Samstag, 28. Mai 2022

DFB-Urteil nach Eklat 1.FCK vs. SVW: Redondo und Senger wurden gesperrt ++ Strafe für SVW Sportchef Jochen Kientz steht noch aus

erstellt am Donnerstag, 16 September 2021
Jochen Kientz (Bildmitte) war beim hitzigen Spiel gegen den 1.FCK sehr aufgebracht und wurde mit Rot aus dem Innenraum verwiesen. Jochen Kientz (Bildmitte) war beim hitzigen Spiel gegen den 1.FCK sehr aufgebracht und wurde mit Rot aus dem Innenraum verwiesen. AS Sportfoto

Die beiden heutigen Pressemitteilungen des DFB im Wortlaut:

Zwei Spiele Sperre für Kaiserslauterns Redondo

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Kenny Prince Redondo vom Drittligisten 1. FC Kaiserslautern im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner mit einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen der 3. Liga belegt. Darüber hinaus ist der Spieler bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt.
Redondo war in der 25. Minute des Drittligaspiels gegen Waldhof Mannheim am 11. September 2021 von Schiedsrichter Florian Heft (Neuenkirchen) des Feldes verwiesen worden.
Der Spieler beziehungsweise der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig. (Quelle)

Zwei Spiele Sperre für Kaiserslauterns Senger

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Marvin Senger vom Drittligisten 1. FC Kaiserslautern im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen der 3. Liga belegt. Darüber hinaus ist der Spieler bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt.
Senger war in der 41. Minute des Drittligaspiels gegen Waldhof Mannheim am 11. September 2021 von Schiedsrichter Florian Heft (Neuenkirchen) des Feldes verwiesen worden.
Der Spieler beziehungsweise der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig. (Quelle)

DFB-Urteil steht bei Waldhofs Sportchef Jochen Kientz noch aus

Auch Mannheims Sportchef Jochen Kientz droht eine Bestrafung durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB). Kientz erhielt beim Spiel in Kaiserslautern die Rote Karte und musste aus dem Innenraum. Das Urteil steht noch aus, es ist mit einer Spielsperre zu rechnen.

 

DFB/Red

 

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 16 September 2021

Regionalliga