Diese Seite drucken

SV Waldhof Mannheim gastiert am Mittwoch (18 Uhr) beim Verbandsligisten FV Fortuna Heddesheim

erstellt am Montag, 20 Juni 2022
Szene vom letzten Aufeinandertreffen. Links Marcel Seegert, rechts Patrick Fetzer (Heddesheim). Im August 20 siegten die Waldhöfer mit 2:1. Szene vom letzten Aufeinandertreffen. Links Marcel Seegert, rechts Patrick Fetzer (Heddesheim). Im August 20 siegten die Waldhöfer mit 2:1. Bild: Alfio Marino

Heddesheim. In der neuen Saison hat der SV Waldhof Mannheim ein klares Ziel.

Der Traditionsverein möchte in die 2.Liga aufsteigen. Auf dem Weg dorthin kommt es am Mittwoch zum ersten Testspiel im Hinblick auf die nächste Spielzeit. Um 18 Uhr gastieren die Blauschwarzen beim Verbandsligisten FV Fortuna Heddesheim.

Also ein Testkick vor der Haustür, bei dem den Fans einiges geboten wird. Denn neben den Neuzugängen um Offensivmann Berkan Taz, Innenverteidiger Julian Riedel, den Mittelfeldspielern Bentley Baxter Bahn und Adrian Malachowski und Torhüter Morten Behrens, der erst am Montag verpflichtet wurde, dürfen sich die Anhänger wohl auch noch auf 2 Testspieler freuen: Seit dem Trainingsauftakt ist schon Dennis Waidner (21 Jahre) dabei, der auf der Rechtsverteidiger Position zuhause ist, beim FC Bayern München ausgebildet wurde und zuletzt bei den Würzburger Kickers spielte. In der Vorsaison stand er in 30 Drittligaspielen auf dem Rasen.

Seit Montag ist auch Michael Wentzel im Probetraining. Ausgebildet wurde er einst beim Karlsruher SC, zuletzt spielte er bei Borussia Mönchengladbach 2. Dort brachte er es in der letzten Spielzeit auf 33 Spiele in der Regionalliga, was eine Menge sind, wenn man bedenkt, dass Wentzel Mitte April erst 20 Jahre alt geworden ist.

Bei Behrens ist davon auszugehen, dass er die neue Nummer 1 beim Waldhof zwischen den Pfosten werden soll. Nach außen hin ist zwar die Rede von einem offenen Konkurrenzkampf, der jetzt in der Vorbereitung vor allem mit Jan-Christoph Bartels ausgetragen werden soll, doch erst kürzlich hatte Waldhofs Geschäftsführer Sport Tim Schork betont, dass man einen weiteren Torhüter sucht, der den Waldhof besser machen soll.

Vor seinem Wechsel zu Darmstadt 98 in die 2.Liga spielte Behrens beim 1.FC Magdeburg. Vor 2 Jahren waren seine Paraden mitentscheidend dafür, dass Magdeburg die Liga halten konnte. Behrens ist über 1,90 m groß und strahlt viel Ruhe aus, doch er bringt vor allem etwas mit, was der einstigen Nummer 1 der Waldhöfer gefehlt hat: Behrens ist auch ein guter Fußballer, den man auch mal ins Kombinationsspiel mit einbinden kann. Der SVW hat ihn aus Darmstadt ausgeliehen. Die Reaktionen aus dem Fanlager fielen dennoch gemischt aus, als der Transfer verkündet wurde, was aber weniger gegen die Person Behrens gerichtet war, sondern vielmehr damit zusammenhängt, dass viele Fans auf eine Rückkehr von Kevin Broll gehofft hatten.

Ein Broll würde am Mittwoch hingegen im Heddesheimer Tor stehen. Die Rede ist von Dennis Broll, dem Bruder von Kevin Broll, der mittlerweile die 3. Saison beim Verbandsligisten unter Vertrag steht und mit zu den stärksten Keepern der Liga zählt. Nur ist Dennis Broll am Mittwoch nicht zwischen den Pfosten, er verweilt im Urlaub. Wie sieben andere Heddesheimer Akteure am Sonntag beim Freundschaftsspiel gegen den SV Sandhausen urlaubs- und verletzungsbedingt fehlten. Am Ende fehlte mit dem stark dezimierten Kader die Kraft, das Ergebnis gegen den Zweitligisten etwas freundlicher zu gestalten.

"Die Jungs waren alle schon in der Sommerpause und sind für die beiden Spiele gegen Sandhausen und Waldhof zurückgekommen. Gegen die Waldhöfer können wir auf 3 weitere Spieler zurückgreifen, die gegen Sandhausen nicht dabei waren. Wir wollen gegen den Drittligisten eine gute Leistung auf den Platz bringen und ich bin zuversichtlich, dass uns das gelingt" sagte Trainer Steffen Kohl, der selbst nicht dabei sein wird und in den wohlverdienten Urlaub geht. Ihn wird Klaus Heitz, der Assistenztrainer vertreten. Heitz selbst war seinerzeit bei den Waldhöfern zu Regionalligazeiten unter Kenan Kocak Co-Trainer der Blauschwarzen.

Die zwei Tageskassen sind am Mittwochnachmittag ab 16:15 Uhr geöffnet und die Fortuna freut sich über ein reges Zuschauerinteresse. Für ausreichend Speisen (auch gegrilltes) und Getränke sorgt das Service-Team der Fortuna.

Schiedsrichter der Begegnung ist Philipp Reitermayer.
Spielbeginn: Mittwoch, den 22.06.22 um 18:00 Uhr.

 

Pressemitteilung FV Fortuna Heddesheim

 

 

Letzte Änderung am Montag, 20 Juni 2022