Dienstag, 07. Juli 2020

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Gewinnt der SV Waldhof, geht er als Meister über die Ziellinie - Partie gegen SV Elversberg

erstellt am Donnerstag, 12 Mai 2016
Die Spieler feiern nach dem 3:0 Sieg mit den Fans die Qualifikation zu den Aufstiegsspielen. Die Spieler feiern nach dem 3:0 Sieg mit den Fans die Qualifikation zu den Aufstiegsspielen. Bild: AS Sportfotos

von Sportkurier. Tabellenzweiter gegen Tabellenführer, klingt wie ein Spitzenspiel und ist es auch.

Wenn am Samstag der SV Elversberg und der SV Waldhof aufeinandertreffen, geht es noch um die Frage, wer Meister der Regionalliga Südwest wird.

Für die zwei Aufstiegsspiele am 25. und 29. Mai qualifiziert haben sich beide Teams bereits unter der Woche. Waldhof schlug Spielberg mit 3:0 und Elversberg landete einen 7:1-Kantersieg bei Saar 05 Saarbrücken. Bei einem Auswärtssieg könnte Waldhof bereits am Samstag als Meister feststehen, bei jedem anderen Ergebnis wäre die Entscheidung bis zum letzten Spieltag vertagt.

Sollte der SVW an Samstag die Meisterschaft erringen, würde die Auslosung der Aufstiegsspielgegner am Dienstag nach Pfingsten über die Bühne gehen, was der Planung für die kommenden Wochen sicher zuträglich wäre. Also lohnt es sich für den SV Waldhof, am Samstag im Stadion "An der Kaiserlinde" noch einmal Gas zu geben. Auch Trainer Kenan Kocak hat eine klare Vorgabe.

"Wir wollen Meister werden und die letzten beiden Punktspiele auch noch gewinnen, um nach unserem kleinen Tief das Ganze wieder in die richtige Richtung zu lenken", will er, dass sein Team mit einem guten Gefühl in die Aufstiegsspiele geht. Auch Co-Trainer Michael Fink warnt davor, dem Schlendrian den Vortritt zu lassen. "Wir müssen jetzt die Spannung hochhalten, um unser Ziel zu erreichen", fordert er.

Übermotiviert sollte aber auch keiner in das Spiel in Elversberg gehen, pfeift doch mit dem Wormser Marcel Schütz ein Schiedsrichter die Begegnung, der den Waldhöfern bislang nicht unbedingt wohlgesonnen war. In Kassel verweigerte er dem SVW in der letzten Saison gleich zwei reguläre Treffer und in Nöttingen musste Marcel Seegert mit einer fragwürdigen Ampelkarte vorzeitig vom Platz. "Vielleicht weil Worms relativ nahe an Mannheim liegt, pfeift er im Zweifel eher gegen uns", vermutete damals Kocak.

Platzverweise in den letzten beiden Punktspielen würden sich im Gegensatz zu gelben Karten jedenfalls auch auf die Relegation auswirken. Ihre aktuelle Sperre abgebrummt haben mit Marcel Seegert, Daniel Di Gregorio und Jannik Sommer drei Leistungsträger, die dem Trainer am Samstag in Elversberg wieder zur Verfügung stehen. Die Saarländer stellen hinter Waldhof die zweitbeste Defensive und haben mit Mijo Tunjic, der schon neunzehn Mal einnetzte, den besten Torjäger der Liga in ihren Reihen.

Das dritte Programm des SWR überträgt das Spiel live ab 13.45 Uhr. Schiedsrichter der Partie ist Marcel Schütz aus Worms.

Letzte Änderung am Freitag, 13 Mai 2016

Regionalliga