Freitag, 22. November 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Fortuna Heddesheim gewinnt beim SV Waldhof II mit 0:2 (0:2)

erstellt am Donnerstag, 03 Oktober 2019
Heddesheims Enis Baltaci (li.) trifft per Strafstoß zum 0:1. Heddesheims Enis Baltaci (li.) trifft per Strafstoß zum 0:1. Bild: MA-Photography-Marino

Der FV Fortuna Heddesheim hat den freien Fall in der Tabelle verhindert.

Nach drei sieglosen Spielen (0-1-2) gewannen die Fortunen verdient beim Aufsteiger SVW II mit 0:2 (0:2) Toren. Die Treffer vor 200 Zuschauern erzielten Enis Baltaci (15./Strafstoß) und Andreas Adamek (21.).

Den Grundstein zum Auswärtssieg legten die Gäste mit einem sehr starken Auftritt in der 1. Halbzeit, als Ball und Gegner nach Belieben beherrscht wurden. Die Blauschwarzen hatten in den ersten 45 Minuten keine erwähnenswerte Torchance erspielen können, während die Heddesheimer durch Marcel Schwöbel (5.), Andreas Adamek (6./41.), Andreas Lerchl (18.), Noura Izzeddine (25.) zu weiteren, sehr guten Torchancen kamen.

 

Andreas Adamek (nicht im Bild) hat nach Vorlage von Feigenbutz zum 0:2 eingeköpft. Daniel Tsiflidis im Tor der Waldhöfer machtlos. Bild: MA-Photography-Marino

 

Dazwischen lag das 1:0 durch einen verwandelten Strafstoß von Enis Baltaci (15.), nachdem der agile Izzeddine Noura im Strafraum nur noch durch ein Foulspiel zu bremsen war. Kurze Zeit später legten die Heddesheimer nach. Enis Baltaci schickte Fabian Feigenbutz die Außenbahn entlang, dessen klasse Hereingabe köpfte Andreas Adamek unter die Torlatte - 0:2 (21.).

In der 2. Halbzeit hätten die Heddesheimer das Spiel schnell entscheiden können. Aber Noura und Schwöbel vergaben im Strafraum eine erstklassige Doppelchance (53.) und in der 56. Minute verhinderte SVW-Torsteher Daniel Tsiflidis gleich mit zwei Paraden das 3:0 gegen Noura und Lerchl.

Danach spielten fast nur noch die Waldhöfer, die gegen müder werdende Heddesheimer ein Übergewicht hatten. In der Folge scheiterten Patrick Hocker (58.) und Florian Flick (63.) nur ganz knapp am Anschlusstreffer. Die Fortunen jetzt mit vielen Ballverlusten im Mittelfeld und auch läuferisch die Waldhöfer obenauf.

 

Waldhofs Keeper Tsiflidis verhinderte gleich mehrfach weitere Heddesheimer Treffer. Bild: MA-Photography

Das änderte sich schlagartig, als mit Zimmermann, Özdemir, Weber und Malchow in der 77. Minute frische Kräfte eingewechselt wurden. Jetzt waren wieder die Heddesheimer spielbestimmend und ließen das Leder gekonnt durch die eigenen Reihen laufen. Andreas Lerchl (77.), Salih Özdemir (81.) und Izzeddine Noura hatten das 0:3 auf dem Fuß, scheiterten aber ganz knapp am Torerfolg.

Die Heddesheimer belegen Platz 8 in der Tabelle, die Waldhöfer stehen auf dem Abstiegsrelegationsplatz (14.).


SV Waldhof - FV Fortuna Heddesheim 0:2 (0:2)

SVW: Tsiflidis - Flick, Haffa, Hocker, Kolcak (62. Germies), Schwarz (62. Cabraja), Loechelt, Azizi, Assar (73. Ademi), Vlahov, Weik (86. Bunjaku).
Heddesheim: Ullrich - Malanga (77. Weber), Adamek, Zeric, Baltaci (73. Zimmermann), Lerchl (83. Malchow), Schwöbel, Schilling (77. Özdemir), Feigenbutz, Kuhn, Noura.

Tore: 0:1 Enis Baltaci (15./Strafstoß), 0:2 Andreas Adamek (21.).
Zuschauer: 200
Schiedsrichter: Pascal Rastetter

 

FV Fortuna Heddesheim

 

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 03 Oktober 2019

Verbandsliga Nordbaden