Freitag, 07. Mai 2021

Stark gespielt, aber erneut verloren ++ SV Waldhof unterliegt beim FC Ingolstadt 1:0 (1:0)

erstellt am Samstag, 20 März 2021
Szene aus dem Hinspiel zwischen Waldhof Mannheim und dem FC Ingolstadt. Szene aus dem Hinspiel zwischen Waldhof Mannheim und dem FC Ingolstadt. Foto: Alfio Marino

sport-kurier. Für den SV Waldhof endete die Auswärtsfahrt zum FC Ingolstadt richtig bitter.

Trotz der seit Wochen stärksten Leistung gab es eine 0:1 Niederlage durch einen Treffer, der womöglich gar keiner war. Der Beweis ist nicht zu erbringen, aber in den Fernsehbildern sah es ganz danach aus, dass der Ball von der Linie geklärt wurde. Schiedsrichter Jonas Weickenmeier erkannte jedoch auf Treffer in der 41. Minute für die Ingolstädter.

Zum ersten Abstiegsplatz in der 3. Liga schrumpfte der Vorsprung des SVW nach dem siebten sieglosen Spiel auf gerade noch vier Punkte, was auch den Job für Trainer Patrick Glöckner nicht sicherer macht.
Vorzuwerfen war ihm nach diesen 90 Minuten wenig bis gar nichts, denn Waldhof war das überlegene Team im Audi-Sportpark.

In die Startelf beorderte der Coach Rafael Garcia und Arianit Ferati für Anthony Roczen und Dennis Jastrzembski. Außerdem stand Jan Just für den gesperrten Max Christiansen neben Jesper Verlaat in der Innenverteidigung. Die neuformierte Abwehr des SVW ließ in der Anfangsphase nur eine Gelegenheit des Aufstiegskandidaten zu. Beim Weitschuss von Marc Stendera konnte sich Torhüter Timo Königsmann gleich einmal auszeichnen (13.). Dies gab seinen Mitspielern Auftrieb, die weiter mutig auftraten und durch Garcia in Führung hätte gehen können, wenn nicht sogar müssen. Nach einem Eckball landete das Spielgerät bei Garcia, der am langen Pfosten lauerte und links am Tor vorbeischoss (20.).

Ein Fehler von Verlaat, der am eigenen Strafraum den Ball vertändelte, war dann der Ausgangspunkt zur spielentscheidenden Szene. Jan Just konnte Verlaats Patzer zunächst noch wettmachen, indem er zum Eckball klärte, doch bei diesem Eckball wurde es turbulent im SVW-Strafraum. An den Ball kam Fatih Kaya, der die Latte traf und beim Nachschuss von Caniggia Elva klärte Königsmann nach Meinung des Schiedsrichters hinter der Linie. Es folgten heftige Proteste von der Waldhof-Bank, sowohl Glöckner als auch Jochen Kientz sahen die gelbe Karte.

Nach der Pause beschränkten sich die Ingolstädter auf das Verwalten des knappen Vorsprungs. Nach einer Stunde Spielzeit hatte Verlaat die gute Chance zum Ausgleich nach einer weiteren Ecke, doch Fabijan Buntic im FC-Kasten hielt stark (61.). Waldhof versuchte alles, biss sich aber ein ums andere Mal an der Abwehr der Hausherren die Zähne aus. Zu den wenigen Offensivhöhepunkten des SVW zählten noch der Schuss von Marco Schuster, der deutlich über den Kasten ging (67.) und die Chance des eingewechselten Joseph Boyamba, der das Ziel ebenfalls verfehlte (90.+2).

"Das Ergebnis ist heute nicht gerecht. Ich denke, dass wir dominant waren und die Mehrzahl an Chancen hatten. Es war eine sehr gute Leistung von uns bei einem starken Gegner", meinte Glöckner nach dem Abpfiff.
Am kommenden Wochenende ist Länderspielpause. Am Ostersamstag empfängt der SVW dann um 14 Uhr den FSV Zwickau.


FC Ingolstadt - SV Waldhof 1:0 (1:0)

FC Ingolstadt: Buntic - Heinloth, Keller, Schröck, Kurzweg - Gaus (73.Kotzke), Bilbija (63.Preißinger), Stendera, Elva (88.Krauße) - Kutschke (88.Butler), Kaya (73.Caiuby)
SV Waldhof: Königsmann - Marx (83. Lee), Just, Verlaat, Donkor (29.Osei Kwadwo) - Schuster (90.Gouaida), Saghiri, Costly (90.Boyamba), Ferati, Garcia - Martinovic

Tor: 1:0 Elva (41.)
Schiedsrichter: Weickenmeier (Frankfurt)
gelbe Karte: Preißinger, Buntic, Krauße, Caiuby / Donkor, Königsmann, Garcia

 

 

Letzte Änderung am Samstag, 20 März 2021

Regionalliga