Samstag, 08. Mai 2021

6. Sieglos-Spiel in Folge ++ SV Waldhof unterliegt dem SV Meppen 0:1 (0:1)

erstellt am Sonntag, 14 März 2021
Meppener Torjubel nach dem 0:1 durch Osee. Meppener Torjubel nach dem 0:1 durch Osee. Bild: Alfio Marino

sport-kurier. Der SV Waldhof kommt einfach nicht mehr in Fahrt.

Die 0:1 (0:1) - Heimniederlage gegen den SV Meppen war das sechste sieglose Spiel in Serie. Langsam aber sicher muss man sich im blauschwarzen Lager nach unten orientieren und den Abstiegskampf ins Auge fassen.

Mit Dominik Martinovic und Hamza Saghiri rückten gegenüber dem Magdeburg-Spiel zwei neue Spieler in die Startelf. Da mit Gerrit Gohlke nach Marcel Seegert verletzungsbedingt auch der zweite etatmäßige Innenverteidiger nicht einsatzfähig war, rückte Max Christiansen neben Jesper Verlaat in die Abwehrzentrale. Die Umstellungen machten sich zu Beginn bemerkbar, als Hassan Amin für Meppen gleich zweimal zum Torschuss kam (2., 5.), die Hausherren wirkten noch unsortiert.

Der SV Waldhof kam nur schwer ins Spiel, eine gute Szene hatte lediglich Dennis Jastrzembski, der aus spitzem Winkel an Keeper Eric Domaschke scheiterte (12.). Danach waren wieder die Meppener am Zug. Einen Freistoß in den Strafraum konnte die Abwehr des SVW nicht klären und Yannick Osee schoss über Königsmann zum 0:1 ins Tor (19.).

Waldhof versuchte gegen den nun tief stehenden Gegner zu antworten und in der 33. Minute hätte der Ausgleich fallen müssen. Martinovic drang in den Strafraum ein, schoss aber nicht selbst, sondern bediente Jastrzembski, der den Ball über den Kasten ballerte (33.). Noch einmal wurde es vor der Pause vor dem Meppener Tor gefährlich. Martinovic luchste Rene Guder den Ball im Strafraum ab, doch auch diese Chance versandete (40.).

Meppens Keeper Domaschke klärt. Bild: Alfio Marino 

Nach der Pause brachte Trainer Patrick Glöckner Arianit Ferati und Marcel Gottschling und Waldhof drängte den Gegner immer mehr in die eigene Hälfte zurück, die Zuspiele blieben aber sehr oft ungenau, so dass der Gast aus Meppen immer wieder den Ball aus der Gefahrenzone schlagen konnte. Auf das Tor der Meppener kamen nur drei Schüsse. Anton Donkors Möglichkeit wurde zum Eckball abgewehrt (59.), Joseph Boyamba schoss zu zentral auf Domaschke, der problemlos halten konnte (82.) und Shin Young Lee aus der eigenen U23 zielte nach der elften Ecke am Kasten vorbei (90.+2).

"Wir konnten den zweiten Ball beim Gegentor nicht entscheidend verteidigen und nach vorne fehlte die Zielstrebigkeit und Durchschlagskraft", bemängelte Glöckner nach dem Abpfiff. Nun ist der Coach gefragt, seine Mannschaft wieder aufzurichten. Die nächste Aufgabe könnte kaum schwieriger sein. Beim heimstarken Aufstiegsfavoriten FC Ingolstadt steht der SVW am nächsten Samstag vor einer schweren Hürde.

SV Waldhof - SV Meppen 0:1 (0:1)

SV Waldhof: Königsmann - Marx (46.Gottschling), Christiansen, Verlaat, Donkor - Costly (71.Garcia), Schuster (84.Lee), Saghiri, Jastrzembski (46.Ferati) - Martinovic (71.Boyamba), Roczen
SV Meppen: Domaschke - Osee, Bünning, Al-Hazaimeh, Amin - Guder, Egerer, Evseev (89.Krüger), Hemlein (61.Andermatt) - Boere (73.Bozic), Tankulic (89.Puttkammer)

Tor: 0:1 Osee (19.)
Schiedsrichter: Greif (Westhausen)
Gelbe Karte: Costly, Schuster, Gottschling, Christiansen, Ferati / Krüger

 

 

Letzte Änderung am Sonntag, 14 März 2021

Regionalliga