Mittwoch, 27. Oktober 2021

"Gegen den Hallescher FC an die letzten Heimleistungen anknüpfen" ++ SV Waldhof will Dreier einfahren

erstellt am Freitag, 17 September 2021
Es war zum verzweifeln. 2 Mann mehr auf dem Platz und eine hohe Überlegenheit für den SVW. Am Ende kam ein karges 0:0 heraus. Es war zum verzweifeln. 2 Mann mehr auf dem Platz und eine hohe Überlegenheit für den SVW. Am Ende kam ein karges 0:0 heraus. Bild: Alfio Marino

sport-kurier. Der insgesamt wenig berauschende Auftritt beim Spiel gegen den 1.FCK hallte noch ein paar Tage nach.

Zu enttäuscht war man im Blauschwarzen Lager, nach den zwei Platzverweisen der Lauterer, in Überzahl nicht gewonnen zu haben. Zudem wurde Sportchef Jochen Kientz nach seiner Roten Karte vom Deutschen Fußballbund mit 2 Spielen Innenraumverbot und einer Geldstrafe in Höhe 2.000 Euro belegt. Jochen Kientz akzeptierte den Urteilsspruch des DFB.

"Der Erwartungsdruck war natürlich nicht gering, bei uns und bei den Fans, nachdem wir 2 Mann Überzahl hatten. Auf den Außenpositionen haben wir nicht mutig genug gespielt, das wollen wir gegen Halle jetzt wieder besser machen", ist für Trainer Patrick Glöckner das Spiel gegen den FCK abgehakt, fokussiert man sich auf den nächsten Gegner, den es am Samstag (14:00 Uhr, Carl-Benz-Stadion) zu bezwingen gilt.

Auf eigenem Platz waren die Waldhöfer zuletzt erfolgreich. Sowohl der 5:0 Sieg über den SV Meppen, als auch der 3:0 Erfolg über Türkgücü München geben Anlass, gegen den Hallescher FC mit breiter Brust aufzulaufen. Fehlen werden bei den Waldhöfern Anthony Roczen und Stefano Russo.

Auch beim Hallescher FC, der einen Tabellenplatz vor dem SVW steht (6.), fällt ein wichtiger Spieler aus. Terrence Boyd (2 Saisontore) ist rotgesperrt, er fehlte schon beim Nachholspiel des Hallescher FC beim FSV Zwickau unter der Woche. Die Partie endete 2:2. Auswärts hat der HFC noch kein Ligaspiel verloren. Einem Sieg stehen zwei Remis gegenüber.

In dieser Woche war am Alsenweg Mike Feigenspann, der zuletzt beim KFC Uerdingen spielte, Trainingsgast. Noch vor der Partie gegen den Hallescher FC wollen Kientz und Glöckner entscheiden, ob ein weiterer Neuzugang vermeldet werden kann. Abwehrspieler Andreas Wiegel, der zuletzt für den belgischen Club KV Red Star Waasland-Beveren spielte und ebenfalls mittrainierte, solle hingegen kein Thema sein.

 

 

Letzte Änderung am Freitag, 17 September 2021

Regionalliga