Diese Seite drucken

SV Waldhof: "Beantragung des Nachwuchsleistungszentrums vorerst zurückgestellt."

erstellt am Freitag, 07 Januar 2022
SV Waldhof: "Beantragung des Nachwuchsleistungszentrums vorerst zurückgestellt." Grafik: SPK

Gerne möchte wir heute über den aktuellen Stand der Beantragung eines Nachwuchsleistungszentrums für den SV Waldhof Mannheim 07 e.V. informieren.

Die Beantragung wurde im bestehenden Team gemeinsam zwischen dem SV Waldhof Mannheim 07 e.V. und Anpfiff ins Leben e.V. in der Saison 20/21 in die Wege geleitet. Unser Ansatz war bereits vorab, alle Voraussetzungen zu schaffen und auch ohne die Zertifizierung, welche durch den DFB vorgenommen werden muss, in der für ein NLZ notwendigen Struktur und mit den hierfür notwendigen Mitarbeiterqualifikationen zu arbeiten. Hierfür hatte die Familie Beetz in den vergangenen 18 Monaten ein Sonderbudget in Höhe von insgesamt 300.000 Euro mittels Spenden an den e.V. zur Verfügung gestellt.

Aufgrund der Corona-Pandemie hatte sich der Vor-Ort-Termin mit dem DFB leider deutlich verzögert. In dem nun geführten Gespräch mit den Verantwortlichen des DFB wurde auf Nachfrage der Familie Beetz mitgeteilt, dass der SV Waldhof Mannheim 07 e.V. in dem bestehenden Konstrukt mit Anpfiff ins Leben e.V. keine Zertifizierung als NLZ erhalten wird.

Im partnerschaftlichen Austausch haben sich sodann der SVW und AIL auf eine Lösung durch den Ausstieg von AIL verständigt, welcher entweder zum Ende der Saison 21/22 oder wahlweise Ende der Saison 22/23 passieren soll. Klar ist, dass durch eine Beendigung der Partnerschaft mit AIL weitere Kosten im mittleren sechsstelligen Bereich jährlich auf den SV Waldhof Mannheim 07 e.V. zukommen würden.

In den vergangenen Wochen haben daher auf Bitte des Präsidiums die Geschäftsführer der SV Waldhof Mannheim 07 Spielbetriebs GmbH, Herr Markus Kompp und Herr Tim Schork in Zusammenarbeit mit dem Vizepräsidenten Horst Seyfferle ein finanzielles und sportliches Gesamtkonzept und die Budgetierung des Gesamtvereins inklusive eines Nachwuchsleistungszentrums und ohne die Unterstützung durch Anpfiff ins Leben e.V. aufgestellt. Da die Strukturen wie insbesondere der Aufbau eines Sponsoring für das NLZ zuerst hätte geschaffen werden müssen, wäre für die Weiterführung der Beantragung eines NLZ und die Übernahme der derzeit von AIL geleisteten Aufgaben eine Anschubfinanzierung nötig gewesen.

Die Familie Beetz hatte sich sodann bereit erklärt die notwendigen finanziellen Mittel zu Beginn dem SV Waldhof Mannheim 07 e.V. über einen Darlehensvertrag zur Verfügung zu stellen. Eine Rückzahlung des Darlehensbetrages wäre mit der Voraussetzung eines Gewinns und Transfererlösen im Verein verbunden gewesen. Da eine Darlehensaufnahme satzungsgemäß der Zustimmung des Aufsichtsrats des Vereins bedarf, wurden hierzu in einer Aufsichtsratssitzung das finanzielle Konzept, die überschaubaren Risiken und großen Chancen für den Gesamtverein vorgestellt. Für die zielorientierte Diskussion innerhalb des Aufsichtsrats möchte sich das Präsidium herzlich bedanken. Letztendlich wurde die für das NLZ notwendige Finanzierungslösung jedoch vom Aufsichtsrat abgelehnt.

Zudem hat das Präsidium den Auftrag erhalten weitere Möglichkeiten zu finden und zu prüfen. Das Präsidium sieht in der bestehenden Organisation allerdings keine Möglichkeit der gewünschten Umsetzung. Daher nimmt das Präsidium in den kommenden Wochen einen Vorschlag aus dem Termin mit dem Aufsichtsrat auf und wird die Möglichkeit der Ausgliederung der Leistungsklassen in eine GmbH prüfen.

 

 

Pressemitteilung SV Waldhof Mannheim