Treffer nachzulegen. Lerchl (79.), Gulde (81./88.) scheiterten nur ganz knapp. Auf der Gegenseite bekam Oguzhan Celebi eine erneute Chance, nachdem im Mittelfeld zu leichtfertig der Ball verloren wurde. Aber die Heddesheimer blieben auch im 5. Spiel in Folge ohne Gegentreffer (19:0 Tore).

Heddesheims Andreas Lerchl (weiß/links) trifft - aber SR. Schäfer gab den Treffer wegen eines vorausgegangenen Handspiels nicht. Bild: lofi

 

In dieser Form gehören die Heddesheimer zu den großen Titelfavoriten der Verbandsliga Baden. In der nächsten Runde geht es im Pokal für die Heddesheimer gegen Waldhof Mannheim, sofern dieser sein Pokalspiel in Uissigheim am 13. August siegreich gestaltet.

"Das wäre für unseren Verein ein Top-Ereignis, gegen den Regionalligisten Waldhof Mannheim in einem Pflichtspiel anzutreten", so Heddesheims Sportlicher Leiter Manfred Jordan.


FV Fortuna 1911 Heddesheim - TuS Bilfingen 4:0 (2:0)

Heddesheim: Tsiflidis - Mühlbauer, Höhn (76. Siby), Hartmann (65. Özdemir), Schwöbel, Marschlich, Lerchl, Efe (60. Gulde), Lodato, Wöppel, Ilhan (72. Inguanta).
Bilfingen: Dörrich - Haußer, Petlach (69. Reichenbacher), Svjetlanovic (57. Mörgenthaler), Ertugrul (57. Kohlmann), Stoitzner (75. Barbu), Telle, Kuhn, Maier, Celebi, Helfrich.

Tore: 1:0 Murat Efe (8.), 2:0 Murat Efe (25.), 3:0 Cihad Ilhan (49.), 4:0 Yannick Wöppel (61.).
Zuschauer: 200
Schiedsrichter: Daniel Schäfer (Mudau).

Pressemitteilung FV Fortuna Heddesheim

Letzte Änderung am Montag, 07 August 2017

Verbandsliga Nordbaden