Dienstag, 05. Juli 2022

SV Waldhof siegt vor 1.050 Zuschauern bei Fortuna Heddesheim mit 5:1 (2:1)

erstellt am Donnerstag, 23 Juni 2022
Heddesheims Enis Baltaci  (weiß) gegen Waldhofs Adrien Lebeau (schwarz). Heddesheims Enis Baltaci (weiß) gegen Waldhofs Adrien Lebeau (schwarz). Bild: Lukas Adler

Heddesheim. Nach dem Spiel sah man viele zufriedene Gesichter auf beiden Seiten.

Der Drittligist gewann sein erstes Testspiel zur Saison 2022/2023 gegen den Verbandsligisten mit 5:1 (2:1) und so waren auch ein Großteil der Zuschauer, die größtenteils "blauschwarze" Fans waren, zufrieden. Und die Heddesheimer spielen auch nicht alle Tage vor 1.050 Zuschauern. Das Organisations- Catering- und Kassenteam hatte alle Hände voll zu tun, um dem starken Andrang standzuhalten, was letztlich auch gut gelang. Die Treffer erzielten Dominik Martinovic (35., 37., 60.), Bentley Baxter Bahn (64.) und U23- Spieler Volkan Rona (90.+2). Heddesheims Yanick Haag hatte kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 2:1 (2:1) verkürzt.

Volles Haus im Heddesheimer Stadion. Über 1.000 Zuschauer wollten den SV Waldhof bei seinem ersten Testspiel zur Saison 22/23 sehen. Bild: Lukas Adler

Waldhofs neuer Coach Christian Neidhart ließ die beiden Neuzugänge Bentley Baxter Bahn und Julian Riedel, als auch Gastspieler Dennis Waidner in der Startelf auflaufen. Und auch sonst stand da eine Elf in der 1. Halbzeit auf dem Platz, die Rang und Namen hatte. Die Heddesheimer hatten für die Spiele gegen den SV Sandhausen und SV Waldhof ihre Sommerpause unterbrochen und so fehlte auch gestern Nachmittag noch etliches Stammpersonal, als auch Cheftrainer Steffen Kohl, der von Co-Trainer Klaus Heitz vertreten wurde. Aber die Jungs machten das richtig gut gegen den Drittligisten, zogen sich sehr ordentlich aus der Affäre.

Es dauerte bis zur 35. Minute, ehe die Blauschwarzen nach zuvor 3, 4 Torchancen, durch Martinovic das 1:0 (35.) erzielten. Und nur wenige Minuten später war er zum zweiten Mal zur Stelle und drückte eine Hereingabe vor seinem Heddesheimer Gegenspieler zum 2:0 über die Torlinie (37.). Heddesheim-Keeper Cedric Aßmann verhinderte in der Folge durch zwei Paraden (40./41) einen höheren Rückstand.

 

Heddesheims Andreas Lerchl (weiß) wird gleich von 2 Waldhöfern attackiert. Bild: Lukas Adler

Aber die Fortunen suchten ihr Glück auch in der Offensive. Nach starker Vorarbeit von Akin Ulusoy auf Timo Weber, drosch der per Direktabnahme aus 7 Metern Distanz auf das Waldhof-Tor, aber Bartels parierte diese Großchance der Hausherren stark (37.). Kurz vor der Pause war es dann doch so weit. Luca Sterzing hatte mit einem tiefen Pass Yanick Haag auf die Reise geschickt und der lief frei auf Keeper Bartels zu und ließ dem Waldhof-Schlussmann keine Chance - 2:1 (45.).

Zur 2. Halbzeit schickte Neidhardt mit Behrens, Gohlke, Wentzel, Ekincier, Russo, Granatowski und Malachowski gleich 7 frische Kräfte auf den Platz. Phasenweise sah es aber für knapp 10-15 Minuten nach einem möglichen 2:2 für den Außenseiter aus. Als Fabian Lorenz einen Flankenlauf startete und ins Zentrum auf Timo Weber ablegte, zischte dessen Flachschuss nur wenige Zentimeter am Torpfosten vorbei (53.) und es war erneut Weber, dessen Schuss aus 16 Metern Distanz gerade noch zur Ecke abgeblockt werden konnte (57.).

Das 3:1 (60.) für den SVW legten dann die müder werdenden Heddesheimer selbst auf. Martinovic nahm einen Fehlpass aus der Fortunen-Defensive dankend an und ließ FV-Keeper Cedric Aßmann, der den im Urlaub verweilenden Dennis Broll sehr gut vertrat, keine Abwehrchance. Die Waldhöfer nun spiel- und kombinationsstark, erhöhten durch Bentley Baxter Bahn auf 4:1 (65.) und in der Nachspielzeit sorgte Volkan Rona nach einem Fehlpass der Heddesheimer für das 1:5 (90.+1).

 

Heddesheims Yanick Haag (weiß) verkürzt auf 1:2. SVW-Keeper Jan-Christoph Bartels ist machtlos. Bild: Lukas Adler

Christian Neidhardt: "Der erste Test war phasenweise ok, aber das ist noch Luft nach oben. Die erste Halbzeit gefiel mir etwas besser als die zweite. Die Intensität war da und wir haben druckvoll agiert", so der neue Waldhof-Coach nach dem Spiel.

Fortuna-Vorstand Michael Nägle: "Es war eine tolle Kulisse mit über 1.000 Zuschauern und wir sind mit der Organisation und dem Ablauf des Spiels sehr zufrieden."

Fortuna-Geschäftsführer Manfred Jordan: "Ich bin stolz auf die Jungs, die extra ihren Sommerurlaub unterbrochen haben. Nach dem Sonntagspiel gegen den Zweitligisten SV Sandhausen bei 36 Grad Temperaturen nur drei Tage später gegen einen Drittligisten so gegenzuhalten, das war Top. Man darf nicht vergessen, dass mit Dennis Broll, Timo Gebhardt, Ajdin Zeric, Cihad Ilhan, Eric Schaaf und Patrick Fetzer insgesamt 6 leistungsstarke Spieler fehlten."

Weiter geht es für die Waldhöfer am SA. 25.6.22 um 15:00 Uhr bei einem Benefizspiel beim Verbandsligaaufsteiger VfL Kurpfalz Neckarau.

Waldhof-Neuzugang Bentley Baxter Bahn trifft in dieser Szene zum 4:1 für die Waldhöfer. Bild: Lukas Adler

 

FV Fortuna Heddesheim - SV Waldhof Mannheim 1:2 (1:2)

Waldhof: Bartels (46. Behrens) - Waidner (78. Rona), Riedel (46. Gohlke), Seegert (46. Wentzel), Rossipal (46. Ekincier) - Höger (46. Russo) - Kother (46. Granatowski), Lebeau (78. Butscher), Bahn (72. Wagner), Schnatterer (46. Malachowski) - Martinovic (72. Sohm).

Heddesheim: Aßmann (80. Partsch) - Manneh (46. Lorenz), Münz (46. Roumeliotis), Malburg (86. Manneh), Malchow (84. Wetzel), Weber (84. Ertanir), Sterzing (46. Adamek), Baltaci (82. Hassanzadeh), Vlahov (30. Ulusoy), Ertanir (30. Lerchl), Haag (85. Hesse).

Tore: 0:1 Martinovic (35.), 0:2 Martinovic (37.), 1:2 Haag (45.), 1:3 Martinovic (60.), 1:4 Bahn (65.), 1:5 Rona (90.+1).
Zuschauer: 1.050
Schiedsrichter: Marc Heiker.

 

Pressemitteilung FV Fortuna Heddesheim

 

 

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 23 Juni 2022

Regionalliga